Auto-Check durch TÜV oder DAT-Schätzstelle

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn du ein Auto kaufen willst, dann lass dir vorm Verkäufer Modell, Baureihe und Baujahr geben. Damit gehst du dann zum nächsten TÜV oder zur DAT-Schätzstelle (Deutsche Automobil Treuhand). Von denen bekommst du dann nämlich allgemeine Mängel mitgeteilt, die dieses Modell hat. So lässt sich noch besser einschätzen, wieviel oder wenig Ärger du mit deinem vermeintlich neuen Fahrzeug haben wirst.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1 Ke
18.10.06, 20:34
TIS tutz auch!
so arbeiten nemlich die Prosis
#2 Bianca
7.11.07, 17:35
@Bernhard, warum so kompliziert? Fahr doch lieber vor dem Kauf direkt mit der ganzen Gebrauchtkarre zum TÜV und laß sie dort auf Mängel und Fehler durchsehen! Für relativ wenig Geld entdecken die nämlich auch vorhandene Unfallschäden!
#3
14.11.07, 21:30
Einfach vor dem Kauf 45-50 Euro in ne HU investieren, dann hat man Klarheit. Und Verhandlungsargumente.
Und im günstigsten Fall ne neue HU, die der Verkäufer- Verhandlungstaktik vorausgesetzt- bezahlt.
Wenn man dem Prüfer den Grund der HU sagt, wird er besonders sorgfältig prüfen.
Wenn der Verkäufer die HU verweigert, hat er vielleicht was zu verbergen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen