Backofen vorheizen

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich ärgere mich jedes Mal, wenn ich ein Rezept lese und bevor man mit dem Backen überhaupt angefangen hat, der Hinweis erfolgt: Backofen vorheizen. Das ist eine enorme Energieverschwendung und nicht nötig. Die Wissenschaftssendungen auf WDR 3 weisen immer mal wieder darauf hin.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


6
#1
2.2.13, 01:11
Das trifft auf vieles zu, aber nicht auf alles.

Bei Tiefkühlpizza und ähnlichem ist vorheizen tatsächlich unnötig. Es steht nur auf der Packung, weil Backöfen unterschiedlich lange brauchen, um warm zu werden und mit mit vorheizen ist eine einheitliche Zeitangabe für die Backzeit möglich.

Bei "empfindlichen" Sachen, die konstante Temperatur brauchen (Soufflées, Bisquitböden,..) macht vorheizen durchaus Sinn.

Auch nachzulesen hier: http://www.zeit.de/2006/48/Stimmts-Vorheizen
2
#2 fReady
3.2.13, 21:26
Richtig. Wenn man seinen Ofen kennt, und am Besten auch das zuzubereitende Gericht, kann man aufs Vorheizen durchaus verzichten.
Da aber jeder Ofen anders ist, macht eine durchsschnittliche Backzeitangabe ohne einheitliche Temperatur kaum Sinn.
Und ohne irgendwelche Angaben scheut der Anfänger verständlicherweise das Kochen oder Backen.
Bei den meisten Sachen backe ich auch ohne.
Aber erst, seitdem ich meinen Ofen kenne.
#3 Rumpumpel
5.2.13, 12:13
Aus diesem Grunde mache ich gerne Ofengerichte im Römertopf, der benötigt sogar das langsame Erwärmen.

Bei der Kuchenbäckerei kommt man aber häufig nicht drumherum, manchmal ist es daher sinnvoll, mehrere Kuchen bzw. Kekse direkt hintereinander zu backen. Die verschiedenen Teigsorten einfach vorher schon vorbereiten, meist muss der Teig vorm Backen ja sowieso noch etwas ruhen.
#4
2.3.14, 18:13
Aber muss man auch wenn man eine frische Pizza backt vorheizen oder nicht.
bis jetzt habe ich immer vorgeheizt.

Kann man es sich sparen lassen mit dem Vorheizen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen