56a658fb00420

Akkus schonend laden

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Akkus habe ich ständig, wenn sie leer waren, mit einem einfachen (preiswerten) Ladegerät geladen. Ja, selbst die teuren Akkus, waren nach ein paar Mal laden fertig (kaputtgepflegt).

Habe deshalb die Mühen und Kosten nicht gescheut und kaufte mir bei einem Elektronik-Versand ein prozessorgesteuertes Ladegerät (99,00 €).Benutze das Teil ca. 1 Jahr mit positivem Erfolg.

Selbst ALDI- oder LIDL-Akkus (2,99 €) halten die Spannung wesentlich länger und sind häufiger aufladbar.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1 satelitde2002
24.2.11, 11:53
€ 99,00?
Wäre aus zurechnen,wie viele Akkus man bei Aldi & Co
für dieses Geld bekommt.
Gute Geräte,sind immer teurer,aber für den privaten Gebrauch,
finde ich ein solches Ladegerät,doch leicht übertrieben.
#2 quatschkopp
28.2.11, 15:39
auch mit einem "billigen" gerät läßt sich gut laden, wenn mann ein paar grundregeln beachtet. z.b. sollte man den akku erst dann laden, wenn er wirklich leer ist. sollte ein akku scheinbar "am ende" sein, sollte man ihn vor dem laden mal vollständig entladen. und zwar so, daß er wirklich absolut leer ist. das kann man evtl. mit einer led machen. anfangs, wenn man meint, daß der akku noch so viel saft hat, daß es die led fetzen würde, über einen vorwiderstand oder einfach zwei leds in reihe, dabei auf die polung achten. wenn dann die led absolut kein bischen licht mehr abgibt (am besten zimmer abdunkeln o.ä.) den akku ohne unterbrechung voll laden. auf den meisten ladegeräten steht drauf, mit welchem strom geladen wird. bei 50 milliampere pro std. (mA/h), braucht ein akku mit 500 ma/std. 10 std. i.d.r. wird der akku danach merklich besser.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen