Angebrochene Flasche Wein aufheben

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man nur eine halbe Flasche Wein trinken will und man den Rest ohne Qualitätseinbuße aufheben will, ist es zweckmäßig, den übrigen Wein in eine Flasche mit z.B. 0,375 l Inhalt so umzufüllen, dass diese Flasche voll gefüllt ist, und diese mit einem Schraubverschluss, falls vorhanden, oder mit einem im Handel erhältlichen Hebelverschluss luftdicht zu verschließen.

Von
Eingestellt am


15 Kommentare


1
#1 Monika
2.5.04, 20:32
Eine Flaschenpumpe ist wesentlich besser geeignet. Der Wein muss nicht umgefüllt werden und eine angebrochene Flasche kann noch bis zu 2 Wochen nach dem ersten Öffnen ohne Qualitätseinbuße getrunken werden.
#2
11.5.04, 19:54
Wenn ich Ihn 14 Tage nicht trinken will.
Wer macht das ? schon.
-1
#3 HBchen
25.5.04, 16:15
Einfacher geht es so: Löffelstiel in den Flaschenhals, das ganze in den Kühlschrank - und am nächsten Tag ist keine Qualitätseinbuße festzustellen !
#4 janun
12.8.04, 14:26
Hallo HBchen, das ist leider eine Legende... Vakupumpe ist auch nicht optimal, vor allem bei weißen geht da viel Frische verloren
#5 brauser
12.8.04, 20:44
flaschen werden gefälligst leergetrunken, sonst gibts schlechts wetter, sagte mutti..;))
#6 marc
19.8.04, 20:20
und brauser, ich sage dir, mutti hat recht *g*
#7 hrosvith
23.9.04, 08:00
Wein trinkt man mit guten Freunden - und dann leeren sich die Flaschen wie von selbst....
-1
#8 Küchenfee
6.10.04, 14:57
Ich dekantiere den Rotwein immer in ein Dekantiergefäß (das sind die bauchigen mit der großen Öffnung). Wenn ich nicht weitertrinken will, gebe ich einen (!!!) Tropfen Speiseöl auf die Flüssigkeitsoberfläche und schwenke ganz leicht um. Das konserviert den geschmack. Beim weitertrinken den Wein einfach durch einen Kaffeefilter oder ein Küchenkrepp gießen, das Öl bleibt garantiert zurück und der Rotwein ist blumig wie am Tag zuvor.
#9
15.10.04, 16:55
ODER... aus dem Dekoladen eine etwas größere Styroporkugel auf den Dekanter setzen. Bleiben auch die Fliegen draußen.
#10 Hoocher
22.10.04, 02:14
Anmerkung zu dem Löffelstiel: Das gilt nur für Champagner... Bei Wein zeigt das genau keinen Effekt... Liegt an der Bindefähigkeit der Kohlensäurebläschen...
-1
#11 Christina
12.3.05, 09:02
Das mit dem Löffel - egal aus welchem Material ist absoluter Blödsinn! Guten Wein kann man problemlos 3-4 Wochen aufheben, einfach den Korken oder einen Verschluß draufsetzen. Sekt und Champagner wird leider schal, läßt sich aber noch zum Kochen als Weißweinersatz verwenden!
#12 Vanny
26.9.05, 17:08
Bei mir bleibt nie was in der Weinflasche übrig...:-(
#13 Toni
28.3.06, 07:06
Wer keine ganze Flasche Wein schafft,sollte Wasser saufen.Das kann man nach zwei Wochen auch noch wegkippen oder die Blumen damit gießen
#14 larissa
19.8.06, 14:10
Äh... schon mal daran gedacht: Reste einfrieren und zum Kochen verwenden.
#15
22.10.11, 20:00
@ Larissa, genau...
Ich gieße den Wein in flexible Eiswürfelbehälter und bei Bedarf dücke ich die gewünschte Menge in die Speisen...das gleiche mache ich mit Zitronen-oder Orangensaft, wenn ich mal zu viel ausgepresst habe.

LG ringelgruen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen