Apfelbrei mit Baiser

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Zutaten für 4 Personen

Apfelbrei

  • Ca. 8-10  mittelgroße Äpfel
  • Ca. 2 EL Zucker (nach Geschmack)
  • Ca. 1/2 TL Zimt (nach Geschmack)

Baisermasse

  • 6-8   Eiweiß
  • 100 g Puderzucker

Zubereitung

  1. Äpfel, waschen, schälen, achteln und entkernen. (Die Äpfel müssen nicht zwingend geschält werden.)
  2. In einem Topf mit wenig Wasser ca. 15 Minuten weichkochen.
  3. Wer mag kann mit Zucker nachsüßen und mit Zimt abschmecken.
  4. Sind die Äpfel weichgekocht, mit einem Mixer pürrieren.
  5. Den Apfelbrei in eine Auflaufform (ca. L 26/ T 18/ H 6cm) geben.
  6. Nun die Eiweiße zu Schnee schlagen und dabei langsam den Puderzucker zugeben.
  7. Die feste Eischneemasse auf dem Apfelbrei verteilen.
  8. In den Backofen schieben.
  9. Bei ca. 180° C, ca. 30-40 Minuten bräunen.
  10.  Ist heiß, warm und kalt ein Genuss.
Von
Eingestellt am

9 Kommentare


1
#1
7.1.14, 19:04
Das Rezept hört sich gut an, geht schnell und schmeckt bestimmt sehr gut.
Ich würde statt des Wassers etwas Apfel-oder Orangensaft nehmen.
Alles andere bleibt wie es ist, vor allem mit Zimt.
1
#2
7.1.14, 21:06
Klingt einfach und lecker. Danke !!
1
#3 mayan
8.1.14, 16:55
Daumen hoch für das schöne Rezept, sowas liebe ich als Nachtisch, enthält kein Fett!
#4
8.1.14, 18:59
Guten Abend zusammen,

ja, liebe Im...... mit A-oder O-Saft geht das auch und Zimt ist bei mir auch ein "Muss".

Liebes Nordlicht,
es schmeckt auch so gut wie es klingt. Ich mag Äpfel und auch Baiser wahnsinnig gerne.

Liebe mayan,
da hast Du recht, jedoch ein klein wenig Fett hat das Eiweiss dennoch, nämlich 0,03g auf 100g. Fällt eigentlich gar nicht auf.

Über Rückmeldungen, falls Ihr es ausprobieren solltet, würde ich mich freuen.

Liebe Grüße
Myfairlady
1
#5
8.1.14, 21:18
ich hatte heute ein Eiweiss übrig und habe Apfelscheiben in einer Auflaufform mit einem Baiserhäubchen überbacken ... Danke für die Anregung
1
#6 Internette
9.1.14, 11:44
Ich habe gestern Abend dieses Rezept zubereitet und war total begeistert.
Sehr, sehr lecker!

Jetzt sehe ich gerade von wem dieses Rezept ist. ;-)
Danke
#7
9.1.14, 17:54
@Internette:

Guten Abend,
das freut mich sehr.

Liebe Grüße
Myfairlady
1
#8
9.1.14, 17:56
@Agnetha:

Guten Abend,
ja, so soll auch es sein: Ein Anreiz zum kreativ werden und ausprobieren.

Dankeschön für das Feedback.

Liebe Grüße
Myfairlady
#9 mayan
10.1.14, 09:44
@Myfairlady: 0,03 g Fett - *grins*- da wird das Fett zum Spurenelement!
Übrigens schmeckt auch sehr gut die Kombination Birne- Vanille (statt Apfel-Zimt), gestern habe ich beides ausprobiert, ich hatte nicht mehr viele Äpfel.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen