Aus zwei Marmeladen eine neue machen - Das Ergebnis: eine superleckere, ganz interessant schmeckende Marmelade.

Aus zwei Marmeladen eine neue machen

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich bekam beim Wichteln eine englische Limettenkonfitüre mit Zitronenstreifen geschenkt. Man, schmeckt die grauslig und steif wie ein erfrorenes Gummibärchen. Da ich nichts wegwerfen kann, schmiß ich mein Kreativhirn an. Im Keller war noch eine Rotweinmarmelade; viel zu süß und nicht fest genug, aber vom Geschmack her lecker.

Beide Sorten kamen in ein Mikrowellengefäß, dazu einige Schattenmorellen aus dem Glas, alles einmal aufkochen und wie immer in Gläser einfüllen. Das Ergebnis: eine superleckere, ganz interessant schmeckende Marmelade.

Von
Eingestellt am
Themen: Marmelade

18 Kommentare


-6
#1
5.1.12, 10:23
ich kauf oder mache mir lieber eine in der sorte die mir schmeckt... der rest wird an liebhaber verschenkt oder wandert in die mülltonne. ich bin nicht so arm dass ich aus nicht-schmeckenden dingen irgendwie schmeckende zaubern müsste.

aber für die extrem-sparer, viel spaß beim nachmachen. ich empfehle: tabasco mit quitte, soll super lecker schmecken.
#2
5.1.12, 10:28
Gute Idee, das Mischen !
Ich mische ab und zu von zwei angebrochenen Gläsern gleich auf´s Frühstücksbrot.
4
#3
5.1.12, 10:45
hi pipelette, da hast du etwas falsch verstanden; ich mache es nicht um zu sparen, sondern aus freude an der sache und um meiner kreativität freien lauf zu lassen. das ergebnis war nicht irgendwie lecker, sondern sehr lecker.
und von armut war in meinem text keinerlei rede, siehe oben. sorry, dass ich mich so falsch ausgedrückt habe und somit anlass für solche geschmacksverirrende aussage gab:tabasco mit quitte.
#4
5.1.12, 10:56
ich finde deinen Tipp brauchbar. Ich habe auch schon div. Marmeladen gemischt, weil ich einfach Platz im Kühlschrank brauchte, aber die Marmeladen-Gläser noch nicht aufgebraucht.
Ich fands auch sehr lecker.
#5
5.1.12, 12:52
Oh gute Idee, bis jetzt hat meine Marmelade immer geschmeckt, nun weiss ich ja bescheid fallst es mal nicht so ist.
#6 Ribbit
5.1.12, 14:06
Pipelette, ich versteh dich :-D So einen Mischmasch mag ich auch nicht. Zum Glück hab ich Verwandte mit "anderen Geschmäckern", die nehmen mir das ab, was ich nicht mag. Meistens jedenfalls.
1
#7
5.1.12, 14:48
Ich mische Marmelade auch, allerdings aus Platzspargründen. Im Kühlschrank ist nie Platz, und bevor ich drei oder vier zwei-Drittel-Leere Marmeladengläser rumstehen habe, aus denen sich keiner mehr was nimmt (die gestern noch köstliche Marmelade könnte ja über Nacht plötzlich und unerwartet schlecht geworden sein!!) schütte ich alles zusammen, stelle es kurz in die Micki und habe wieder ein Glas mit absolut neuem Geschmack. Kommt bei allen gut an und schmeckt nie langweilig. Allerdings sollte man beim Ausprobieren vielleicht aufschreiben, WAS man gemischt hat. Apfel mit Kürbis und Quitte hat wirklich merkwürdig geschmeckt...
3
#8
5.1.12, 15:14
Super. Möchte nicht wissen, wie manches tolle Rezept entstanden ist. Sicher manchmal durch Mischen.
2
#9 pfote
5.1.12, 15:15
Finde ich eine tolle Idee! Ich habe so was auch schon gemacht. (Quitte mit roter Johannisbeere). Wenn eine Marmelade nur zu dick ist, sonst aber schmeckt, kann man sie auch noch mal mit einem Schnaps oder Likör vermischt aufkochen.
#10 Muttilein11
5.1.12, 15:30
Aber muß ich denn nicht noch wieder das Ganze mit Gelierzucker verarbeiten? Kann ich nur zusammen mixen und ins Glas, dann ist es doch flüssig nach der Welle oder? -schulter zuck-
#11
5.1.12, 15:45
@Muttilein11: Solange es warm ist, bleibt es flüssig. Nach dem Erkalten ist der Marmeladen.Mix wieder fest.
2
#12
5.1.12, 17:18
Also, der Tip mit dem Mischen ist doch super, ich habe das schon oft gemacht. Und es war Anlaß für mich, auch direkt beim Marmeladekochen schon mal über neue Kombis nachzudenken. Zum Beispiel, als ich an einem Tag mal Ingwer-Whisky-Zitronengelee und Himbeergelee kochen wollte. Habe beides gemischt und siehe da: Die Kombi war superlecker und auch bei Freunden und Verwandten als Geschenk der Renner! Natürlich nicht für Kinder geeignet - Wenn Kinder im Haus sind, den Whisky lieber weglassen! Und übrigens (@ 100wasser): Süßes und Scharfes verträgt sich oft sehr gut, denkt mal an alle die Schokoladensorten mit Chili, oder sowas wie Salat aus grünem Spargel, Erdbeeren, Balsamico und Chili, oder auch an fruchtige, süßsaure Gerichte mit Schärfe. Das war von pipelette gewiß nicht sarkastisch gemeint, sondern als wirklich guter Tip. Gerade die Quitte, die gleichzeitig Süße und viel Säure enthält, kann ich mir mit Tabasco oder Chili kombiniert sogar sehr gut vorstellen.
#13
5.1.12, 19:57
ich hätte nur bedenken, wenn eine marmelade nicht gut schmeckt, das dieser geschmack durchkommt....
#14
5.1.12, 20:25
hi attirb, vielleicht komt es auf das verhältnis der mischung an. ich hatte je ein halbes glas lemmonkonfitüre und selbstgemachtem rotweingelee. und das ergebnis ist absolut lecker. habe davon heute etwas in den früchtetee zum süssen getan und war begeistert.
2
#15
6.1.12, 11:09
... was spricht dagegen, erst mal zu versuchen, ob sich nicht was draus machen läßt, anstatt sofort wegzuwerfen? find ich gut!

was ich nicht verstehe, ist, dass so viele extra betonen müssen, dass sie es "nicht nötig" haben, diese permananten Hinweise, dass sie besser gestellt sind.
Wozu dieses krampfhafte Distanzieren von Sparen aus Notwendigkeit? Arm zu sein ist doch schließlich kein Charakterfehler................
#16
6.1.12, 14:30
um eventueller Schimmelbildung vorzubeugen, würde ich empfehlen, die neue Marmeladenmischung nicht wieder in eines der leeren Gläser zurückzufüllen sondern ein frisches sauberes zu benutzen (als hätte man die Marmelade frisch gekocht)

ein Glas Quitte mit Chili kann ich zum Mischen anbieten (wer mag) ... ich habe es geschenkt bekommen aber ich trau mich nicht dran *grusel*
#17
6.1.12, 19:39
@Agnetha: Ein frisches Glas zu nehmen, das halte ich für selbstverständlich, aber das ist es vielleicht nicht für jeden, insofern ein guter Tip.
Was Deine Quitten-Chili-Marmelade angeht - Du solltest Dich echt mal trauen. Wenn es nicht allzuscharf ist, ist das bestimmt lecker. Ansonsten mach ein Chutney daraus: Löse die Marmelade durch Erwärmen auf, füge etwas Salz, je einen Schuß leckeren Essig (Obst- oder Weißweinessig oder weißen Balsamico) und Wasser hinzu. Du kannst z.B. auch noch etwas Curry unterrühren, oder einen Teil des Wassers durch Ketchup ersetzen. Mach die Abschmeckprobe, laß es einmal kurz aufkochen und fülle es frisch ab. Am besten in zwei relativ kleine Gläschen, dann muß man nach Anbruch eines Glases nicht gleich alles verbrauchen. Durch die zusätzliche Flüssigkeit ist das Zeug nach dem Erkalten nicht mehr ganz so dick wie vorher, aber so soll es für ein Chutney ja auch sein.
Hach, ich liiiebe solche Experimente, so bleibt die Küche ein sehr spannender Ort!
#18
7.1.12, 11:14
die Idee mit dem Chutney gefällt mir richtig gut ... Danke, Erdhexe

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen