Aromatische Salbei-Gnocchi mit Kirschtomaten und Parmesan - vegetarisch
10

Aromatische Salbei-Gnocchi mit Kirschtomaten & Parmesan - vegetarisch

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ich hatte noch eine Packung Gnocchi, eine Handvoll Salbei und Kirschtomaten zu Hause. Daraus entstand dieses aromatische und vegetarische Gericht. Abgerundet mit Knoblauch, Parmesankäse und einer Mischung aus Kürbiskernen, Cranberrys und Mandeln.

Zutaten

  • 250 g Gnocchi 
  • 250 g Kirschtomaten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Handvoll Salbei
  • Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Olivenöl
  • Butter und Öl zum Anbraten
  • Etwa 3 EL Kürbiskerne (bzw. ich hatte eine Mischung aus Cranberrys, Mandeln und Kürbiskernen, da kann man kreativ sein)
  • Etwas Parmesan (kleine Scheibchen)

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.
  2. Salbei waschen, etwas trocknen, die Blätter abzupfen und etwa die Hälfte davon klein schneiden.
  3. Die Kirschtomaten waschen und halbieren, dann werden sie in eine Auflaufform gegeben.
  4. Knoblauchzehen schälen und in feine Scheibchen schneiden.
  5. Knoblauchscheiben und der Salbei werden über den Tomaten verteilt.
  6. Alles salzen und pfeffern, mit Agavendicksaft und dem Olivenöl beträufeln.
  7. Den Ofen jetzt auf 200 Grad stellen und die Tomaten etwa 15 Minuten garen.
  8. Die Gnocchi in Salzwasser 2 Minuten gar ziehen und dann abtropfen lassen.
  9. In der Zwischenzeit die Kürbiskerne ohne Öl (nicht nötig) in einer Pfanne etwas erhitzen und rösten.
  10. In einer Pfanne Butter und etwas Öl erhitzen, darin werden die Gnocchi und der restliche Salbei knusprig angebraten und mit Knoblauchpulver und etwas Salz gewürzt.
  11. Nun müssten auch die Tomaten fertig sein und alles wird zusammen schön angerichtet, mit den Kürbiskernen und dem Parmesankäse bestreut.

So hatte ich viele Reste verwertet, und ein schnelles, leckeres Mittagessen!  

Von
Eingestellt am

24 Kommentare


1
#1
20.1.15, 23:16
klingt gut
1
#2
21.1.15, 06:34
Lecker!
Und diese Fotos - sehr ansprechend!
1
#3
21.1.15, 09:10
@henrike: wieder tolle Fotos und sehr schön Schritt für Schritt beschrieben und auch fotografiert. Schade, dass man nur einen grünen Daumen vergeben kann :-)

Könnte man das Ganze auch auf dem Herd machen? Ich tu mich immer schwer, wegen so einem bisschen Essen den Herd anzuschmeißen.
Zum Salbei: hast du ihn im Kräutertopf? Ich habe welchen geschenkt bekommen, der im Garten gewachsen ist und ihn getrocknet, aber nun sieht er nicht mehr so gut aus.
2
#4
21.1.15, 09:18
Das ist ein Essen genau nach meinem Geschmack.
Hört sich für mich ausgesprochen lecker an.

Agavendicksaft kenne ich gar nicht. Muss mal googeln was das ist.

Deine Fotos sind übrigens wieder super gut und ansprechend!
2
#5
21.1.15, 15:25
mir gefällt deine Schale sehr sehr gut. könntest du mir sagen wo du sie gekauft hast. sie würde sich schön auf meinem Tisch machen.:-)
1
#6
21.1.15, 17:16
Das hört sich sehr lecker an!
1
#7
21.1.15, 18:00
@domalu:erst mal danke :) ich denke ja, man könnte die Tomaten auch auf dem Herd in einer Pfanne machen. Vielleicht ist der Knoblauch dann mehr geröstet. Ich habe das Gefühl, wenn er im Ofen gart, ist er etwas milder und man hat nicht so einen "Knoblauchbrand". Aber Tomaten mache ich oft in der Pfanne. Zum Salbei: ich hatte ihn abgepackt in einer Plastikschale gekauft (leider bekomme ich ihn fast nur so hier in Canada) für ein anderes Gericht. So hatte ich noch einen guten Rest und manche Blätter waren auch schon braun, da älter ... ich hab sie fast alle verwendet und es war kein Problem. Ich denke du kannst den getrockneten Salbei gut verwenden.
2
#8
21.1.15, 18:00
@kosmosstern: Ikea :)
1
#9
21.1.15, 18:02
@bollina: danke bollina :) Agavendicksaft bekommst du im Bioladen oder in der Bioabteilung, Du kannst auch Honig nehmen :)
2
#10
21.1.15, 18:04
Lecker wie immer und die Fotos sind auch soooo toll, wahnsinn! *****
2
#11
21.1.15, 18:06
Danke dir! glucke1980 :) Wie fast immer war ich nicht zufrieden mit den Fotos, um so mehr freut mich die positive Rückmeldung!
1
#12
21.1.15, 19:00
Nicht zufrieden mit den Fotos? Ich finde, dass sie wie aus einer Kochzeitschrift ausehen.
2
#13
21.1.15, 19:03
@henrike: was? nicht zufrieden? Ich stimme supermuddi zu. Fotos sehen bei dir sehr oft , wie aus einer Zeitschrift aus.
2
#14
21.1.15, 19:43
@glucke1980: :) danke dir! Bin ein kleiner Perfektionist ... manchmal ;) Hätte dann doch irgendwann mal gerne eine richtig gute Kamera.
#15
21.1.15, 20:33
Ein schönes Rezept, das ich gerne einmal nachkochen möchte.
Und die Bilder finde ich auch sehr schön und gelungen. :-)
Nun habe ich aber noch eine Frage, und zwar zu dem Agavendicksaft.
Wozu kann ich den sonst noch verwenden? Würde es dem Geschmack viel Abbruch tun, wenn man ihn weglässt?
Ich bin manchmal etwas geizig "rotwerd",und zwar dahingehend, dass ich mir nicht eine Flasche mit einer Zutat kaufe, die ich nur einmal benutzen kann.Es ist so schade, den gesamten Rest dann wegzuwerfen.
Wenn es dafür noch mehr Verwendungsmöglichkeiten geben würde, wäre es ideal.
#16
21.1.15, 21:01
@Putzwutz: danke :) Wegen dem Agavendicksaft: ich hatte ihn einfach noch zu Hause und in dem Gericht geht es einfach darum, ein kleine süßliche Note hineinzubringen. Probiere es doch einfach mit Honig. Der Agavendicksaft schmeckt recht neutral, finde ich zumindest. Ich habe ihn mal gekauft, als Zuckerersatz. Du kannst ihn überall verwenden, vor allem in Pudding habe ich ihn verwendet, aber auch in Kuchen und Waffeln. In dem Gericht könnte ich mir sogar Ahornsirup vorstellen, wobei der ja nicht neutral ist :)
1
#17
21.1.15, 22:19
@henrike:

Vielen Dank für deine Information zum Agavendicksaft. Ich werde ihn in dem Fall durch Honig ersetzen.
1
#18
21.1.15, 23:49
Danke für die Info.Dann werde ich mir den Saft mal kaufen, denn den kann ich öfter verwenden.
Schön, und wieder was dazu gelernt.
1
#19
22.1.15, 07:06
@henrike: Danke für deine Antwort. Ich werde dein Rezept auf alle Fälle nachmachen, denn die Fotos machen mir schon Appetit darauf :-)))
1
#20 jb70
22.1.15, 09:02
Mich fasziniert immer wieder, was Du aus "Ich hatte noch........" zauberst :-)) !!

Ganz tolles Rezept !
#21
22.1.15, 18:06
@jb70: :) Danke!
1
#22
24.1.15, 15:39
@henrike: Also so was Feines, Henrike! Dein Rezept gab es diese Woche und was es für uns etwas Besonderes machte, war:

- der Geschmack von Salbei!
- die Kerne dzu, hmm, knack!
- a bissl Honig in dem Tomatengemüse

Und dies alles über die Gnocchi, hmmmm...

Das war so was von wow!!!

Das wird es in Zukunft öfter geben. Vielern Dank dafür!
1
#23
25.1.15, 03:02
@MissLola: Wow, das freut mich riesig :)
1
#24
11.2.15, 22:57
Gab's bei uns letzte Woche! Super lecker. Allerdings lassen wir naechstes Mal die Kuerbiskerne weg, war uns "too much" :)

Mit dem Salbei echt lecker!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen