Zigarettengestank im Hausflur

Leider haben wir eine Dame in der Hausgemeinschaft, die so stark raucht, dass alle anderen es im Hausflur ertragen müssen. Duftsprays und Duftaufsteller halfen gar nicht.

Da fiel mir ein Gläschen Pfefferminzöl/Japanisches Heilpflanzenöl in die Hände und ich kam auf die Idee es damit zu probieren.

Also träufelte ich jeweils ein paar Tröpfchen auf meine Fußmatte und ein paar Tröpfchen auf die schäbigen künstlichen Blumen die so im Hausflur verteilt sind.

Und siehe da: Der frische Minzduft kommt prima gegen den Zigarettengestank an!

 
Eingestellt am 18.10.2010, 06:38 Uhr
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von 7 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (11):
#1 Rumpumpel

Super Idee! Wir haben ein Treppenhaus, was sehr schnell muffig riecht und einen großen Lavendelbusch im Garten, der bald im Winter keine Blüten mehr hat. Bisher verreibe ich immer ein paar Blüten im Treppenhaus zwischen den Fingern und lasse diese einfach auf die Teppichmatte rieseln, was auch ganz gut wirkt.
Dein Tipp kommt somit gerade rechtzeitig zum Winter ... sonst mag ich da eigentlich noch nicht so gerne dran denken ...

18.10.2010, 16:52
#2 Conny_1109

Dascha ma ne guude Idee.
Moin Zusammen,wir haben auch so´n Ferkel bei uns im Haus,der meint auch es müßten alle mitbekommen,wenn er eine qualmt.Das mit dem Minzöl werd ich mal testen,Lavendel hatte ich auch schon(auch aus dem eigenen Garten).

18.10.2010, 18:12
#3 knuffelzacht

Mir gehts wie Conny und Rumpumpel, hab auch einen rauchenden "durchs-Treppenhaus-Lüfter" hier wohnen. Mal sehen ob es auch in einem 4 Stockwerke hohen Treppenhaus funktioniert, bzw, wieviel von dem Duftöl dabei draufgeht. Zur Not bedufte ich nur meine Etage.

18.10.2010, 20:59
#4 ego

...wird getestet. meine nachbarn meinen nämlich, ihre wohnungen in den hausflur zu lüften. schön, nicht allein mit dem problem zu sein. ich mag schon gar kein besuch mehr empfangen. ich hoffe auf einen guten erfolg!!! ...

18.10.2010, 21:19
#5 Conny_1109

Ja,laßt uns zusammenhalten.Bin ja kein militanter Nichtraucher,aber jeder sollte doch den anderen respektieren.Und wer früher sterben will,bitteschön...

18.10.2010, 22:18 +1
Jeannie
#6 Jeannie

Hilft der Tipp auch, wenn die "lieben" Nachbarn permanent ihre Kochdünste in den Hausflur entsorgen?

18.10.2010, 23:13
#7 simsbalim

Gegen Kochdünste könnte es auch "anstinken". Das tolle an dem Minzöl ist, dass es nicht so künstlich-blumig riecht wie Duftsprays sondern schön frisch und natürlich. Man braucht auch nicht die ganze Flasche auszuschütten - ein paar Tröpfchen reichen erstmal. Und wenn man verschnupft ist und durchs Treppenhaus geht, hat man gleich die Nase mit frei ;-)

19.10.2010, 07:39
#8 Conny_1109

Bei verschnupfter Nase sollte man/frau vielleicht kein Minzöl benutzen(im Treppenhaus):man/frau RIECHT dann ja nix mehr!!
Ok,ein blöder Tipp,aber irgendwie praktisch,gell?

19.10.2010, 13:09
Backoefele
#9 Backoefele

Wird ausprobiert! Habe auch das gleiche Problem bei uns im Treppenhaus, obwohl dort Rauchverbot gilt. Habe mal selbst gequalmt, aber nicht an Orten, an denen es nicht erlaubt war! Man kann auch nicht ständig die Fenster aufmachen - jetzt bei Regen und Kälte.

20.10.2010, 23:16
#10 Labertasche

Das werde ich unseren Mietern erzählen, haben sich aufgeregt, dass nun ein Raucher eingezogen ist und jetzt das Treppenhaus stinkt. Kann leider dem Mieter aber das Rauchen in den angemieteten Räumen nicht verbieten, so eklig es auch für Nichtraucher ist. Die Dame wollte aber einsichtigerweise sowieso vor die Tür, warten wir es ab.

24.10.2010, 22:24
#11 mutti2

Gute Idee, aber damit übertönst du den einen Gestank mit einem anderen Geruch und das ständige Einatmen der ätherischen Öle im JHP führt zu Ablagerungen auf dem Flimmerepithel deiner Bronchien.
Kauf dir mal OUZE (Brise ouze neutral) Spray im Drogeriemarkt, damit wird der Geruch/Gestank beseitigt

31.10.2010, 17:29 -1

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.