Alte Klamotten gegen Rabatt

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich war letztens in H&M und habe rausgefunden das man für jede abgegebene Tüte mit alten Klamotten einen Rabatt Coupon mit 15% Preisnachlass für das nächste Kleidungsstück bei H&M bekommt!

Besser als Wegschmeißen (man darf nur 2 Tüten pro Tag und die Klamotten müssen nicht von H&M sein. Die Kleidungsstücke werden dann zu anderen Sachen verarbeitet. Auch nicht in jeder Filiale.) Es lohnt sich!

Von
Eingestellt am
Themen: Motten

21 Kommentare


7
#1 freakr
5.8.13, 05:34
Schön Werbung gemacht. Genau wie in Deinem anderen Tipp.
Danke.
41
#2
5.8.13, 05:45
Ja und damit schön die Altkleider auf die ansonsten die Hilfsorganisationen angewiesen sind, schön bei H&M abgegeben, das die noch mehr Gewinn machen.

H&M macht das nicht weil die dir gerne Rabatt geben, sondern weil die Tonne Altkleider 400 € bringt und inzwischen ein sehr lukratives Geschäft geworden ist.
6
#3 mayan
5.8.13, 08:13
#2 ist nichts hinzuzufügen!
28
#4
5.8.13, 10:24
@Sephir: leider ist das mit den anderen Altkleidern die du in Container wirfst auch nicht anders. Auch diese Kleider werden verkauft. Ich denke es macht da keinen Unterschied. Ausser dass man bei H&M auch was von abbekommt.
5
#5
5.8.13, 10:39
11
#6 marasu
5.8.13, 10:58
Wenn ein Klamottenladen so eine Rücknahme anbietet (aus welchen Gründen immer) ist das doch nicht so schlecht. Da ist man wenigstens angehalten, die alten Klamotten aus dem Schrank auszusortieren, anstatt sie bis zum St.Nimmerleinstag zu behalten, weil ... (eigene Ausrede einsetzen! ;-))))) )

Leider habe ich mit den Hilfsorganisationen in Sachen Altkleider keine besonders gute Erfahrung gemacht.
Wir hatten - bedingt durch eine Haushaltsauflösung - 30 bis 40 sehr große Säcke Altkleider (tw. ungebraucht). Mehrere Hilfsorganisationen haben abgelehnt. Nur frisch gewaschen, gebügelt, gefaltet in handlichen Bananenschachteln. Sorry, aber die Zeit hatte ich nicht.
Wir haben dann die Säcke (nie mehr als 5 auf einmal) neben die Altkleiderkontainer der Gemeinde gestellt (zum reintun waren sie zu groß)
Eine Stunde später waren sie weg, am nächsten Tag standen dann 1 oder 2 wieder da. Da konnte jemand die Sachen doch gut brauchen (auch ungebügelt).
3
#7
5.8.13, 11:33
7
#8 marasu
5.8.13, 11:39
@mayan: In gutem Zustand und sauber waren die Kleidungsstücke ja, aber eben nicht besonders gut gefaltet, weil jeder schon drin rumgesucht hat, ob er selber was brauchen kann und ob Oma Geldscheine dazwischen gepackt hat. (Das tat sie nämlich öfters)
Mir hat die Lösung mit den Säcken neben dem Container am besten gefallen. Da haben Leute, die es wirklich brauchen können, noch was von den Kleidungsstücken gehabt, das was sie nicht brauchten, haben sie wieder ordentlich zurückgepackt und zum Container zurückgestellt.
2
#9
5.8.13, 12:18
Ich gebe tragbare Kleidungsstücke gewaschen, aber ungebügelt und grob gefalten in Müllsäcken zur SKFM, eine kirchliche Organisation. Ich glaube, das Rote Kreuz sowie die Kleiderkammern anderer Sozialorganisationen sind da meist auch nicht sooo anspruchsvoll.

Löchrige oder wirklich "verlebte" Dinge kommen in den Container, Markenstücke werden zum Secondhand gebracht.

Hm, sieht schlecht aus für H&M ;)!
9
#10 kirschtomate
5.8.13, 15:07
Ich finde den Tipp gut - das hier einige so empfindlich reagieren, wenn Markennamen bzw. - wie hier - Namen von Läden genannt werden, kann ich nicht unbedingt nachvollziehen...

Zu den Altkleiderspenden... Tatsächlich werden auch diese verkauft - anschließend sortiert - was noch tragbar ist kommt in Second-Hand-Läden (!) ins Ausland und der Rest wird geschreddert und bspw. zu Öllappen verarbeitet... Soviel zum Thema "Gutes Tun mit Altkleiderspende"
Da finde ich den Tipp doch besser - da bekommt man wenigstens noch was für seine alten Kleider - der weitere Verwendungszweck ist der gleiche!
6
#11 peggy
5.8.13, 15:46
Ich habe mich auch für den Tipp entschieden, denn wenn wir hier einen H&M hätten, würden alle , nicht mehr tragbaren Altkleider dort landen.Leider ist er 30km entfernt, da frisst das Spritgeld wieder den Rabatt.Wer nimmt nicht gerne 15% Rabatt ? Wer zuviel hat, muß darauf nicht achten, doch die meisten gehen doch sehr bewußt mit dem leidlichem € um.
Also, was ist falsch an dem Tipp?
Wer es nutzen will, bekam diesen Tipp ,wer ihn nicht nutzt, auch gut.
3
#12
5.8.13, 15:59
Ich wollte keine Werbung machen !! Ich bin neu hier und wusste noch nicht das hier über Werbung so diskutiert wird!
2
#13
5.8.13, 17:21
@Sara-Amelie: Willkommen bei Frag- Mutti, Sara- Amelie. Mach dir keine Gedanken, hier wird sehr viel diskutiert. ;-)
6
#14
5.8.13, 17:24
@Sara-Amelie: .

Hey!

Keine Angst, hier setzt man sich schnell mal in die Nesseln, aber alles wird hier stets heißer gegessen, als es gekocht worden ist...

Ich finde den Tip tatsächlich auch gut, gehe aber nie zu H&M (die haben keine Jeans, die mir passen :/). Sonst würde ich bestimmt etwas Altkleider abzweigen.

Auch den Tipp mit dem Mülleimerchen mochte ich. Mein Freund hat eine stete Schniefnase, und einen kleinen weißen Kippeimer neben dem Bett.

Also, komm erstmal an. Es gibt hier ein paar Nette, ein paar Strenge, und halt alles dazwischen. Wie im Leben ;)!

Sei herzlich Willkommen, Hatschepuffel aka Claudia
3
#15 Dora
5.8.13, 17:58
@BrigitS: genau meine Meinung :-)

Also, Sarah-Amelie, mache dir nichts daraus :-)
2
#16
5.8.13, 19:36
Danke :)
#17
6.8.13, 11:41
Was heißt denn "Tüte", also um welche Größe geht es?
4
#18
7.8.13, 00:36
Im Spiegal las ich mal, dass Hilfsorganisationen, die Altkleider einsammeln und in Dritte-Welt-Länder bringen, diese Altkleider dort preiswert (nach örtlichen Maßstäben) an die Leute 1. verkaufen, anstatt zu verschenken, und 2. den örtlichen Kleiderhandel durch diese Art Dumping-Produkt massiv erschweren und vielerorts zum Erliegen gebracht haben. So gingen einigen örtlichen Händlern, Webern und Nähern die Kunden aus. Ob H&M auch so handelt bzw. die anderen kommerziellen Altkleidersammler, ist in meinen Augen recht wahrscheinlich. Vielleicht ist es gar nicht so gut, seine Altkleider Firmen oder Organisationen zu überlassen.
#19
8.8.13, 14:36
@vanita: Eben eine H&M- Tüte (oder eine vergleichbare Größe) schätze ich... Also nich zwei gelbe Säcke voll oder so ;-)
1
#20
2.10.13, 22:16
Ich finde den Tipp grundsätzlich gut - auch die Verwerter der Kleidercontainer machen doch Profit damit. Das gönne ich HM auch ;-)
Allerdings verkaufe ich gute Kleidung meist über Ebay. Gerade bei Markenkleidung und guten Kinderschuhen sind da oft schöne zweistellige Beträge drin. Und das mit überschaubarem Aufwand.
#21
15.10.14, 15:31
Also bei mir in stuttgart gab es sowas noch nie. so viel ich weiß.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen