Badezusatz selber machen (Pflegebad mit Kakaobutter) | Frag Mutti TV

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hier ist ein Rezept für selbstgemachtes Pflegebad mit Kakaobutter.

Zutaten

  • 150 g Zitronensäure
  • 300 g Kaisernatron
  • 80 g Speisestärke
  • 80 g Magermilchpulver
  • 100 g Kakaobutter
  • 3 TL Öl (Traubenkernöl oder Mandelöl)
  • 80 Tropfen verschiedene ätherische Öle
  • Lebensmittelfarbe
  • Minimuffinförmchen

Zubereitung

  1. Die Zitronensäure, das Magermilchpulver, das Natron und die Stärke in einer Schüssel vermischen.
  2. Kochendes Wasser in einen großen Topf geben und eine kleiner Schüssel reinsetzen.
  3. Die Kakaobutter und das Öl in die Schüssel geben und die Kakaobutter unter ständigem Rühren schmelzen lassen.
  4. Sobald das Fett geschmolzen ist, die Schüssel aus dem Topf nehmen und die Pulvermischung Löffel für Löffel dazugeben und unterrühren.
  5. Falls du mehrere Düfte herstellen möchtest, teile den Teig auf. Gib anschließend nach Belieben einige Tropfen der ätherischen Öle dazu.
  6. Um die Düfte später besser unterscheiden zu können, füge unterschiedliche Lebensmittelfarbe hinzu.
  7. Rühre alles gut durch und drücke den Teig fest zusammen. Fülle dann die Masse in einzelne Minimuffinförmchen und drücke sie fest.
  8. Lasse die gefüllten Förmchen in einem kühlen Raum aushärten.

Die Kakaobutter gewinnt ihre Härte unter Umständen erst nach einigen Tagen. Wenn die Masse hart ist, kannst du das Pflegebad schön anrichten und luftdicht verpacken. Die Mischung reicht ungefähr für 20 Badewannen.

Du kannst unseren Channel unter youtube.com/FragMuttiTV abonnieren!

Dein Video hier? Sende uns deinen Video-Tipp und wir schenken dir einen 50€-Amazon-Gutschein! So funktionierts!

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


2
#1
27.1.17, 23:34
Aus eigener Erfahrung: Die Pampe klebt in der Wanne wie Kleister.
Beim Putzen geht die Entspannung schnell wieder flöten. 😉
2
#2
28.1.17, 21:53
Für ein warmes Bad bin ich immer zu haben. Selbstgemacht ist oft gesünder für die Haut als gekauft. Wer weiß, wie lange ich das noch genießen kann. Vielleicht werde ich bald in einem Hospiz sein.
1
#3
28.1.17, 23:01
@ebenich: wenn du uns sagen möchtest, was ich jetzt vermute, dann sei dir gestattet hier so oft du willst die Sau rauszulassen. Scheiße zu schreiben wenn dir danach zumute ist und du darfst mich beschimpfen wenn du magst und wenn es dir gut tut. So ein wenig sprachlos macht mich deine Aussage mit dem Hospiz.
2
#4
28.1.17, 23:29
@Upsi: Ich habe nicht vor dich oder irgendjemanden zu beschimpfen, liebe Upsi. Auf keinen Fall will ich jemanden beleidigen. Wenn ich mich jemals missverständlich ausgedrückt haben sollte, so tut es mir sehr leid. Ich will auch kein Mitleid erhaschen. Keine Angst upsi, ich werde dich bestimmt nicht beschimpfen. Du hättest es auch keineswegs verdient. Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich dir. Danke.
#5
28.1.17, 23:31
Vorerst gelöscht.
1
#6
29.1.17, 11:40
@ebenich: schau mal in dein Postfach
#7
29.1.17, 19:09
@Upsi: In einem anderen Post auf FM hat 'ebenich' auch schon das Hospiz erwähnt. Vielleicht wäre es besser, nichts dazu zu äußern oder zu spekulieren. Wenn es denn so wäre ist es schlimm genug! Zum Tipp: In meinem aktuellen (02/17) Gartenratgeber des Bayrischen Obst- und Gartenbauverlags war bis auf einige Feinheiten genau so eine Rezeptur beschrieben. Gibt es noch Zufä... außer dass eine Tür zufällt?  Ich lass mich gerne belehren. Allerdings wurde in dem Rezept hochwertige Zutaten, z. B. echtes Rosenöl, statt verschiedener ätherische Öle angegeben. Das Ganze dann in Eiswürfelform, ein Muffinmonster möchten sich doch die wenigsten in die Wanne tun. Einen schönen Abend allerseits
#8
29.1.17, 19:23
@tappasseria: Das Rezept wandert schon seit Jahren durchs Web, u.a. auf den Seiten der Hobbythek.
Da habe ich es auch her, ausprobiert, für machbar befunden.
Aber, wie in #1 geschrieben, die Rückstände (Stärke, Fett, Öl, Lebensmittelfarbe) sind aus der Wanne nur schwer zu entfernen.

Dir auch einen schönen Abend. :winkewinke:
1
#9
29.1.17, 19:35
@tappasseria: ich habe doch nicht spekuliert, hatte nur den Eindruck, daß sie uns etwas sagen möchte, denn soviel Feingefühl habe ich das ich so etwas merke. Manchmal muss man zwischen den Zeilen lesen und inzwischen weiss ich, daß ich alles richtig gemacht habe. Mehr schreibe ich nicht dazu.
1
#10
29.1.17, 20:47
@tappasseria: Ich würde da nichts unterstellen. Derjenige/diejenige wird Ihren Kommentar vlt.
auch gelesen haben! Wir alle sollten mehr Mitgefühl für unsere Mitmenschen an den Tag legen. Aus beruflicher und persönlicher Erfahrung heraus kann ich nur sagen, dass eine schwere Erkrankung für einen Menschen sehr belastend ist. Upsi hat mit ihrem Kommentar die Hand gereicht. Manchmal reicht es, dem Menschen zuzuhören. VG
#11
29.1.17, 20:50
@klamauk: danke

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen