Berliner Brot

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dies ist, trotz des Namens, eine printenähnliche Spezialität aus dem Bergischen Land, das rechtsrheinisch rund um Wuppertal und Köln liegt!

Zutaten:

6 Eier
750 g Farinzucker
3 EL Kakao
3 TL Zimt
300 g grob zerkleinerte Haselnüsse
1/2 TL Nelkenpulver
1 Päckchen Backpulver
750 g Mehl

Alles nach und nach zu einem festen Teig verkneten und auf einem gefetteten Blech (besser: Backpapier) etwa fingerdick ausstreichen. Bei 175°C auf mittlerer Schiene ca. 20-30 Minuten backen. Nicht zu dunkel werden lassen!

Sofort nach dem Backen in Streifen schneiden.

Nach Belieben mit Zuckerguss bestreichen.

Luftdicht aufbewahren.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
3.10.10, 17:40
Gibt es denn eine Rubrik Weihnachts- oder Herbstgebäck?

Äh, was anderes: Was ist Farinzucker?
#2 alsterperle
3.10.10, 18:43
@Eifelgold: Feiner, brauner Zucker. Mit Sirup braun gefärbt. Kannte ich auch nicht, aber das Internet ist schon super:)
#3
3.10.10, 18:51
Man lernt nie aus. Und ich dachte, das wäre nur ein Rohrzucker.
#4
3.10.10, 20:13
Farinzucker schmeckt schon ganz besonders.
Ich kenne ihn auch nur aus der Weihnachtsbäckerei.
Man bekommt ihn in allen gutsortierten Supermärkten.
#5
2.12.10, 13:30
Hab heute das Berliner Brot gebacken und nach dem Abkühlen mit einer Rumglasur (150 g Puderzucker mit Rum dickcremig rühren) bestrichen - passt gut dazu!

Ich habe die Hälfte des angegebenen Rezepts genommen, das ergab ein kleines Backblech.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen