Besorgungen auf alle Familienmitglieder verteilen

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Warum soll immer nur einer die Bücher in die Bücherei oder die Videos in die Videothek zurückbringen, Kleider in die Reinigung, Schuhe zum Besohlen etc. bringen?

Unter jedem Kleiderhaken im Flur steht bei uns ein Korb, in den ich diese Aufträge lege. Jeder, auf dessen Arbeitsweg, Schule, Sportplatz etc. einer dieser Dienstleister liegt, nimmt das dann mit.

Damit spart man Zeit und Sprit. Das kann man auch auf Sonderangebote in Discounter ausdehnen, zu denen man nicht regelmäßig fährt.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


2
#1
3.8.10, 19:29
Hmmmm...an meiner Gardrobe hängen nur meine Sachen...schade, ich hätte auch viele Wege abzugeben...
1
#2
4.8.10, 14:18
@ursula: nicht traurig sein, dafür mußt du ja auch nur die sachen besorgen bzw. wegbringen, die du selbst be- und genutzt hast. das hat auch seine vorteile. glaube es mir!
1
#3 tabida
4.8.10, 14:23
Mensch, Du hast aber eine gut erzogene Familie. Aber die Idee find ich wirklich gut. Mal überlegen, wie ich das bei uns auch am besten umsetzen kann (wir sind zwar nur zwei). Wir haben bald eine neue Garderobe und das versuch ich das dann auch irgendwie so zu mache.
#4
4.8.10, 14:27
@haxnmax
jaaa, da hast zwar recht, aaaaber...soifz
2
#5
8.8.10, 11:00
Als die Kinder noch zu Hause waren,lief das bei uns auch so.........nun sind mein Mann und ich allein zu Hause und wir teilen uns die Wege
3
#6 Türklinke
11.1.11, 21:22
Das mache ich mit meiner Tochter ähnlich. Ihr Weg zum Schulbus führt an den Mülltonnen vorbei. Ich muß morgens zur Arbeit in die andere Richtung. Dreimal dürft ihr raten, wer bei uns den Müll rausbringt... :-))
Ich find´s aber auch ganz schön, möglichst viele Wege gemeinsam zu erledigen. Auf dem Weg unterhalten wir uns viel und gerne.
Lg
3
#7
12.1.11, 17:07
Das finde ich schön, wenn Eltern und Kinder sich noch unterhalten und nicht nur Befehle und Absagen austauschen. Pflege das!
1
#8
11.5.14, 09:53
@haxnmax: ...ist trotzdem schöner,wenn man sagen kann:"Rühr doch bitte die Suppe.Ich bügle derweilen Dein Hemd." (Nur ein simples Beispiel ;-))
Schönen Tag Euch allen!!!
2
#9
11.5.14, 10:05
Das ist doch eine hübsche Idee, den alten Tipp, gerade am Muttertag wieder einzustellen. Da passt es besonders gut! Allen Muttis einen ganz besonders schönen Tag!
5
#10
11.5.14, 10:52
@haxnmax: das stimmt allerdings, aber die Wege fallen auch bei einer Person an, glaub mir!
Aber das Korbsystem praktiziere ich auch schon seit vielen Jahren, so ist schon vorsortiert und morgens, wenn man gehen will, muß nicht erst noch überlegt werden, ob alles drin ist, man schnappt sich einfach den entsprechenden Korb - und los gehts.
Ich mache es sogar so mit den Flaschen, die zum Container müssen, mit Papier, einer für den Keller usw.
Ich habe Körbe, die sich stapeln lassen, dann sind sie auch etwas platzsparender.
#11 primeline
16.5.14, 14:20
haxnmax. Wird in deiner Fam. nicht gesprochen? Man weiß doch wo jeder langgeht. Da genügt es ihm zu sagen nimm dies oder das mit. Stelle ich mir sehr dekorativ vor, Körbe mit Zetteln auf dem Flur. Was machst du wenn der Dienstleister ganz woanders liegt?
#12
17.5.14, 09:50
@primeline: Es war für mich früher ein ewiges Rätsel, warum manche Menschen es fertig bringen, an allem vorbeizugehen - sogar drüber zu steigen - und warum ich ständig sagen sollte, nimm das mit oder trag das runter. Es sind erwachsene Menschen. Mir nimmt doch auch niemand das Denken ab.
Habe ich gesagt, nimm die Flaschen mit in den Keller, ist es doch wohl logisch, dass man volle wieder mit hoch bringt. -Nein, ich sah kugelrunde erstaunte Augen, wenn ich fragte, wo der Nachschub ist.
Irgendwann gibt man es auf und versucht durch solche Lösungen wenigstens Ordnung zu bekommen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen