1x1 Des Autofahrens. Fahren durch Waldgebiete bei Dämmerung

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es gibt bestimmte Gegenden, wo man unbedingt darauf achten sollte, dass man bei aufkommender Dämmerung vorsichtig fahren sollte. Ganz besonders wenn man durch Waldgebiete fährt.

Jahrhunderte alte Wildwechsel werden vom Wild immer wieder angenommen - egal, ob da jetzt eine Straße zwischen gebaut wurde - Das Wild wechselt drüber.

Da sich das Wild im Herbst zu Sprüngen (Rehwild) zusammentut, muss man damit rechnen, wenn ein Stück Rehwild auf der Fahrbahn ist, dass noch Andere folgen.

Manches Mal kommen sie urplötzlich aus dem Wald auf die Fahrbahn. Ausweichen sollte man nicht, denn es besteht die Gefahr, dass man sich selbst in Gefahr bringt.

Mir ist es schon passiert. Ich bin nicht einmal schnell gefahren und trotzdem habe ich ein Reh überfahren, welches wie ein dunkler Schatten vor mir auftauchte. Der Schreck war groß!

Nicht überall sind Schilder, worauf steht "Achtung Wildwechsel"!

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1 velten
30.10.10, 12:09
Richtig Kati, auf keinen Fall ausweichen, sondern, wenn man in der Situation ist, draufhalten.
Und auf keinen Fall das tote Tier in den Kofferraum legen und wegfahren, sondern immer die Polizei rufen.
#2 Stokers24
30.10.10, 18:19
Ergänzen dazu möchte ich noch darauf hinweisen, daß die Gefahr an Wald/Feldgrenzen ganz besonders hoch ist, Wild zu begegnen. Ebenso erhöhte Gefahr besteht in der Setzzeit der Jungen im Mai und in der Brunftzeit des Rehwilds ab Mitte Juli bis Mitte August
#3 kati
30.10.10, 18:38
Hallo Stokers

Über die Blattzeit des Rehwilds werde ich, wenn die Zeit dann da ist, schreiben.

Jetzt haben wir Herbst und ist es wichtig, dass die Autofahrer aufpassen.
#4 Auro
31.10.10, 10:41
Fast alle Widunfälle fanden bei Geschwindigkeiten über 80 km/h statt. Das ermittelte eine Münchener Versicherung, die diese Schäden über Teilkasko zu bezahlen hat.
Das Abblendlicht leuchtet die Fahrbahn ca. 75 m weit aus. Das Fernlicht ca. 450m.
Daher bitte beim Abblenden die Geschwindigkeit unter 80 km/h ansenken. Wild, das wg Belendung auf der Fahrbahn stehebleibt, kann durch kräftiges und beherztes Hupen verscheucht werden!
Die Augen des Wildes reflektieren stärker als die Katzenaugen der Leitpfosten. Schaut mal genau hin. Ihr glaubt gar nicht, wieviele Tiere uns nachts anglotzen. Fast jeder Widunfall wäre zu vermeiden gewesen!! Bitte konzentriert fahren. Besonders nachts!
#5 farbenpeter
1.11.10, 18:13
Ganz furchtbar finde ich, dass die Jagdpächter ihre alten CD's an die Bäume und Büsche hängen. Wollen den Autofahrern auf die Wildgefahr hinweisen, aber mit den CD's wird nur generft. Man hat gar keinen Blick mehr fürs Wild, man denkt immer nur schon wieder eine CD.
#6 kati
1.11.10, 19:24
Da gebe ich Dir Recht, lieber farbenpeter.. oft sieht man auch, dass Alustreifen um die Baumstämme gewickelt sind.
#7 gitti2810
5.11.10, 19:28
da kann ich euch auch ein kleinen Tipp zu schreiben.
bei uns wird im falle man sieht das Wild ohne Straßen Kontakt schon mal und es kommen Fahrzeuge entgegen.
dann wird aufgeblendet (Achtung) und die Warnblinkanlage 2 -3 x laufen gelassen.

so ist jeder sofort im bilde da ist was los, und kann sein Tempo auch noch anpassen.

das mit den Alu und CD´s hab ich noch nie gesehen, da würde ich aber auch sauer sein.
das verwirrt nur und die Fahrer werden unaufmerksam.
also das gegenteil.
#8 Macchiata
11.11.11, 06:44
das mit den cds und der alufolie ist nicht, um die autofahrer zu ärgern, sondern um das scheinwererlicht in den wald zu lenken, damit das wild (zumindest kurzfristig) im wald bleibt.
was macht ein geblendetes reh? richtig! stehen bleiben.
(auskunft durch befreundete jäger)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen