Apfelsalat

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Äpfel entkernen und schälen, dann kleinschnippeln. Getrocknete Cranberries dazu und kleingeschnittene Datteln. Dann Orangen schälen und die Spalten ebenfalls kleinschneiden und zum Salat geben.Wenn saisonbedingt die Orangen schon etwas strohig sind, nur den Saft frisch auspressen und zum Salat geben. Zum Abschluss als Süßungsmittel etwas Agavendicksat dazugeben. Wer mag (ich nicht), kann auch noch gemahlene Nüsse untermischen.

Mengenangaben habe ich nicht gemacht. Denn besonders Cranberries und Agavendicksaft schmecken sehr intensiv. Und je nach dem, ob man es kräftiger oder milder mag, muss man mit diesen Zutaten experimentieren.

Auch sollte man die Schale möglichst dran lassen. Erstens sitzt das Gute am Apfel sowieso am meisten unter der Schale, und es verleiht dem Salat auch eine gewisse Knackigkeit.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
12.2.10, 22:16
Klingt gut, ich wuerde wohl aber nen Loeffel Honig dranmachen, falls es noch nicht suess genug ist. Agavendicksaft findet sich in meinem Haushalt leider nicht :)
#2 Tini
13.2.10, 09:47
hört sich sehr lecker an, wird ausprobiert, ich werde aber noch gehackte Nüsse dran machen :-)
#3
13.2.10, 13:00
Agavendicksaft gibt es übrigens im Reformhaus oder auch in manchen Supermärkten (Re*e, K****and). :-)
-2
#4 hallodria
13.2.10, 15:59
ich würde es obstsalat nennen.
2
#5
14.2.10, 09:54
Äpfel sind ohne Frage Obst, aber Obstsalat ist für mich mehr als nur Äpfel mit Garnitur. Die lasse ich gerne unter Apfelsalat laufen. Obstsalat dagegen ist für mich eine Mischung aus allen möglichen (und mitunter auch unmöglichen ;-) ) Obstsorten, von A wie Apfel bis Z wie Zwetschge. Was halt gerade saisonal verfügbar ist.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen