Angebrannt und verkrustet - hartnäckige Speisereste entfernen

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Einen Esslöffel Speisenatron in einem Liter Wasser in dem jeweiligen Kochgeschirr aufkochen, ausgießen, fertig!

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


#1 benni
22.8.04, 16:29
noch besser gehts mit natriumhydroxid. das ist in wasser aufgelöst natronlauge. nen löffel mit bisschen wasser zusammen in den topf, das ganze leicht erwärmen, und es gibt nix auf der welt, was man damit nicht auflösen könnte! aber vorsicht: diese mischung ist sehr stark ätzend, aber dennoch ungiftig! viel erfolg!
#2 Ralf
16.11.04, 11:00
Ich nehme einfach etwas Waschpulver - damit geht das auch hervorragend. Allerdings nicht zu viel nehmen, sonst gibt's ne Schaumparty!
#3 MuhmeRumpumpel
25.1.05, 16:57
Wie wär's mit einfachem Aldi-Backpulver? :-)
1
#4 fleißiges Lieschen
3.3.05, 11:32
Super geht's auch mit Soda - 1- 2 Eßlöffel, je nach "Einbrennstand", aufkochen, ca. 5 Min. leicht köcheln lassen, ausspülen und mit einem Haushaltspapiertuch nachwischen, super sauber!!
#5 Krümelmonster
6.3.05, 18:10
geht auch ohne aufkochen sehr gut!
1
#6 Katarina3001
1.4.05, 14:57
ich nehme dazu

Abflußreiniger - wenn die Töpfe sehr stark verkrustet sind. Danach einfach normal abwaschen.
1
#7 Andi
9.9.05, 13:39
einfach gleich nach dem Kochen Kaltes wasser in den topf oder pfanne und n bisschen Spülmittel.Herd auslassen aber auf die platte stellen.Nach dem essen einfach putzen
#8
29.9.05, 16:34
Igitt, Abflussreiniger in Töpfen!
#9 Pedro
30.10.05, 23:36
Wenn garnichts mehr hilft dann kann man auch Ätznatron (Rohrreiniger) nehmen und ein paar Stunden einwirken lassen, evt. noch etwas Waschpulver dazu wegen der Enzyme.
#10 Gundi
25.2.06, 19:49
gleich nach dem Kochen mit ein bißchen Wasser auffüllen und ordentlich Salz rein, auf die noch warme Kochplatte stellen. Nach dem Essen einfach putzen,Belag löst sich prima
#11 ne echte mutti
6.6.06, 19:17
funktioniert wirklich!!!
#12 Mäuselchen
7.6.06, 22:00
Man kann auch einfach den Angebrannten topf mit Wasser füllen und einen Schuss Essig hinein geben ! Dann ein bissel einwirken lassen und dann einmal mit ner Bürste rüber und schon bitzt der topf wieder !
#13 Gaby Molnar
10.9.06, 11:57
Habe einen Tipp direkt vom Hersteller: Wenn alles nichts nützt, Backofenreiniger auf die Verkrustungen im Topf sprühen und über Nacht stehen lassen. Funktioniert sogar bei eingebranntem Pudding!
#14 Hilde
25.10.06, 00:53
Waschmittel und Wasser in den topf oder Panne, kurz aufkochen - blitzeblank - Verkrustungen kann man ohne lästiges Schrubben fix wegwischen
#15 Miks
2.11.06, 10:41
@ fleißiges Lieschen
Natron ist Soda ;-)
#16
14.3.07, 20:46
Am besten einen Eßlöffel Waschpulver und etwas Wasser aufkochen lassen . die Töpfe glänzen wie neu
#17 niki
21.2.09, 11:55
Ich gebe ein kleines bisschen von meinem Geschirrreiniger (also das Pulver für die Geschirrspülmaschine) mit etwas Wasser in den Topf, kurz aufkochen lassen und stehen lassen.
Danach löste sich bisher jeder Belag wie Butter. Man kann es, insofern man keine Tabs sondern Pulver im Haus hat, sparsam dosieren und muss nicht mit "küchenfremden" Reinigern hantieren, die man ehrlich gesagt auch nicht wirklich in seinem Topf haben möchte, in dem am nächsten Tag die Nudeln kochen ;)
#18
11.11.09, 01:19
Habe gute Erfahrungen mit dem Backofenreiniger gemacht, das Angebrannte lässt sich am nächsten Tag wunderbar mit einem Kratzschwamm entfernen :-)
#19 Oma Duck
11.11.09, 12:50
Wenn ich nicht so überaus höflich wäre, würde ich "Alles Quatsch" schreiben. Warum wird bei solchen Sachen immer der "Faktor Zeit" vergessen? Warum müssen die Töpfe 10 Minuten nach dem Essen schon wieder blitzsauber im Schrank stehen?
Also: Wasser auffüllen, ein Paar Tropfen Spüli rein, und dann die Zeit arbeiten lassen - Stunden, nicht Minuten! Wenn es nicht gerade eingebrannt ist, lassen sich Speiserreste so mit einer handelsüblichen Spülürste mühelos entfernen. Scharfe Cemikalien sind nicht notwendig.
#20
9.10.10, 12:07
@Miks: Ich habe schon die ganze Zeit an mir gezweifelt. Natron ist Soda! Stimmt.
#21 Pomme
9.2.11, 14:43
Also das mit dem Spüli und dem Wasser klappt bei mir nur bedingt. Ich hatte angebrannte Milch, da hätte ich tagelang warten können, da geht nichts mit Spüli und Wasser. Ich habs mit Backpulver versucht. Ein bißchen Wasser rein, aufkochen lassen und alles ging wunderbar ab.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen