Alte Fettschichten mit Backofenspray entfernen

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Alte Fettschichten, die wie Teer kleben, gehen am besten Weg mit Backofenspray (ich habe K2 verwendet).

Einfach auf die Flächen sprühen, ein paar Stunden einwirken lassen. Danach lässt sich das Zeug einfach wegwischen, das klebrige Zeug ist dann nur noch eine schmierige, aber nicht mehr klebrige Masse.

Funktioniert auf Küchenschränken und ganz besonders gut an Stellen auf dem Fußboden, die man sonst gerne vergisst.

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


#1
13.12.05, 17:23
Aber hallo!
#2 Kalle mit der Kelle
13.12.05, 21:21
Jooooooooooo aber ich machs einfach auf die alte Methode und putz regelmäßig überall und auf den Schränken oben hab ich Zeitungspapier liegen das ich jeden Monat auswechsel, höhöhöhöhöhö!!!!!!!!
#3 Bo
14.12.05, 00:28
Hmm,

So wirkt eigentlich jeder normale Ofenreiniger ;) Über Nacht einwirken und man wundert sich was für ne Farbe die Röhre ursprünglich mal hatte ...

Mit anderen Oberflächen wäre ich vorsichtig ! Das Zeug ist ziemlich aggresiv ...
#4 conny
16.12.05, 11:24
Ich kapier nix! Auf welche Flaschen soll ich den Spray sprühen?
#5
16.12.05, 11:41
@ Conny

"Flächen"! Echt nicht verstanden? *lol*
#6 conny
16.12.05, 13:34
@ 11:41
ach - Flächen und nicht Flaschen! Jetzt macht es Sinn! Danke!
#7 Ralph
17.12.05, 10:08
@Kalle: Ich bin Junggeselle und putz nur 1 Mal im Jahr (so ungefähr). Und genau für so Typen wie mich ist ja diese Seite gedacht ;)
Und ja, es soll natürlich "Flächen" heissen, nicht Flaschen.
#8
27.12.05, 00:40
Danke! Der Tipp hätte von mir sein können. Ich mache das schon immer so!
Geht auch sehr gut bei alte raue Küchen-oberflächen, wo der Dreck selbst nach wischen oft noch drin bleibt. Man staunt was da heraus kommt. Jeanneke
#9
7.1.06, 15:30
In einen Eimer mit Wasser einen kräftigen Schuß Klarspüler, damit die Schrankoberfläche mehrmals abwischen.
#10 jörg ,hausmann
17.1.06, 10:50
prima ,gefällt mir !!
#11 elisabeth
8.9.06, 14:19
hi der tp ist echt klasse den werde ich an bekanten weiter geben
#12
5.1.12, 16:11
Funktionieren tut es sicherlich, denn Backofenspray ist unter anderem auch dafür "gebaut". Aber eben auch noch zum Ablösen von regelrecht kohleartig Eingebranntem. Daher ist es sehr viel aggressiver, umweltschädigender und auch teurer als das, was man eigentlich nur braucht: Nämlich einen guten Fettlöser.
Denn auch der löst angetrocknetes, verharztes Fett, das schon klebt, sehr zuverlässig. Gibt es in jedem Dromarkt (und oft auch in größeren Supermärkten) in ähnlichen Sprühflaschen wie Bad- oder Glasreiniger.

Auch Fettlöser muß man ein Weilchen einwirken lassen, bevor sie ihre Wirkung voll entfalten. Wie lange, das kommt auf den Verharzungsgrad des Fettfilms an, den man beseitigen will. Aber notfalls kann man die Prozedur ein- bis mehrmals wiederholen, ohne Umwelt, sich selbst oder dem Geldbeutel allzusehr zu schaden.
#13
5.1.12, 16:19
@conny: Nicht auf Flaschen, sondern auf F l ä c h e n, die einen klebrig gewordenen Fettfilm haben!
Oh, sorry, das hatte schon wer geschrieben, eben erst entdeckt - wie löscht man so einen überflüssigen Kommentar nun?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen