Abplatzen von Wand- und Deckenanstrichen vermeiden

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer kennt das nicht: Die Wohnzimmerdecke ist frisch gestrichen, die Euphorie groß. Ein paar Stunden später dann die Ernüchterung. Der Anstrich platzt ab. Die Ursachen dafür können natürlich vielfältig sein, doch mit einer einfachen Maßnahme lässt sich schon so mancher Ärger vermeiden:

Einfach mit angefeuchtetem Finger über die zu streichende Oberfläche reiben.

Färbt nichts ab? Untergrund sollte tragfähig genug sein.

Es färbt ab? Untergrund mit lösemittelfreiem Tiefgrund grundieren oder den alten Anstrich durch Abwaschen entfernen. Sonst wird der neue Anstrich ziemlich sicher abplatzen.


Eingestellt am

5 Kommentare


#1
12.11.06, 11:57
Die Ursache ist hier zu finden: Wenn sich der alte Deckenanstrich löst, handelt es sich bei der alten Farbe um einen Kalkanstrich. Früher gab es nun mal nichts anderes... Tiefgrund ist gut, hilft aber manchmal nicht. Man kann dann nur mit einem Material arbeiten, das "KristallIsolit" heißt. Ist aber lösemittelhaltig. Also nur bei öffenem Fenster arbeiten und nur in mehreren Arbeitsgängen. Dafür hält aber der alte Anstrich bombenfest. Zum Theme: Decke abwaschen kann ich nur sagen, dass es keine grössere Sauerei gibt.....
#2
26.4.07, 12:30
auf riegips geht schlecht mit wasser
#3 riG
15.7.07, 13:18
Auf Rigips geht sehr wohl mit Wasser. Und würde mich auch im allgemeinen sehr wundern wenn man in Zeiten von Gipskartonplatten noch Wischfeste Wandfarben verwendet. Das mit dem Tiefgrund ist auch nur sehr bedingt zu empfehlen
#4 Marv
30.8.07, 08:52
@riG: Was heißt denn nur sehr bedingt zu empfehlen? dafür ist doch Tiefengrund da, man muß halt nur den richtigen kaufen, steht ja drauf für welche Untergründe welcher geeignet ist.

Das ganze gilt auch für Reparaturarbeiten die man mit Gips gemacht hat, da hält keine Farbe lange drauf, und die Fingerprobe bringt da keinen Hinweis.
#5 Wolle3
19.4.09, 10:45
Man sollte auf die alte Schichtdicke des alten Anstrich achten. Wenn es sich "nur" um einen dünnen Anstreich handelt,kann mit Tiefgrund gearbeitet werden. Ist die Schichtdicke höher,muß abgekratzt werden

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen