Besser schlafen ohne Elektrogeräte

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich litt einige Zeit in meinem Appartment an Schlafstörungen und hatte keine Ahnung, woher diese kamen. In dem Schlafzimmer standen Elektrogeräte wie der Laptop, der Fernsehen, die kleine Anlage, nebenan summte manchmal der Kühlschrank.

Seitdem ich nun in meiner neuen Wohnung wohne und radikal alle Elektrogeräte aus der Schlafzone verbannt habe, habe ich so gut wie gar keine Schlafstörungen mehr. Im Gegenteil, kaum über die Türschwelle im Schlafzimmer, werde ich automatisch müde und habe wahrscheinlich einfach nicht mehr das Gefühl, dass noch irgendeine Wiederholung im Fernseh laufen könnte, die ich verpasse oder eine E-Mail ankommt, die ich unbedingt noch bearbeiten muss.

Ich kann daher nur empfehlen, im Schlafzimmer so wenig wie möglich Elektrogeräte zu haben, die einen irgendwie vom Schlafen abhalten könnten. Bei mir hat es wahre Wunder bewirkt.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


1
#1
7.12.12, 07:42
Funkwecker , oder auch Handys sollten mindestens 50 cm höher lagern als der Kopf, damit die Funkwellen einen nicht erreichen ;-)
(Ich hoffe ich habs verständlich ausgedrückt)
#2
7.12.12, 09:17
@Gimo: hast du Gimo.
aber mal ganz ehrlich: was hat ein Händy im Bett / Schlafzimmer zu suchen?
Man kann sich ja wohl mal für den Nachtschlaf von dem Ding trennen.

Zum Tipp selbst. Der ist gut.
#3
7.12.12, 09:27
******** sehr guter Tipp, insbesondere keinen Fernseher!
7
#4
7.12.12, 11:31
@Eifelgold: zu Deiner Frage: was hat ein Handy auf dem Nachttisch oder im Zimmer zu suchen? Als Wecker! Das tun übrigens viele und für Geschäftsreisen gibt's auch kaum was Besseres. Wer will sich schon aufs Hotel verlassen oder sich mit einem möglicherweise unzuverlässigen Wecker auf dem Zimmer rumärgern. Den Telefonmodus kann man ja ausschalten.
7
#5 legenda
7.12.12, 19:54
Warum ich mein Handy am Bett wissen möchte.Gründe gibt es mehrere. Zb
Probleme die sofortige Hilfe brauchen.
Krankheit
Der Kndle im Handy
Handy ist zeitgleich Wecker

also völlig normal
3
#6
7.12.12, 21:25
@legenda: ganz genau !
Ich benutze mein Handy auch als Wecker!
Seid mein Funkwecker ,der auf Batterie lief ,den Geist aufgegeben hat und der dann aus Frust über das Verschlafen neu gekaufte Wecker mit Stecker nach einem nächtlichen Stromausfall auch kein Weckzeichen von sich gab, habe ich mein Handy ans Bett geholt. Dort sehe ich mit einem Blick wie voll der Akku ist und es hat mich nie enttäuscht :o}
1
#7
7.12.12, 21:36
ich habe ebenfalls - von der Deckenlampe abgesehen - keine Elektrogeräte im Schlafzimmer und ich schlafe seither tatsächlich besser

mein Wecker (so ein altmodisches analoges Ding mit einer Batterie drin) steht im Flur, damit ich aufstehen muss, um ihn morgens auszuschalten
#8
8.12.12, 04:58
Ich habe einen Funkwecker am Bett und das Handy zusätzlich auf der Fensterbank, damit ist es über einen Meter vom Bett und zwei Meter vom Hundekörbchen entfernt.

Wozu ein Handy am Bett? Ich bin Asthmatikerin und brauchte schon des öfteren akut den Rettungswagen!

Den Radiowecker habe ich verbannt, da habe ich auch Schlafstörungen mit festgestellt.

Noch ein Tipp für Kleintierbesitzer, wie Vögel, Kanickel & Co. Die Tiere nicht dem Elektrosmog aussetzen, wie z. B. Käfig auf Stereoanlagen-Schrank bzw. daneben, es löst bei Kleintieren tödlich verlaufende Krankheiten aus. Tierarzt hat es bestätigt.
2
#9 Elles
8.12.12, 23:45
@HörAufDeinHerz: das stimmt, mir fällt da auch noch was Gruseligeres ein: Einbruch. Ich lege mein Handy auch nicht direkt in Kopfhöhe bzw. zu nah am Kopf (die meisten Handywecker funktionieren ja auch, wenn das Handy aus ist). Aber ganz weit weg will ich es auch nicht legen, weil ich dann daran denken muss, dass es doch praktisch ist, dass Handy in der Nähe zu haben, falls ich unten im Haus verdächtige Geräusche höre...
#10
28.9.13, 10:07
@Elles kein aktuelles Handy weckt einen, wenn es aus ist .

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen