Bami mit Gemüse und Erdnusssauce

Bami mit ganz viel Gemüse und Erdnusssauce

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Chinesisch Hausmacher Art: Im Prinzip handelt es sich bei diesem Gericht um gebratene Chinanudeln (Baminudeln) mit gebratenen Gemüsesorten. Dazu wird Erdnusssauce serviert und scharfe Chilisauce sowie Ketjap Manis, süße Sojasauce.

Die Gemüsesorten werden in kleinen Mengen im Wok oder in einer großen Pfanne gebraten. Ich habe zum Braten Kokosnussöl und ein wenig Sesamöl genommen, aber Sonnenblume oder Distelöl geht auch.

Zutaten

  • 500 g Tofu
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stange Sellerie
  • 1 Möhre
  • 200 g Brokkoli
  • 250 g Champignons
  • 5 Shiitake Pilze, getrocknet, eingeweicht und kleingeschnitten
  • 3 Zehen Knoblauch gehackt
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Bund Lauchzwiebel
  • 200 g Baminudeln
  • 2 cm Ingwer, kleingeschnitten
  • 1 Schote Chili rot, entkernt

Zubereitung

Die Nudeln werden gekocht und dann gebraten. Curcuma, Kreuzkümmel, Pfeffer und Salz runden das ganze ab.

Die Gemüse, die fertig gebraten sind, kommen zum Warmhalten in einen Topf mit Deckel. Zum Schluss wird alles vermischt, die gebratenen Nudeln ebenfalls.

Man kann das Gericht vorbereiten, alles in dem Topf aufbewahren und dann kurz portionsweise in einer Pfanne leicht aufbraten. Wer noch ein paar Kalorien mehr möchte, rührt zwei Eier unter die gebratenen Nudeln - sie stocken sofort. Oder man kann gekochten Schinken kleinschneiden und ebenfalls dazumischen.

Die Erdnusssauce mache ich so:

Ein halbes Glas Erdnussbutter wird im Topf mit einem 1/4 L Milch verrührt, sowie 2 EL Wasser und dem Saft einer halben Zitrone. Auf kleiner Hitze ganz langsam aufkochen lassen, ständig rühren. Es wird zu einer dicken Sauce. Man kann noch mit Salz und einem TL Sojasauce abschmecken.

Von
Eingestellt am
Themen: Gemüse

5 Kommentare


#1
23.4.13, 21:41
yammi.. wird nachgekocht. Danke für das Rezept :)
1
#2
25.4.13, 09:09
spitzen Rezept. Ist gespeichert und wird probiert :) Danke :)
#3
26.4.13, 10:43
Ich lieeebe das Essen aus der japanischen, chinesischen und thailändischen Küche. Tofu an sich, habe ich noch nie probiert. Aber ich denke, statt Tofu kann man sicher auch Fleisch verwenden. Das Rezept wird gespeichert und danke dafür :)
-3
#4 Oma_Duck
2.5.13, 13:32
Bami Goreng ist seit frühester Jugend ein Leibgericht von mir. Seitdem es in vielen Kaufhallen diese preiswerten Fertigmischungen im Kühlregal gibt, mache ich es nicht mehr selbst. "Einfach so" sind die nicht so besonders, sie müssen also "nachgerüstet" werden, und dabei sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Die Erdnusssoßenvariante kenne ich auch. Die "Pindasaus" kann ich mir fertig beim NL-Aldi (Fahrradentfernung) holen, wie auch viele andere Asia-Spezialitäten. Preiswert, denn in NL ist das alles, wegen der kolonialen Vergangenheit, Teil der nationalen Küche und nichts Besonderes.
#5 Oma_Duck
2.5.13, 15:45
@Oma_Duck: Damit das klar ist: Ich meine nicht die Tiefkühl-Bami, sondern die aus der Kühltheke. Die Nudeln sind optimal, selbst kriegt man das meist nicht so hin, ich jedenfalls nicht.

Die Bami-Nudeln zum Selbstkochen kriegt man nicht überall - man kann zur Not aber auch sehr gut Spaghetti nehmen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen