Apfelküchle

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Man stelle einen etwas dickeren Pfannkuchenteig her (muss aber noch flüssig vom Löffel gehen).
Mehl, Milch, Eier, Salz, wer möchte kann Zucker verwenden, muss aber nicht sein.

Nun zu den Äpfeln, am besten sind wieder säuerliche Äpfel, die werden geschält, mit einem Kernhausentferner das Kernhaus rausstechen. Klar geht es auch von Hand, ist aber schwierig, weil es ja Ringe bleiben sollen mit einem Loch in der Mitte.

Die Ringe werden nacheinander in den Teig gelegt, dann in Öl oder anderem Fett wie Pfannkuchen herausgebacken.

In Zucker und Zimt gedreht, schmeckt sooo lecker, ist nicht ganz so fett, als wenn man sie im schwimmenden Fett ausbackt.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNĂ€chster Tipp

5 Kommentare

Emojis einfĂŒgen

Kostenloser Newsletter