Berliner Brot

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dies ist, trotz des Namens, eine printenähnliche Spezialität aus dem Bergischen Land, das rechtsrheinisch rund um Wuppertal und Köln liegt!

Zutaten:

6 Eier
750 g Farinzucker
3 EL Kakao
3 TL Zimt
300 g grob zerkleinerte Haselnüsse
1/2 TL Nelkenpulver
1 Päckchen Backpulver
750 g Mehl

Alles nach und nach zu einem festen Teig verkneten und auf einem gefetteten Blech (besser: Backpapier) etwa fingerdick ausstreichen. Bei 175°C auf mittlerer Schiene ca. 20-30 Minuten backen. Nicht zu dunkel werden lassen!

Sofort nach dem Backen in Streifen schneiden.

Nach Belieben mit Zuckerguss bestreichen.

Luftdicht aufbewahren.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

5 Kommentare


#1
3.10.10, 17:40
Gibt es denn eine Rubrik Weihnachts- oder Herbstgebäck?

Äh, was anderes: Was ist Farinzucker?
#2 alsterperle
3.10.10, 18:43
@Eifelgold: Feiner, brauner Zucker. Mit Sirup braun gefärbt. Kannte ich auch nicht, aber das Internet ist schon super:)
#3
3.10.10, 18:51
Man lernt nie aus. Und ich dachte, das wäre nur ein Rohrzucker.
#4
3.10.10, 20:13
Farinzucker schmeckt schon ganz besonders.
Ich kenne ihn auch nur aus der Weihnachtsbäckerei.
Man bekommt ihn in allen gutsortierten Supermärkten.
#5
2.12.10, 13:30
Hab heute das Berliner Brot gebacken und nach dem Abkühlen mit einer Rumglasur (150 g Puderzucker mit Rum dickcremig rühren) bestrichen - passt gut dazu!

Ich habe die Hälfte des angegebenen Rezepts genommen, das ergab ein kleines Backblech.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen