Viele Materialien und Teile einer alten Jogginghose heraustrennen und weiterverwenden.
4

Alte Jogginghose: Teile wiederverwenden

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Seit Kurzem habe ich meine Sammelleidenschaft wieder entdeckt, und also vor dem Wegwerfen einer Trainingshose, dieselbe darauf hin untersucht, was man noch wieder verwenden könnte:

Dies war als erstes das zum Glück nicht festgenähte Band im Hosenbund (Tunnel), das an den Enden zudem noch gut verschweißt war. Dann zwei Bündchen, die man aufgrund der Farbe (Schwarz) durchaus leicht anderswo verwenden kann, darüber hinaus zwei 12 cm lange sog. "umgekehrten" Reißverschlüsse mit kräftigem Zipper. Bei dieser Art von Reißverschlüssen ist die Spirale nicht sichtbar, weil sie zur linken Stoffseite hin zeigt. Der Zipper aber ist wie bei allen anderen Reißverschlüssen auch auf der Oberseite. Solche Reißverschlüsse haben den Vorteil, dass man an der Textiloberseite nicht an der Spirale hängen bleiben oder hinterhaken kann und der insgesamt wetterfester ist. Oft ist auch das Reißverschlussband links und rechts der Spirale robuster gearbeitet. Deshalb sieht man solche Reißverschlüsse auch oft bei hochwertigen Rucksäcken oder Sporttaschen.

Zurück zur Trainingshose: Vorsicht beim Heraustrennen der Reißverschlüsse. Nicht selten sind sie rechts und links mit einer Overlocknaht im Textil festgenäht, um so Stabilität zu erzielen. Dann erst einmal diese Overlocknaht auftrennen, bevor man an die anderen Nähte geht. Leider habe ich das zu spät bemerkt, sodass beim teilweisen Herausreißen des Reißverschlusses etwas vom RV-Band ausgerissen ist (na, ja, Schaden macht klug) ...

Herausgetrennt habe ich auch noch die dünnen runden Gummibänder zum Verstellen der Saumweite mitsamt den "Verstellern" zum Regulieren der Länge und dann letztlich das Meshfutter, mit dem die Hose innen zu drei Viertel ausgekleidet war. So dünnes Meshfutter kann man nämlich nur schlecht kaufen ... Alle Teile einmal ab in die Waschmaschine, und sie warten auf ihren nächsten Einsatz!

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


4
#1
28.2.17, 12:05
viel spass beim wiederverwerten. ich hab das jahrelang gemacht. rv, knoepfe, gummi usw.
aber ehrlich,das wenigste konnte ich wiederverwenden. und ich habe viel ( auch fuer andere) genaeht.
schachtelweise stand das "zeug" rum. heute habe ich noch eine schachtel mit den schulterpolstern aus den 80-ern. wenn es nicht innerhalb kurzer zeit verwendet wird bleibt es liegen. 😉
1
#2
28.2.17, 12:50
ich hab das früher auch gemacht,aber das einzige was ich wiederverwertet hab,waren mal Knöpfe .Die auch nur selten.Heute spar ich mir die Mühe.
#3
28.2.17, 12:56
Die Bündchen gerne am Ärmelabschluss der Winterjacke!
Falls die Hose aus Mikrofaser ist: Putztücher! 😃
1
#4
28.2.17, 14:48
Die Idee an sich ist sehr gut, sonst hätte ich mehr Platz, denn wie schon erwähnt, stehen auch bei mir gut sortierte beschriftete Kisten mit Schulterpolstern, Reißverschlüssen und Durchziehkordeln, Schnallen und diversen Kordelstoppern, von Knöpfen nicht zu reden, herum.
2
#5
5.3.17, 20:10
@datura33: ich habe aus ausgedienten schulterpolstern katzenspielzeug gemacht. man kann mehrere aufeinander nähen und noch ein hübsches säckchen oder einen bezug aus einem stoffrest dazu fertigen. zwischen die lagen kommt catnip oder zerkleinerte baldrianwurzel (oder auch baldriantee), oder man beträufelt die schulterpolster mit baldrianöl. viele katzen lieben diese kissen sehr. im handel kostet eines oft um 2 euro oder mehr.

irgendwann riechen die kissen nicht mehr so arg, und dann haben sie ausgedient.
2
#6
5.3.17, 20:36
@seidenloeckchen: deine idee ist gut, aber ich will die sachen ja wieder fuer das gleiche verwenden. bei der massschneiderei braucht man z.b. nur ein schulterpolster zum ausgleichen wenn die person einseitig ist. als es noch keine push-ups gab schummelten wir zugeschnittene ins koerbchen.
meine katzen sind teilweise solche rabauken, die alles ins freie schleppen; da haelt so ein saeckchen eine woche, dann haengen die fetzen  in den bueschen.
mit baldrian hab ichs nicht so. bei 7 katzen plus 2 kostgaengern ist schon genug los.
2
#7
12.6.17, 09:54
so mache ich es schon lange. Ich kaufe keine Reißverschlüsse ohne die Kiste zu kontrollieren. Gummibänder habe ich in alles Farben und Sorten. Hab's letzte Woche für meinen Strohhut gebraucht und mich gefreit. Habe sogar mal ein Gummi von einem Trampolin aufgehoben - auf meinen Fahrradkorb kams zum Einsatz. Damit nichts raussfällt habe ich große Büroklammer in den Korb eingehängt und dann den Gummi im Zickzack darüber gespannt. Bei mir wird alles aufgehoben obwohl ich manchmal auch nicht weiß wohin damit.
3
#8
12.6.17, 10:32
Ich habe auch ein umfangreiches Lager für allerlei Kurzwaren. Sicher bleibt manches auch liegen, aber viele Dinge waren mir schon sehr nützlich. Gute Idee, vor allen Dingen, wenn die Kleidung sonst nicht mehr brauchbar wäre!
2
#9
12.6.17, 10:43
@xldeluxe_reloaded: Tja.
Da geb ich eben auch mal meinen  < Senf > dazu.
Im aufheben und sammeln war ich immer schon ganz große Klasse.
Es konnten gar nicht genug Schachteln und Behältnisse sein, die ich alle gebrauchen konnte.
Bekannte wußten ob dieser Manie oder Marotte von mir und so bekam ich zum Teil sehr hübsche Schachteln und dergleichen.
Bis es mir - obwohl reichlich Platz vorhanden - irgendwann und wie in der Tat gereicht hat.
Natürlich unbeschriftet wurden mal alle Teile kontrolliert und auch in Erinnerung geschwelgt.
Da ein Knopf vom Kostüm der Mutter, dort Trachtenknöpfe von einer Kinderstrickjacke.
Fast so schön wie alte Foto's anschauen, aber überflüssig wie ein Kropf am Hals.
Meine  " Ausrangierwut " kennt oft keine Grenzen und so habe ich auch schon Dinge und Teile aussortiert, die ich dann irgendwann doch gebraucht hätte.!?
Doch, wo liegt da die Grenze ??
Das muß jeder / jede selbst entscheiden, wieviel Müll und Kram, auch Papiere/ Verträge etc.
man seinen Erben hinterlassen will.
Ich selbst reduziere und fahre damit recht gut.
Obwohl ich auch nähe, meine Maschine steht immer funktionsbereit in einem Raum : höchst selten kann man etwas aus dem Fundus gebrauchen.
Reißverschlüsse passen nie und werden von mir auch außer Haus gegeben.
Wie schon gesagt :
Jedem das Seine und wenn es Spaß macht..... warum nicht.
Meine Interessen haben sich insofern geändert, daß ich meine Zeit in erster Linie mit meinen Hunden verbringe und dann versuche kulturelle Angebote wahrzunehmen.
Das Zweite gelingt mir noch etwas mühsam, aber mit der Zeit und Übung...!?
Recht schönen Wochenanfang an alle Mädels und Buben.
1
#10
12.6.17, 11:08
ich bin handwerklich und handarbeitstechnisch extrem unbegabt, einen Knopf oder Reissverschluss aufzuheben macht bei mir keinen Sinn ... ich zerschneide jedes (!) ausrangierte Kleidungsstück, das nicht mehr für den CaritasShop taugt zu Putzlappen ... habe einen ganzen Wäschekorb voll davon, soviel kann ich nie im Leben putzen
3
#11
12.6.17, 18:21
Ich verwahre auch alles was ich noch weiter verwenden kann😳 Schulterpolster z. B. lege ich rechts und links über einen Bügel und stecke sie jeweils mit einer Stecknadel zusammen. Auf diese Art  rutschen Träger nicht mehr herunter.
3
#12
12.6.17, 18:35
@Eumelchen: 
Sehr guter Tipp. Allerdings wäre ich nach der dritten Blusenentnahme verblutet😂 und würde die Polster mit Klettband befestigen. 
#13
12.6.17, 18:38
@cahumi: 
Ich gebe zu:
Ein Großteil meiner Zeit geht durch Aufräumen, Umräumen, Sortieren, Beschriften, Anschauen und Wundern drauf 😂, aber ich habe zum einen die Zeit und zum anderen große Lust und Freude an möglichst viel Zeug, das ich niemals brauchen werde. Irgendwann geht alles fein säuberlich sortiert auf den Weg in Länder, wo genau diese Dinge Familien ernähren.
#14
12.6.17, 19:59
@xldeluxe_reloaded: Hi, Hi, Hi...................!
Wie gut und schön, daß es dieses Forum hier gibt.
Da kommt man / Frau leicht beschädigt und angeschlagen ob des Wetter's, unnetter Mitmenschen etc. nach hause und siehe da : FM hat was zum schmunzeln parat.
Heut bin ich wirklich < angefressen > zum erbarmen. Da piekst mich doch gestern abend noch so ein Mistviech von Mücke bei der Rest Gartenarbeit ...und obwohl ich sie erwischt habe - ich weiß nicht, was die momentan für ein spezielles Gift verteilen. Ich schwanke von Selbstmitleid zu notärztlicher Versorgung, mein Unterarm ist um das Doppelte angeschwollen. Meinen Kindern sage ich besser nix. Da kommt sonst gleich der Notfallplan mit Johannitern etc. zum tragen.
Also drückt mir die Däumchen, daß es nicht noch ärger wird.
#15
12.6.17, 22:33
Echt jetzt?! Ist das Comedy??? Ich erkenne den Sinn nicht....?!
#16
12.6.17, 23:54
@xldeluxe_reloaded: 
Ich habe mich zwar noch nie gestochen aber die Idee ist gut 👍
1
#17
13.6.17, 11:45
@cahumi
wenn es nicht besser wurde...ab zum Doc. Und - sofern du hast - nimm eine Calziumtablette, evtl Sprudeltablette. Sollte man immer zu Hause haben. 
Lass uns mal wissen wie es Dir geht. 

@ Borstenbart
du brauchst den Sinn ebensowenig erkennen, wie ich Dein Posting.   Wenn du bis hierher gelesen hast, war es offensichtlich doch wichtig für dich. 
guck einfach weg...
#18
13.6.17, 13:05
@ursula: Hallo und nunmehr schönen Mittag.

Vielen Dank der Nachfrage, ich habe mich sehr darüber gefreut in unserer doch relativ leichtfertigen Zeit.
Frei nach dem Motto : Unkraut.................
habe ich mich ganz gut berappelt : weniger geschwollen und man sieht sogar die Einstichstelle.
Calcium habe ich auch immer im Haus, obwohl ich sonst kein großer Freund davon bin.
Bei solch einer " Giftspritze " hilft aber wirklich nur Fenistil und Soventol, beides Hämmer, da mit Cortison.
Nun sind wir aber meilenweit vom eigentlichen Thema entfernt..... man sieht es gleich an den entsprechenden Kommentaren.
Manch einer kann es eben nicht lassen und das sind dann die zweibeinigen Giftspritzen.
Also noch einmal DANKE und einen recht schönen Tag.
1
#19
13.6.17, 15:59
@ cahumi     😄👍   
#20
14.6.17, 07:03
@ursula: Auch so ................

Wünsche dir einen recht schönen Tag und gleich mal eine " Frohe Leiche " -
das ist keineswegs respektlos gemeint.
In Bayern und wohl auch anderswo fällt man von einem  < Brückentag > in den nächsten.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen