Bertas Rumkugeln

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten:
1 Becher Sahne (0,25 l)
3 Tafeln Schokolade (Vollmilch)
3 Tafeln Schokolade (Halbbitter)
100 g Walnüsse, gerieben
2-3 EL Rum (54%)
Kokosflocken

1. Sahne erhitzen (muss köcheln).
2. Zerkleinerte Schokoladenstücke zugeben und in Sahne schmelzen lassen und verrühren.
3. Rum zugeben.
4. Geriebene Walnüsse einrühren.
5. Die Masse auf Zimmertemperatur abkühlen lassen ( bei Zeitmangel oder Heißhunger ca. 30 min. in den Kühlschrank stellen).
6. Mit Teelöffel kleine Mengen von der Masse abstechen und mit beiden Handflächen zu Kugeln formen.
7. Kugeln auf Teller/Schale ausbreiten.
8. Kugeln in Kokosflocken wälzen und bis zum Verzehr kalt stellen.

Die Kugeln werden bei Zimmertemperatur ziemlich schnell trocken und verlieren ihr Aroma. Darum immer nur die Menge aus dem Kühlschrank nehmen, die man essen möchte.

Das Rezept lässt selbstverständlich beliebige Variationen zu. So können natürlich auch andere Schokoladen-, Nuss- (z.B. Haselnuss, Mandeln), Flocken- (z.B. Schokosträusel) oder Alkoholsorten (z.B. Kirschwasser, Cognac, Whisky) in beliebigen Kombinationen verwendet werden.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1 Claudia
9.12.08, 11:57
Wie viele Kugeln werden das denn ungefähr?
#2
23.10.12, 11:06
...genug.
#3
1.12.13, 14:42
Geht es auch ohne Alkohol?
2
#4
1.12.13, 15:13
@Mariale: dann sind es aber keine RUMkugeln;-)))
4
#5
1.12.13, 15:31
@Mariale:
Natürlich geht prinzipiell fast alles ohne Alkohol.
Rumkugeln ohne Rum sind für mich allerdings genau so wenig
vorstellbar wie Sahnehäubchen ohne Sahne.
#6
2.12.13, 10:07
@Seppe: Ja, Du hast schon recht, aber wenn es für jemanden ist, der keinen Alkohol verträgt, bzw nicht sollte. Vielleicht irgend etwas anderes das zusätzlich Geschmack gibt. Muß mich mal schlau machen, aber trotzdem vielen Dank und eine schöne Adventszeit.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen