Adventszopf

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Adventszopf Zutaten

  • 1 Würfel Hefe
  • 1/4 L saure Sahne
  • 450 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei und 1 Eiweiß
  • 1 EL Rum
  • 50 g fein gehackte Mandeln
  • 50 g Rosinen
  • 1 Eigelb und Mandelblättchen zum Bestreichen

Zubereitung

Die Hefe zerbröckeln und mit der angewärmten Sahne sowie je 2 TL Mehl und Zucker zu einem Vorteig verrühren. Das restliche Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde in die Mitte drücken und den Vorteig hineingeben, mit etwas Mehl bedecken und etwa 1 Stunde an einem warmen Ort stehen lassen.

Die weiteren Zutaten mit dem Mehl und dem Vorteig gut verkneten, den Teig gut durchkneten, bis er glatt und geschmeidig ist.

Den Teig in drei Teile teilen und zu länglichen Strängen formen, daraus einen runden Zopf flechten und zu einem Kranz zusammenlegen, auf einem Backblech 30 Minuten gehen lassen, mit verquirltem Eigelb bestreichen und mit Mandelblättchen bestreuen.

Im vorgeheiztem Backofen bei 200°C (E-Herd) 30-40 Minuten backen.

Von
Eingestellt am
Themen: Zopf

14 Kommentare


#1 Daniela_12_
13.11.10, 09:31
das schmeckt bestimmt lecker! Das brobiere ich mal aus.
#2
15.11.10, 12:48
Boah - da krieg ich Lust zum Backen. Mal sehen, ob ich mich "traue" - hab nämlich noch nie so'n Zopf gemacht. Super Tipp!
#3
15.11.10, 17:16
ich backe aus solchem Teig immer Brötchen, denn meine selbstgeformten Zöpfe sehen immer furchtbar aus (mir fehlt dazu die nötige Feinmotorik ... schnief)

;o)
#4 kreativesMaidle
10.12.10, 20:22
@Agnetha: Hallo, du kannst statt einen Zopf flechten auch nur mit 2 Teigsträngen schlingen, wie Korkenzieher umeinander.
Oder noch einfacher in eine gut eingebutterte Kapselform füllen.
Gutes Gelingen ;))
#5
11.12.11, 08:10
danke für das Rezept. Zöpfe flechten kann ich noch von meinen Kindern!!! :0))
#6
11.12.11, 15:09
@kreativesMaidle: So mache ich es auch,das geht gut.
Danke das Du mich an das Rezept erinnert hast.
#7
11.12.11, 20:10
@kreativesMaidle:

Was ist denn eine Kapselform?

Kenne auch nur die "gute, alte Handarbeit" des Flechtens...
#8 kreativesMaidle
11.12.11, 20:29
@tscharka: Vielleicht kennst du es als Stollenform?
Es ist eine rechteckige, ca 25- 30 cm lange Kuchenform ,die eignet sich für Rührkuchen, oder Brot oder eben Hefe"zopf" wenn er nicht rund sein soll.
Hoffe es war so verständlich...
Liebe Grüße!
#9
11.12.11, 20:40
...aaaah - also quasi als "Kastenkuchenbrot" ;-)

...und ich dachte, es flicht "jemand" für mich :-(

Danke Dir trotzdem & einen schönen Restsonntag noch!
#10
12.12.11, 10:59
hallo
das hört sich ehr lecker an,nur habe ich ein problem mit diesem vorteig da ich ihn noch nie gemacht habe.erst muss ich mit zwei TL mehl und die anderen zutaten zu einem vorteig verrühren.muss ich den vorteig nicht gehn lassen bevor ich die 450 g mehl reingebe????
bitte helft mir ich würde ihn sehr gerne backen
grüße silvia
#11
14.12.11, 02:05
Ich kann keine Hefe bekommen, nur trocken Hefe....Wieviel muss ich davon nehmen? Ich wuerde diesen Zopf sehr gern backen. Danke...Dagmar
#12 Pumukel77
14.12.11, 07:10
@Dagmar1021: 1 Päckchen Trockenhefe entspricht einem Würfel Hefe, bzw. reicht für 500 gr. Mehl.
Du brauchst also ein Päckchen (in der Regel 7 gr.Inhalt)
#13
14.12.11, 16:15
Vielen Dank Pumukel77
Werde diesen Adventszopf fuer meine Weihnachtsparty versuchen, Dein Tip hat mir sehr geholfen.
frohe Festtage!
#14
11.3.12, 13:44
Hallo Angelina. Ich habe Dein Rezept Adventszopf nachgebacken, war aber von dem Ergebnis enttäuscht. Der Teig war zu feucht und was insbesondere gefehlt hat, war eine Prise Salz. Ich habe das Rezept wie folgt abgewandelt (heute gebacken):
1 Würfel Hefe - evtl. Tockenhefe
1 Becher Crème fraiche Classic (150 g)
450 g Mehl
100 g Butter
60 g brauner Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
1/2 Rö. Butter-Vanille-Aroma
1 Ei und 1 Eiweiß
1 Prise Salz - ganz wichtig
1 EL Rum
100 g Rosinen
50 g Zitronat
60 g fein gehackte Mandeln
1 Eigelb und 1 EL Milch zum Bestreichen.

Die Zubereitung bleibt wie von Dir empfohlen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen