Bananenkartons als Kleiderboxen verwenden

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Irgendwie ist es ja ziemlich mühsam, Dinge wie Kleider und Wäsche, vom untersten Fach eines Schrankes hervorzuholen. Besonders dann, wenn alles in den hintersten Ecken verschwindet. Für das Fach ganz unten, wo unsere Pullis und T-Shirts untergebracht sind, habe ich auch nach langem Suchen nicht die richtigen Laden oder Boxen gefunden. Die waren entweder zu schmal, zu hoch, zu teuer, usw. Bananenkartons hatten dazu die ideale Größe.

Damit das Ganze gut aussieht, habe ich sie mit schönem Geschenkpapier überzogen. Das ist wenig Aufwand und kostet zudem nicht viel.

Was braucht man dazu

  • Schöne stabile Bananenkartons in der gleichen Größe.
  • Tapetenkleister - ca 1 Liter fertig angerührt für zwei Kartonteile.
  • Pro Kartonteil eine Rolle Geschenkspapier, das sollte nicht zu dünn sein, damit sich es durch den Kleister nicht auflöst.
  • Pinsel

So gehts

  1. Einen Streifen Karton auf den Boden legen, um das Loch zuzumachen.
  2. Papier auf die passende Größe zuschneiden, Karton einkleistern. Dabei etappenweise vorgehen - eine Seite des Kartons mit Kleister bestreichen - Papier darübergeben, dann die nächste Seite nehmen, usw. Tapeziert wird die Innen- und Außenseite.
  3. Zum Schluss, an den Eingriffslöchern des Kartons, das Papier einschneiden und umbiegen.
  4. Kartons gut durchtrocknen lassen und die Eingriffslöcher mit durchsichtigem Klebeband verstärken. Da wars auch schon.
Von
Eingestellt am
Themen: Bananen

7 Kommentare


2
#1 frecheratte
17.11.14, 22:51
Die Idee ist gar nicht schlecht. Den Karton kann man herausziehen und nach dem gewünschten Teil durchsuchen, es ist einfacher als auf dem Boden zu kauern und im Schrank zu wühlen. Bei mir sind die Socken in so einer Kiste (allerdings gekauft).
Ich habe das in der Küche mit Backzutaten und Kochutensilien so gemacht. Da mussten Erdbeerkörbe dran glauben.
3
#2
17.11.14, 23:40
Wie Tannenbäume haben ja auch Bananenkisten zuweilen blinde Passagiere.
Also schön die Augen auf beim Bananenkistenkauf!
Sonst feiern unterm Weihnachtsbaum
nicht nur freche Ratten und freche Zecken,
nein nein nein,
auch hinterlistige Skorpione und giftige Spinnen
tanzen gerne Ringelreih'n
im Kerzenschein.
2
#3
18.11.14, 07:09
Wurde nicht neulich sogar Kokain gefunden? Gute Idee, ich würde mir noch nicht mal die Arbeit mit dem bekleben machen sondern die Kartons so verwenden. Bananenkartons sind auch super für Bücher, wenn man umzieht, da sehr stabil uns nicht zu groß.
1
#4
20.11.14, 10:53
Erledige hin und wieder Einkäufe, die ich mit Bananenkartons oder auch anderen Kartons nach Hause bringe. Bis Dato ist mir von alldem noch nichts untergekommen. Das einzig lästige was ich mir vorstellen könnte, wären Kakerlaken die man anschleppt. Diese Boxen könnte man in jeder Größe bei vielen Gelegenheiten verwenden. Für die obersten Regale verwende ich z. B die hübschen Kartons mit Deckel, die es meist in den Möbelhäusern zu kaufen gibt. So kann sich nichts in der hintersten Ecke verkriechen und hat alles schnell bei der Hand
#5
21.11.14, 00:22
wer keine Bananenkartons in den Geschäften findet,sollte fragen,ob es welche gibt.Meist werden sie nämlich für die alten Zeitschriften verwendet,die aussortiert werden müssen.

Wenn der Schrank so groß ist,dass ein ganzer Karton da rein past,ist die Idee super.Meine Schränke haben leider nicht so große Fächer.Ich behelfe mich damit,dass ich stabile Pappe zwischen die Sachen lege,so kann ich sie auch bequem heraus ziehen.
LG
#6
21.11.14, 18:57
@beleve: Werde die Kartons in Zukunft sorgfältiger absuchen, ob nich doch ein Päckchen Koks drinsteckt und damit mir dann gemütlich mein Näschen pudern :-))
#7
21.11.14, 20:13
Kakerlaken schleppt man sich auch gerne mit diesen Kartons ein.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen