Aphten oder entzündetes Zahnfleisch behandeln

Jetzt bewerten:
2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Aphte oder auch entzündetes Zahnfleisch mit Ratanhia (Rharbarber) - Urtinktur (Apotheke) eintupfen. Brennt kurz, hilft aber schnell.

Aphten, entstanden als Nebenwirkung durch Chemotherapie, verschwanden bei meinem Mann schnell mit dem homöopathischen Arzneimittel "Borax" in Stärke "D 4" als Globuli (Kügelchen). Wegen Einnahme in der Apotheke oder vom Arzt beraten lassen. Mittel muss nach Besserung abgesetzt werden.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


2
#1 wurzelsepp
19.3.12, 19:33
gegen Zahnfleischentzündung hilft auch Weleda Zahnfleischbalsam.
Oder spülen mit Salbeitee oder konzentrierter NUR-1-Tropfen-Lösung.
Nur-1-Tropfen (Mundwasser) kann man zum Desinfizieren auch pur auf entzündete Stellen geben.
-1
#2
19.3.12, 21:06
Nach Chemo oder Bestrahlung kann man auch Ohrentropfen auf die Aphten tupfen.Habe ich wochenlang bei meinem Mann gemacht.Hilft ungemein.
#3 wurzelsepp
20.3.12, 01:21
@danysahne: Ohrentropfen in den Mund? Halte nix von Zweckentfremdung bei Medikamenten, wer weiß ob die Ohrentropfen auch für Schleimhäute geeignet sind...
2
#4
20.3.12, 09:20
@danysahne: Der Begriff "Ohrentropfen" ist genau so aussagekräftig wie "Tabletten". Ohrentropfen gibt es z.B. in Form eines Antibioticums, mit oder ohne Cortison, naturheilkundlicher Zusammensetzung, usw....
Welche meinst du denn hier? Du nimmst doch auch kein Abführmittel wenn du Halsschmerzen hast.
Das ist kein brauchbarer Tipp, denn es sind bestimmt die allermeisten Ohrentropfen für die Anwendung im Mund völlig ungeeignet. Ich stimme wurzelsepp zu: Größte Vorsicht bei der Zweckentfremdung von Medikamenten!
#5
19.7.16, 08:22
@wurzelsepp: das habe ich gemacht, jetzt ist das komplette Zahnfleisch offen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen