Avocadosuppe

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Diese einfache, aber sehr leckere Avocadosuppe kann man im Sommer auch kalt genießen.

Man braucht:

2 reife Avocados
1 Tasse Hühnerbrühe
1 Tasse süße Sahne
1/2 Tasse Joghurt
1/2 Tasse Weißwein
1 TL Zitronensaft

Salz, weißer Pfeffer, evtl. einen Hauch geriebene Muskatnuss, Dill

Man erhitzt eine Tasse Hühnerbrühe. Die Avocados werden geschält und das Fruchtfleisch, in Stücke geschnitten, in die Brühe gegeben. Das Ganze aufkochen und mit dem Pürierstab pürieren. Danach den Zitronensaft, die Sahne, Joghurt und Wein dazurühren. Würzen.

Eine sehr schmackhafte, hellgrüne Vorsuppe, die schnell gemacht ist und immer viel Zuspruch findet.

Von
Eingestellt am
Themen: Avocado, Suppe

4 Kommentare


#1
17.1.13, 13:33
Wird die Avocado nicht bitter, wenn sie aufgekocht wird?
#2
17.1.13, 14:27
Nein, du darfst sie nicht stundenlang kochen, sondern eben nur aufkochen
#3 Oma_Duck
17.1.13, 15:57
Ich fragte mich beim Lesen, ob man die Suppe nicht überhaupt kalt zubereiten kann, nach Art der spanischen Gazpacho?

Ich persönlich löffle Avokados immer nur aus, mit ein wenig Salz, sonst nichts. Mag's halt pur.
Insbesondere beim Wein hätte ich Bedenken, dass er zu sehr geschmacksüberdeckend wirken könnte.
1
#4
17.1.13, 16:40
Avocados sollten nicht gekocht werden, ich esse sie gerne als Einlage, also nur zum Schluss in der Suppe erhitzen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen