Bettwäsche-Kopfkissen zu gross

Bettwäsche: Kopfkissen zu groß

Jetzt bewerten:
1,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Was tun, wenn man nicht die gängige Kopfkissengröße von 80 x 80 hat? Bei 40 x 80 geht es ja noch, da war hier mal ein prima Tipp zum Kleinerfalten drin.

Bei 40 x 60 wird es schon schwieriger. Wenn man eine Nähmaschine hat, ist das aber auch kein Problem. Bei den Kissenbezügen ist der Reißverschluss aus Kunststoff und etwas versetzt eingenäht, d.h., er liegt nicht genau auf der Kante des Kissens. Man kann den Bezug ganz glatt auf den Tisch legen, als ob es sich um ein normales Stoffstück handelt. Der Reißverschluss liegt quasi obenauf.

Nun kann man den Bezug ausmessen und ganz einfach auf die gewünschte Größe zuschneiden und abnähen. Man näht dann ganz normal über den Reißverschluss drüber (am besten mehrmals, dann hält es besser). Schon hat man einen individuell passenden Kopfkissenbezug.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
9.8.12, 08:56
Reissverschluss???
-4
#2 jojoxy
9.8.12, 09:16
das ist ein beispiel für ein hausgemachtes problem, das nie aufgetreten wäre, wenn man gleich ein bettwäschekonformes kissen in 80x80 oder 40x80 gekauft hätte. außerdem geb ich zu, dass ich weder die anleitung noch das bild recht kapiere (kann an mir liegen, soll jetzt keine kritik sein)
2
#3
9.8.12, 10:06
Unnütze Arbeit. - Kopfkissen der halben Größe bis nach oben in den Bezug stecken. Dann das Überschußmaterial glatt hinterherstecken. Dazu die freien äußeren Ecken packen und in die entsprechenden Ecken passgenau einstülpen. Glattstreichen, fertig. - nach einigen Tagen, wenn es fällig wäre neu zu beziehen genau umgekehrt. Kopfkissen entnehmen, neu einstecken, sodaß jetzt die unbenutzen Teile außen liegen, die benutzten einstülpen.

Besonders im Hochsommer, wenn man nachts stärker schwitzt würde man ja den Kopfkissenbezug häufiger wechseln. So erspart man sich wenigstens ein bißchen Wäsche.
-2
#4
9.8.12, 10:29
geht einfach ohne Nähmaschine

so wie Varicen mache ich es auch

Cally hatte dazu einen Tipp eingestellt und sehr gut beschrieben.
1
#5
9.8.12, 13:10
Ups, dann hab ich das wahrscheinlich falsch/zu kompliziert beschrieben. Sorry. Also der Falttipp von Cally ist klasse, schrieb ich ja schon. Nur sind meine Kissen noch um einiges kleiner. Mit dem Falten klappt das also nicht.

Und dann haben wir auch noch 3 kleine Kissen... Diese Größe gab/gibt es bei Ikea und dazu die passenden Bezüge, aber erstens kosten die was und 2. hat man ja bei seiner Bettwäsche die Kopfkissenbezüge passend dazu. Die sind nur, wie gesagt, viel zu groß.

Ich hab mich dann einfach drangemacht, den Reißverschluß durchzuschneiden und alles auf die richtige Größe zu nähen. Ging ganz einfach und hatte den Vorteil, daß ich aus den übriggebliebenen Stücken noch genug Material für das 3. Kissen hatte. Aber das würde jetzt zu weit führen.

Ja ja, ich merke gerade selbst, daß ich mir das Leben hier echt schwer mache ;o)) Warum kaufe ich nicht einfach zwei nomale Kissen... Dazu muß ich sagen, daß ich seither keine Nackenprobleme mehr habe.
#6
9.8.12, 14:53
Kommt auch drauf an, wo der Reißverschluss sitzt. Ich bin automatisch davon ausgegangen, dass der Reißverschluss an der Längsseite sitzt, aber so wirst du es nicht gemeint haben, oder? In dem Fall würde es nämlich mehr Sinn machen, wenn man die reißverschlussfreie Seite einfach umnäht und den Reißverschluss so lässt, wie er ist.
#7
9.8.12, 15:07
@Gloriaviktoria:

Damit hast Du schon recht, aber die üblichen Bezüge sind 80 cm breit, meine Kissen nur 60. Deshalb mußte ich den Reißverschluß kürzen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen