Aprikosenkuchen Cranberries
4

Aprikosenkuchen mit Cranberries & Marzipan-"Zwischendecke"

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Hier ein Beispiel für den Kuchen mit "Zwischendecke" - im Grunde kann allerdings auch anderes Obst und Weißmehl verwendet werden - ich hatte ihn auch schon mit Äpfeln (geviertelt, Kerngehäuse entfernt, aber mit Schale in Scheiben geraspelt) und Rosinen, war ebenso lecker. Heute gibt es den:

Zutaten

Hefeteig:

  • 200 g Weizenvollkornmehl
  • 150 ml lauwarmer Milch
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Walnussöl
  • 1/2 Pck. Trockenhefe oder 1/2 Würfel Frischhefe

Füllung:

  • 800 g - 1000 g Aprikosen
  • 200 g Marzipan-Rohmasse
  • eine Handvoll getrocknete Cranberries

Zubereitung

  1. Einen Hefeteig anrühren, gehen lassen.
  2. 800 g - 1000 g Aprikosen waschen, entkernen, vierteln.
  3. 200 g Marzipan-Rohmasse in der Größe einer Springform ausrollen, wer mag, so wie ich - in einem Müllbeutel), ansonsten zwischen Backpapier oder Frischhaltefolie.
  4. Gegangenen Hefeteig nochmal durchschlagen, Springform mit Backpapier auskleiden und den Hefeteig auf dem Boden auslegen. Also auf dem Boden der Springform).
  5. Ausgerollte Marzipan-Decke auf den Hefeteig legen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und dabei die Gabel drehen (damit der Hefeteig nach oben Luft ablassen kann und besser geht ...).
  6. Die Aprikosenviertel auf dem Marzipan verteilen, mit einer Handvoll getrockneter Cranberries bestreuen und nochmal gut gehen lassen. Der Hefeteig hat viel Arbeit mit dem schweren Zeug auf dem Buckel ...
  7. Nach 1/2 - 1 Stunde: Ofen einschalten, ca. 170-180°C.
  8. Kuchen etwa 35-45 Minuten backen. Herausnehmen und in der Form abkühlen lassen.
  9. Eine Pck. klaren Tortenguss mit 1/4 L Apfelsaft (keinen Zucker mehr zufügen) nach Anweisung zubereiten und über dem Kuchen verteilen. Kann man auch weglassen, aber mit schmeckt er besser, hält länger frisch und sieht länger schön aus.
  10. Wenn er ganz abgekühlt und der Guss fest ist, den Kuchen aus der Form lösen und auf einen Kuchenteller umsetzen.
Von
Eingestellt am

19 Kommentare


#1 wermaus
1.8.11, 20:00
Daumen hoch für den etwas anderen Kuchen- habe noch nie einen Hefekuchen mit Marzipandecke gemacht und es wird demnächst ausprobiert!
#2 Cally
2.8.11, 07:07
Geht sicher auch mit Rührteig -> quod erat demonstrandum...*lach*.

Wer es probiert, kann ja mal Ergebnisse bekannt geben.

Cally muss Hefeteig essen... :o(
#3 wermaus
2.8.11, 08:45
Hefeteig ist besser für die Figur - Rührteig oder Blätterteig mit Marzipan kenne ich, ist mir aber zu üppig!
1
#4 Cally
2.8.11, 10:31
@wermaus: was meinste, warum Cally Hefeteig essen muss...?!

:o))
2
#5
2.8.11, 12:31
wenn man statt Tortenguss erwärmte Aprikosenkonfitüre auf den fertig gebackenen Kuchen streicht glänzt er schön und das schmeckt sensationell

btw ... ich liebe Hefeteig
#6 Cally
2.8.11, 12:58
@Agnetha: Jaaaa... wird mir aber mit dem Marzipan in Kombination dann zu süß - ansonsten mache ich das ganz gern.
#7 wermaus
2.8.11, 16:21
@Cally: Hahaha... ich esse im Prinzip alles, treibe dann aber entsprechend viel Sport - was meinst du, wie viel Jogging- 'Strafrunden' meine Schokosünden immer fordern! :D
1
#8
16.10.11, 11:54
Oh, das ist mal eine leckere Variante!

Übernächstes Wochenende bin ich bei meinem Patchwork-Treffen mit dem Kuchen dran.
Frage:
Um wieviel sollte ich das Rezept verdoppeln/dreifachen, wenn ich den Kuchen auf einem Blech mache?
Was meint ihr?
Ich bin in Sachen "Backen" nicht so begabt... ;) ...und immer nur Marmorkuchen ist auch nicht so der Brüller (den kann ich)
#9 Cally
16.10.11, 13:44
@Dobby: Kannst du einfach verdoppeln. In den gängigen Rezepten wird 375g Mehl für ein Blech Hefeteig mit Obst empfohlen, also passt das.
#10
16.10.11, 19:12
@Cally - Danke, dann werde ich verdoppeln...
Wenn ich keine Aprikosen mehr kriege (wahrscheinlich), werde ich die Apfel-Variante machen. Freu mich jetzt schon drauf! ;))
#11 Cally
16.10.11, 19:41
@Dobby: Dosen-Aprikosen tun es auch wirklich gut! Nur gut abtropfen lassen, dann sind die auch sehr lecker.
Äpfel bieten sich allerdings geradezu an momentan.
Nebenbei: ich hab einen Goldparmänen-Baum aus unserem (beruflichen) Eigentum gefunden... Diese Äpfel sind die Granate schlechthin!
Hab mir welche eingekellert. Aber sicher nicht für Kuchen...
#12
17.10.11, 11:10
das liest sich sensationell gut, mach ich bestimmt mal
1
#13
17.10.11, 23:50
@Cally - na dann Dosenaprikosen. :) Ist mir auch lieber.
Apfel ist bestimmt auch nicht schlecht, aber hat man aber doch öfter.

Goldparmänen - die gibt es bei uns wohl eher nur noch auf dem Markt...
#14
10.4.15, 09:03
Besteht die Möglichkeit dies auch ohne Marzipan zu machen?
2
#15
10.4.15, 15:42
.......schade,dass sich Cally abgemeldet hat.......
1
#16
10.4.15, 16:20
.............schade, vermisse Cally auch so sehr........
#17
10.4.15, 17:04
Danke fuer das tolle Rezept habe es schon gespeichert. Hast Du noch mehr so tolle und ausgefallene Hefeteig Rezepte.
#18
10.4.15, 17:06
@tigermoritz: ich denke schon, dass du das auch ohne die Marzipanzwischendecke machen kannst, aber dann schmeckt es natürlich anders :-)))

Ich hatte auch überlegt, weil ich kein Marzipan mag. Das ist mir zu süß, aber im Kuchen mittendrin empfindet man das vielleicht nicht so und wäre mal was anderes.

@Susi2: Cally ist leider abgemeldet.
#19
10.4.15, 21:42
Marzipan direkt auf Hefeteig, diese Variante habe ich noch nicht gemacht.
Klingt aber total lecker und man kann ja Obst der Saison verwenden, klasse !

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen