Apfel-Pfefferminz-Gelee

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In meinem Garten wucherte die Minze alles zu, also habe ich zwei Drittel ausgegraben und zum Großteil verschenkt. Den Rest wollte ich eigentlich trocknen, aber dann fiel mir das köstliche Apfelgelee ein, dass ich bei meiner Freundin gegessen hatte und beschloss, es nachzumachen. Das Rezept ergibt 6 Gläser für je 225 ml.

Etwa 200 g Pfefferminzblätter waschen und trocken tupfen. Einen Teil davon beiseite legen (etwa 30 Blätter). Die restlichen Blätter mit 200 ml heißem Wasser übergießen und 20 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb abgießen und die Flüssigkeit auffangen. Mit 800 ml Apfelsaft oder (sehr lecker!) mit Cidre mischen (halb und halb geht auch), 8 EL Zitronensaft und 500 g Gelierzucker (2:1) dazugeben und aufkochen.

5 Minuten sprudelnd kochen lassen. Währenddessen die beiseite gelegten Minzblätter hacken und nach Beendigung des Kochvorganges unterrühren. Gelierprobe machen und in Gläser abfüllen.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


1
#1 Texasflamme
14.7.12, 12:22
Das ist genau das richtige für mich!Minze und Apfel,lecker!Apfelgelee lieb ich über alles,aber mit Minze ist es sicher noch viel leckerer!!!
2
#2
15.7.12, 15:14
Gestern gleich nachgekocht und nun habe ich ein paar Anmerkungen.

1. Lecker!

2. Die Mengenangabe für die Pfefferminze stimmt nicht. Für 200g frische Minze habe ich mehr als einen Liter Wasser gebraucht, um sie zu bedecken. Und der Sud wird wirklich kräftig. Ich werde in Zukunft ca. 20g für 200ml Wasser nehmen, reicht bestimmt.

3. Während des Gelierens mehrmals das Glas drehen, ansonsten hängen die Blättchen oben an der Oberfläche. Ich habe deshalb meine Gelees nochmal in der Mikrowelle erhitzt. Jetzt sieht es hübsch aus.

4. Rum dazu und man hat die Apfelgelee-Mojito-Variante - auch sehr lecker.

Dann viel Spaß beim Nachkochen und wer noch weitere Tipps hat, her damit. ;-)
#3
16.7.12, 00:21
@sunlight: Zu Punkt 1: Freut mich!!

Zu Punkt 2: Sorry, du hast mich ertappt. Ich hatte 200 Gramm Minze samt Stielen gewogen und davon die Blätter abgezupft und verwendet. Und es stimmt, der Minzgeschmack in diesem Sud ist sehr kräftig, aber a) mag ich das und b) wird es ja noch mit anderer Flüssigkeit vermischt. Wer den Minzgeschmack nicht so kräftig mag, kann sich ja langsam rantasten.
Ich danke dir, dass du mich auf diesen Fehler aufmerksam gemacht hast und werde versuchen, dafür zu sorgen, dass so etwas nicht wieder vorkommt.

Zu Punkt 3: Stimmt! Hätte ich erwähnen sollen.

Zu Punkt 4: Kann ich nicht beurteilen, könnte mir aber schmecken...

P.S.: Schon mal Apfelgelee mit Zitronenmelisse probiert?

:o))
#4
16.7.12, 09:55
Nein, Zitronenmelisse wäre auch eine denkbare Variante und die ist ja auch wie ein Unkraut in großen Mengen vorhanden.

Erste Rückmeldungen von Versuchskaninchen - lecker! Wer hätte das gedacht, dass diese eher herbstlich/weihnachtliche Geschmacksvariante auch im Sommer? begeistern kann. Aber vielleicht sind wir im Moment alle schon der aktuellen Jahreszeit voraus?
1
#5
20.7.12, 22:35
das Rezept habe ich jetzt erst entdeckt, gefällt mir sehr gut.

200 g Pfefferminzblätter ist aber eine Menge für jemanden ohne Garten ...

mal sehen, mit Cidre ist bestimmt besonders lecker.

Auf jeden Fall Daumen hoch für Dein Rezept.
#6
25.7.12, 10:36
Ich habe noch mal ein wenig rumgedoktort und habe die Feststellung gemacht, dass der Pfefferminzgeschmack milder wird, wenn man statt frischer Minze etliche Teelöffel getrockneter Minze zum Überbrühen nimmt. Frische Minzblätter gehören aber kleingeschnitten trotzdem ins Gelee.

:o))
#7
25.7.12, 11:12
@mops, danke, für mich sehr hilfreich
#8
25.7.12, 20:50
Hab nach dem Rezept mit den meisten Sternchen gesucht und bin zufällig auf dieses hier von Dir gestoßen. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren - klingt superlecker!! und vielleicht kann man - für die Optik - noch ein ganzes Minzblatt mit ins Marmeladenglas legen..? (und nix für ungut, mops ;-) - sorry, Angie
#9
25.7.12, 21:26
@AngieJagger: Warum nicht? Ich verstehe die Rezepte hier als Anregungen. Da muss man sich nicht sklavisch dran halten.

Viel Spaß beim ausprobieren!
#10
25.7.12, 21:51
Hallo mops,
Dein Gelee werde ich gleich morgen kochen, hört sich genau lecker für mich an.
Ich habe auch sehr viel Minze (im Kübel), auch Grapefruit-, Schoko- und Erdbeerminze.
Meistens nutze ich die Minze, um mein Mineralwasser damit frischer zu machen (dazu ein paar Scheiben Zitrone), mag ich sehr gern, besonders jetzt im Sommer schön durststillend.

Also wird das Gelee genau richtig für mich sein.
1
#11
23.8.12, 19:15
hallo Mops,

habe heute Apfel-Gelee gemacht, es schmeckt wirklich außergewöhnlich,..

habe mich gewundert über die dunkelgrüne Farbe, Deinen Tipp-Nachtrag erst im Nachhinein gelesen, war mir nur in Erinnerung, einen Teil von 200 g getrocknete Minze zu verwenden, das Wasser war auch recht wenig für den Tee ....

also... die grüne Farbe kommt.... weil ich zu der frischen Minze (Blumenkasten!) den Rest bis 200 g mit getrockneter Minze aufgefüllt habe! :-)))

Minze-Gelee mit Apfelsaft, super Farbe, super Geschmack.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen