1. Kochbuch für unseren Nachwuchs

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Irgendwann ist es ja so weit und die Kinder gehen aus dem Haus... Schön, wenn sie immer wieder zurückfinden (häufig der Fall zur Mittagszeit und wenn die Wäsche im Schrank knapp wird...) Ich habe mir einmal die Mühe gemacht und habe all die Sachen, die mein Kind gerne ißt aufgeschrieben und für jedes einzelne Rezept eine bunte Seite gemacht. Diese habe ich dann in Klarsichtfolie gesteckt und in einem Ringhefter abgeheftet.
Dabei habe ich übelegt, wo ich anfangen muss, damit es auch für einen Kochlaien gut verständlich ist. Das Büchlein ist jederzeit erweiterbar, da es ja einzelne Zettel sind.

Es beinhaltet bis jetzt:

Rotkohlzubereitung, Bohnentopf, gefüllte Tasche, Fischgerichte, Hühnersuppe, Soßen, wie Mehlschwitze und welche Variationen man daraus machen kann, Tomatensuppe, uvm. Dinge, die gerne gegessen werden und auch noch nicht so schwer sind.

Das Buch ist klasse angekommen und ich habe den nächsten Auftrag in der Tasche: ein Backbuch bitte auch noch... Mal sehen, vielleicht gestalte ich auch noch ein Waschbuch....grins...

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


2
#1
28.2.12, 02:01
süss!!! und brave mutti!
2
#2
28.2.12, 08:14
Süße Idee... :)
1
#3
28.2.12, 11:52
Danke für den schönen Tipp! Da meine beiden ältesten Söhne bereits studieren und schon ausgezogen sind und die älteste Tochter nach dem Abi mit ihrem Freund zusammenziehen will, werde ich den Tipp natürlich nachmachen. Sie werden solche Kochbücher brauchen können, denn ewig TK-Pizza geht ganz schön ins Geld!
1
#4
28.2.12, 12:04
Ach, Muttilein,
neben dem "Kindheitserinnerungsbuch" wieder mal eine tolle, nachahmenswerte Idee von dir!

Vielen Dank für diesen schönen Tipp!
Vielleicht freut sich ja auch die ein oder andere Schwiegertochter über so`n Büchlein, wennse dann kochen kann wie bei Muttern....

Jedenfalls wieder mal: Alle Daumen fliegen hooooch....

Grüße aus dem Westzipfel
1
#5 Muttilein11
28.2.12, 22:02
@mamoky: Danke Dir,wenns ne liebe Schwiegertochter ist,wird sie sich freuen...grins
LG aus SH
1
#6 Muttilein11
28.2.12, 22:03
@mops: stimmt und schmecken tun die TK Pizzen ja auch irgendwann nicht mehr....schmunzel
2
#7
29.2.12, 14:24
@Muttilein11: Wie recht du hast! Mittlerweile sind sie auf Tütensuppen umgestiegen und kommen jedes Wochenende nach Hause, um sich richtig voll zu fr... - ähm, essen! Auch so kann man den Kontakt mit den Kindern aufrechterhalten!
2
#8
29.2.12, 20:08
Ich hab auch ein Büchlein von Omi bekommen. Allerdings ein handgeschriebenes Notizbüchlein, da trage ich nun auch meine neuen Lieblingsrezepte ein. Ich liebe es :)
1
#9
2.3.12, 11:36
ganz niedlicher Tip,musste meiner Tochter auch etliche Rezepte verraten,allerdings hat sich seit etlichen Jahren der Geschmack meiner Tochter verändert,so isst sie z.B kein Schweinefleisch mehr,dafür mehr Geflügel und Gemüse und hat sich dann ihre eigenen Kreationen einfallen lassen,die ich dann wieder als Rezept von Ihr bekomme.Habe auch schon etliche einlaminiert und in einen Ordner geheftet.Und für die "lieben Kleinen"die am Anfang ganz hilflos sind ist so ein kleines Anfangs-Kochbuch bestimmt manchmal die Rettung ,-)
1
#10
2.3.12, 15:20
Super Idee. Echt klasse.
1
#11
4.3.12, 19:42
Klasse Idee, Trage mich schon seit geraumer Zeit damit "rum" unseren Erwachsenen Söhnen noch so ein Kochbuch mit "Heimatrezepten" zu machen. Ist bisher am Zeitfaktor bzw brauchen die sowas noch gescheitert. aber ich glaube ich werde es in angriff nehmen. Dank Deines Tip`s. Leider können die jeweiligen Freundinnen unserer Söhne nicht kochen......, unsere Jungs schon , aber wenn es etwas besonderes sein soll rufen sie schon mal an.
DANKE für diesen Tip....
2
#12
5.3.12, 21:28
super Idee, meine Tochter ist grade ausgezogen, hatte alle wichtigen Rezepte auf Zettel geschrieben und die sind alle verloren gegangen.
nun mach ich das mal als Buch, werde die Seiten einlaminieren, dann kann man die Seiten im Notfall abwischen.....
2
#13
7.3.12, 09:11
Ich habe meinen Kindern, als sie in ihre Studentenbude oder WG gezogen waren so ein Buch zu Weihnachten geschenkt. Jedes Rezept mit der Hand geschrieben. Pro Seite eins. Dazu habe ich meine Essen fotografiert, ausgedruckt und mit eingeklebt. Es hat natürlich einige Zeit gedauert, aber das Ergebnis ist super klasse geworden. Mittlerweile schreiben meine Kinder ihre eigenen Gerichte mit in das Buch. Schöne Sache :-)
1
#14
8.3.12, 09:21
Es ist zwar echt eine verdammt süsse Iddee, aber ich wette, dass die meissten es (zumindest vorerst) nicht gebrauchen können.
Meine Mutter hat mir als ich vor drei Jahren ausgezogen bin auch so was ähnliches Geschenkt, und ich hab mich zwar echt gefreut, aber wenn ich jeden Tag nach zehn stunden Arbeit nach Hause komm, hab ich meisstens keine Lust mehr groß zu kochen (auch wenns immer heisst "das geht doch ganz schnell") und am Wochenende mach ich immer lieber was mit Freunden und hab somit auch keine Zeit.
Dafür freu ich mich dann jedes mal wenn ich mal bei meiner Mutter zum Essen vorbeischau und es was ganz aufwendig gekochtes und ganz gesundes zu essen gibt. Ist ja doch mal ne nette Abwechslung zur Tiefkühlpizza und für mich wird Mama eh immer die beste Köchin sein:-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen