Werbeprospekte und Zeitschriften sammeln und für einen guten Zweck spenden.

Altpapier für einen guten Zweck

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Alte Zeitschriften, Werbeprospekte sammle ich in einem "alten Windelkarton". Wenn dieser nun voll wird, bündle ich das Altpapier und sammle es erstmal in  meiner Garage und spende es dann für einen guten Zweck.

Zu gegebener Zeit (wenn ich Lust dazu habe/ oder mich das Bedürfnis übermannt) fahre ich es zum nahegelegenen Wertstoffhof. Dort steht bei uns ein großer Container eines Vereins. Dieser wird zweimal im Jahr geleert und der Erlös für den Papierverkauf, wird in der Gemeinde für einen guten Zweck verwendet. ! Der gesamte Erlös !

Wem das Hinfahren zu mühselig ist, 2x im Jahr holen sie die Papierbündel auch ab, direkt vor der Haustüre. Durch dieses sammeln/bündeln habe ich immer Platz in der Papiertonne.  Vielleicht gibt es sowas auch in eurer Stadt/Gemeinde.

Jeden Tag eine gute Tat!

P.s. ich produziere nicht zusätzlich Papiermüll!

Von
Eingestellt am

23 Kommentare


9
#1
24.5.13, 23:41
Wir könen bei uns nur das Papier kostenlos in der Deponie abgeben, für einen guten Zweck aber nicht spenden.
Also kommt alles in die blaue Tonne, die ebenfalls kostenlos, einmal im Monat abgeholt wird.
8
#2
25.5.13, 00:23
Bei uns kommt auch alles in die blaue Tonne.
2
#3
25.5.13, 01:22
Bei uns gibt es sowas auch nicht. Alle 14 Tage wird die blaue Tonne abgeholt.
-8
#4 erselbst
25.5.13, 02:59
was bin ich doch froh, dass es soviele "gutmenschen" gibt--da brauche ich ja keiner mehr sein!
ab, das zeug in die blaue tonne--und ruhe ist!
31
#5
25.5.13, 08:45
@erselbst: ich möchte echt mal wissen, wie egoistisch man sein muss, um so einen dämlichen Kommentar abzugeben. Man sollte in der heutigen Zeit froh sein, dass es noch Menschen gibt, die etwas gutes tun!!!!!
6
#6
25.5.13, 09:05
Bei uns gibt es Aufkäufer, da gibt es zw. 4 und 6 Cent pro kg. Da ich kein Auto habe, holt ein Kumpel das Papier immer ab. Er hat 2 Lütte, da fällt immer was an, was zu bezahlen ist. In die Blaue Tonne kommen Knüllpapier, Kartonagen und Verpackungspapier. Abgeholt wird bei uns alle 4 Wochen.
Spenden.aktionen werden im Fall des Falles von den Kindergärten oder Grundschulen selber durchgeführt. Dann stehen die Container direkt auf deren Gelände und werden, wenn sie voll sind, abgeholt. Weil die Kommune aber neuerdings Terz macht, weil sie sich um ein paar Ct geprellt fühlt, die so nicht durch die Blaue Tonne erwirtschaftet werden, ist das immer seltener geworden, weil die ganze Bürokratie dafür unglaublich angestiegen ist.
6
#7
25.5.13, 09:17
Ich finde die Idee super! Daumen hoch!
6
#8
25.5.13, 09:35
leider gibt es bei uns auch keine Sammlungen mehr seit der Preis für Altpapier vor Jahren einmal zusammengebrochen war und man fast noch draufzahlen musste um es loszuwerden.
Vorbei die Zeiten in denen z.B. Pfadfinder regelmäßig auf LKW-Pritschen hockend fröhlich durch die Straßen gondelten und Altpapier ehrenamtlich für soziale Projekte einsammelten.
Steigende Rohstoffpreise nutzte die hiesige Kommune (wie üblich) für sich und wirft nun allen dicke Knüppel die Beine die es wagen ein paar Eurocent am Stadtsäckel vorbei zu erwirtschaften, ganz egal ob es einem guten Zweck dient.

btw. - der Chef der Müllverbrennungsanlage schreibt in einem Zeitungs-Interview das er Altpapier ZUKAUFEN muss damit seine Anlage überhaupt brennt und froh über jedes Stück Papier ist das im Müll der grauen Tonne landet!

Man möchte heulen aber uns bleibt nur die blaue Tonne.
2
#9
25.5.13, 10:09
Soll dies etwa ein Tip sein?

Bei und kommt alles in die blaue Tonne. Dieser Inhalt wird auch wieder verwertet.
8
#10
25.5.13, 10:20
Papier für einen guten Zweck zu sammeln ist in Hamburg nicht möglich.
Wir haben entweder blauen Tonnen oder Container mit dem Aufdruck "Papier".

Wer eine eigene blaue Tonne hat, wird keine gefüllten Kartons in die Tonne werfen: sie fressen viel Platz. Der Karton wird entleert, zerrissen und erst dann entsorgt.


Bei uns in der Siedlung ist es bei den meisten nicht üblich Mülltüten übern Container zu entleeren und dann erst die Tüte zu entsorgen. Die vollen Müllbeutel rauben jede Menge Platz - und Geld. Diese Unart geht zu Lasten der Betriebskosten/Müllgebühren.
Auch werden Kartons nicht zerkleinert, sondern ganz in den Paper-Container geworfen. Die ganz faulen legen ihren Papiermüll einfach davor.
22
#11
25.5.13, 11:56
@erselbst: Was hat es mit "Gutmenschentum" (was soll die abfällige Bezeichnung?) zu tun, wenn sich jemand Gedanken um sinnvollen Umgang mit Abfall macht?!? Ist doch cool, mit dem, was man sonst in die blaue Tonne kloppt, einen guten Zweck zu unterstützen. Bei uns ist das leider nicht möglich, ich würd's aber machen.
#12
25.5.13, 13:25
@ Laufi: ich habe NICHT geschrieben, dass der Inhalt der blauen Tonne nicht wiederverwertet wird.
1
#13 QueenOfTheStoneAge
25.5.13, 15:19
Bei uns landet gut brennbare/s Papier/Pappe im Kamin. Wir kaufen nie Anzünder. Aber mit der Werbung nimmt das ja auch gerne überhand und im Sommer macht man im Haus dann doch eher selten Feuer - dafür ist das eine sehr gute Alternative. Im Keller (sofern man denn einen hat) stört so eine Kiste ja auch nicht.
11
#14 QueenOfTheStoneAge
25.5.13, 15:23
@erselbst: und wenn alle so denken würden? Manchmal nervt diese ganze hauptsache-alles-bequem-umsonst-günstig-Mentalität übelst...jeder ist egoistisch, kann sich kaum jemand von freisprechen, aber ab und zu sollte man mal über den Tellerrand schauen und etwas Gutes tun, und sei es um, wieder egoistisch, in den Himmel zu kommen.
6
#15 peggy
25.5.13, 15:34
@QueenOfTheStoneAge: mußte schmunzeln, aber Recht hast du !
4
#16
25.5.13, 16:28
Wir in DD sind ja da richtig gut dran - was die Auswahl der Papierentsorgung betrifft.
Man(n,Frau,Kind) kann das Papier zum Ankauf schaffen, in den "großen" Stadtreinigungscontainer oder die blaue Tonne werfen und diverse Kindergärten und Schulen sammeln auch. Irgendwo wird man es für einen guten Zweck los.(Papier sammeln und nicht in den Müll schmeißen ist ja schon an sich ein guter Zweck.)
7
#17 QueenOfTheStoneAge
25.5.13, 16:44
entschuldige bitte @ Schlaflos80, gehört wohl nicht hier her, aber hat mich gerade fassungslos gemacht.
3
#18 Schnuff
26.5.13, 00:34
Altpapier spenden?So etwas gab es bei uns noch nie.
Das Altpapier holt bei uns die Firma Remondis in großen,weißen Müllfahrzeugen ab.Ich glaube,der Landkreis verkauft es weiter.

Wer spenden kann,sollte es tun und Gutes mit dem Geld machen.

LG
5
#19
26.5.13, 13:46
Ich finde den Tipp gut. Ich habe keine blaue Tonne, obwohl ich eine haben könnte. Wir haben hier alle 4 Wochen einen Altpapiersammlung. Da steht ein großer Container für 3 Tage und jeder kann sein gesammeltes Papier dort hinbringen. Der Erlös geht jeden Monat an einen anderen Verein hier im Dorf. Ich finds klasse!!!
#20
26.5.13, 17:17
#6@SCHNAUF:
ich glaube mal eher das die Gemeinde sauer ist, das sie den Container bezahlen muß.
das was aber dort landet, an Papier, ist garantiert nicht soviel wie der Container kostet.

unser Papier sammelt mein Mann und bringt es mit den Futterdosen hin und wieder mal zum Altstoffhandel.
er freut sich wenn er dann mit 7,-€ nach hause kommt.
also viel ist das bei den Sprittpreisen auch nicht.
von den blauen Tonnen bekommen die Gemeinden auch nichts!
2
#21
27.5.13, 09:16
Bei uns ist die Entsorgung in öffentlicher Hand, ein sogenannter Eigenbetrieb des Landkreises, dessen Miteigner auch die Kommunen sind, fürhrt diese durch. Somit ist die Abrechnung sehr wohl eine öffentliche Angelegenheit. Die Aufkäufer sind jedoch Privatfirmen, die auf eigene Kappe wirtschaften. Diese gewährten den Kindergärten oder Schulen oft Sonderkonditionen, weil sie in relativ kurzer Zeit viel Papier zusammen bekamen und den Aufwand für die Erfassung sparten. So konnte relativ leicht Geld für Renovierung von Gruppenräumen oder für neues Spielzeug u.s.w. eingenommen werden. Das wird nun erschwert durch alle möglichen und unmöglichen Auflagen und Genehmigungen. Leider.
3
#22 kirschtomate
27.5.13, 12:15
Für die Idee bekommst du einen Daumen nach oben :) Wir verwenden unser Altpapier weiter - wir haben keine Ölheizung, sondern eine Kombination aus Scheitholz und Holz-pellet. Zum Anzünden des Scheitholzes benutzen wir Zeitungspapier, da geht eine Menge drauf :) Da wir selber keine Zeitung bekommen, sammelt meine Schwägerin für uns mit, unsere Nichte bekommt dann als Dankeschön kleine Aufmerksamkeiten, mal was für die Sparbüchse oder das Geburtstagsgeschenk fällt mal etwas üppiger aus :)
2
#23 mayan
27.5.13, 13:13
Das ist eine sehr schöne Idee, wo man es kann, sollte man es verwirklichen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen