Aufbewahrung für angefangene Malerfarben

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man gerne bastelt oder heimwerkt, lohnt es sich, Farben in etwas größeren Gebinden zu kaufen. Ist der Topf einmal geöffnet, kann man die Farbe sehr gut in einer Plastikflasche aufbewahren. Es gibt sie in allen möglichen Größen, von 0,25 L bis 1,5 L. Mit einem Trichter ist das Einfüllen kein Problem.

Ein Trick, mit dem die Farbe weiterhin streichfest bleibt ist, einige Glasmurmeln mit in das Gefäß zu geben. Möchte man die Farbe wiederverwenden, wird die Flasche mit den Murmeln kräftig geschüttelt. Man kann die Flaschen noch mit Aufklebern beschriften, auf denen man z.B. den Hersteller, die Farbnummer und das Öffnungsdatum notiert.

Von
Eingestellt am
Themen: Aufbewahrung

1 Kommentar


#1
13.8.12, 23:42
Den Tipp finde ich toll, da ich auch sehr gerne Malerarbeiten mache, und für kleine Reste nicht die großen Farbkübel aufheben muß. Daumen hoch !!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen