Der BÜCHERWALD im Prenzlauer Berg, genauer Sredzkistraße 48 Ecke Kollwitzstraße, 10435 Berlin. Ein tolles Konzept, bei dem man auch noch verfolgen kann wo sich das Buch gerade befindet (bookcrossing), wenn man sein Buch vorher registriert.

Alte Bücher kostenlos auf eine Reise senden & aufnehmen

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für alle Berliner, die Bücher haben die sie nicht mehr haben wollen, oder einfach schon zu oft gelesen haben, es aber nicht übers Herz bringen sie einfach wegzuwerfen, gibt es seit einigen Jahren die perfekte Abhilfe:

Der BÜCHERWALD im Prenzlauer Berg, genauer Sredzkistraße 48 Ecke Kollwitzstraße, 10435 Berlin. Ein tolles Konzept, bei dem man auch noch verfolgen kann wo sich das Buch gerade befindet (bookcrossing), wenn man sein Buch vorher registriert. Natürlich darf und soll man sich auch andere Bücher mitnehmen!

Weitere Infos unter:

http://www.baufachfrau-berlin.de/index.php?id=92
http://www.qype.com/place/469815-Buecherwald-Prenzlauerberg-Berlin

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
14.9.12, 12:51
Gibt es sowas auch in Hamburg?
#2
14.9.12, 14:41
@Teddy: In Hamburg gibt es drei Bibliotheken die bookcrossing-Regale haben.

Guck mal hier http://www.bookcrossers.de/bcd/projekte/biblio
#3
20.9.12, 10:42
Leider gibt´s sowas in Bochum nicht...

Ich lasse ausgelesene Taschenbücher oft einfach in Cafés, in Bussen oder Bahnen liegen. In der Hoffnung, sie finden ein nettes neues "Frauchen"... leider wollen viele soziale Läden in Bochum auch umsonst keine Bücher zur Weitergabe annehmen :(.
#4 Elles
23.9.12, 13:52
Guter Tipp! Bei meiner vorigen Arbeitsstelle (ca. 120 Angestellte) haben manche Kollegen (einschließlich Chef) ihre ausgelesenen und ungewollten Bücher am Empfang/Rezeption abgelegt - die gingen weg wie warme Semmeln, ich habe mir selbst auch immer einen ganzen Batzen mitgenommen. Lohnt in einem 3-Mann-Betrieb vielleicht nicht ganz so...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen