BH-Einlagen für stillende Muttis

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jede Mutti, die schon mal gestillt hat, kennt das Problem: Die Still-Einlagen für den BH verrutschen oder sind schnell durchgeweicht, so dass die Kleidung darüber unschöne Flecken bekommt.

Benutzt man stattdessen einfach eine normale Slipeinlage (in der Mitte durchgeschnitten) kann man sie durch den Klebestreifen im BH fixieren. In der Regel halten sie auch besser dicht durch die Kunststofflage darin.

Von
Eingestellt am
Themen: Einlagen

Produktempfehlungen

Hipp Bio Kindermilch ab 1 Jahr, 4er Pack (4 x 800 …
Hipp Bio Kindermilch ab 1 Jahr, 4er Pack (4 x 800 …
37,99 €
Jetzt kaufen bei
Philips Avent SCD290/01 Naturnah Neugeborenen-Set
Philips Avent SCD290/01 Naturnah Neugeborenen-Set
39,99 € 20,98 €
Jetzt kaufen bei
Philips Avent SCF639/05 Aufbewahrungssystem für Ba…
Philips Avent SCF639/05 Aufbewahrungssystem für Ba…
9,99 € 7,26 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

26 Kommentare


#1 Amy11
19.3.10, 18:08
Wenn ich mal Kinde hab werd ich das mal probieren.
3
#2
19.3.10, 18:54
Das hätte man mir mal vor 21 Jahren sagen sollen...
1
#3
20.3.10, 00:08
sorry, da hatte ich zum Glück noch keine Schwierigkeiten mit handelsüblichen Stilleinlagen, ich ar ja gerade erst 17 ;-)
#4
20.3.10, 18:44
in Sommer werde ich den Tip mal ausprobieren.Günstiger wie Still-Bhs ist es auf jedenfall
1
#5
21.3.10, 17:13
wenns soweit ist, werd ich hoffentlich dran denken! klingt ja logisch.
#6
21.3.10, 17:46
Spitzenidee, warum bin ich da nicht vor 12 Jahren drauf gekommen ?. Als junge Mamis kauft man doch echt jeden Markensch.....
1
#7
17.5.10, 01:27
Bei mir kommt der Tip genau zum richtigen Augenblick..
Vielen Dank.. Super!!
5
#8
6.6.12, 22:22
Auf die Idee bin ich auch schon gekommen, hab aber die Erfahrung gemacht das Sie an den "beschnittenen" Enden schnell anfangen zu fusseln, was zum stillen dann echt schwierig ist (erstmal waschen, solange Baby unzufrieden...) also nur bedingt zu empfehlen.
10
#9
8.6.12, 08:07
Diese Vorgehensweise mag ja sehr praktisch sein, wenn man abends mal ausgehen moechte. Aber fuer jeden Tag moechte ich jetzt doch eindringlich davor warnen. Die Folie erzeugt ein Treibhausklima, das fuer das Wachstum von Keimen ideal ist. Und eine Brustentzuendung ist nicht lustig. Wer jemals eine hatte, weiss wovon ich rede.
Also Maedels, Haende weg davon. ( Rat einer alten Hebamme )
6
#10
8.6.12, 08:27
Wer eine Mastitis haben möchte - nur zu. - Schließe mich also meinungsmäßig Phoebe an.

Genau so gefährlich ist das Dauertragen von Slipeinlagen mit Folien. Das begünstig Pilzerkrankungen. das Microklima wird durch undurchlässige Folien so ungünstig, dass das normale Milieu in kürzester Zeit gestört sein kann.

Besser sind runde gepreßte Wattepads - sowohl oben, als auch in der unteren Etage. Schnell zu wechseln und die Kosten halten sich echt in Grenzen.
1
#11
8.6.12, 08:58
Kann mich Phoebe nur anschließen. Belüftung ist wichtig. Ich hatte damals (Anfang der 90er) Stilleinlagen aus Wolle/Seide. Die Seide ist angenehm glatt und kühl an der Haut, die Außeseite aus nicht entfetteter Wolle hält erstaunlich dicht. Davon hatte ich vier Stück, wenn sie feucht waren, schnell ausgespült und im Nullkommanix wieder trocken. Wenn man länger stillt, ist das auf jeden Fall günstiger als ständig diese Wattedinger mit dem kratzigen Rand nachzukaufen.
1
#12
8.6.12, 11:09
# 4 : was meinst du damit mit keinen BH kaufen ? Die Tippgeberin meint, dass du die Slipeinlagen in den BH reinkleben sollst, nicht auf die Brust ...

# 8 : Was willst du waschen ? Die Slipeinlagen ?

Ich habe damals, als ich stillte, 4-fach zusammengelegte Baumwolltaschentücher in den BH gelegt. Und das funzte prima.
Stillende Mütter sollten nur keine einfarbigen Oberteile anziehen. Falls es mal durchschlägt, sieht man das sonst wunderbar ....

Und meine Erfahrung als 4-fache Still-Mutter ist, dass es sich nach ca. 4-6 Wochen eingespielt hat und nix mehr "läuft" bzw. durchschlägt. Dann ist der Busen auch nicht mehr so prall, sondern trotz guter Füllung weich.

Ich habe immer einen guten normalen BH angezogen und den Busen zum Stillen nur oben herausgelüpft. Kind trank mit dem Kopf unter meinem T-Shirt, wurde so nicht abgelenkt und es konnte auch keiner "gucken".
Nach dem Stillen verschwand der Busen wieder schwupps im BH.
1
#13
8.6.12, 11:16
Aus medizinischer Sicht heraus definitiv nicht zu empfehlen. Auch wenn man nicht immer zu "Markenprodukten" greifen muss, es gibt Bereiche wo es sinnvoll ist und dazu gehört der Körper und dessen Gesundheit.
1
#14
8.6.12, 11:27
Noch viel einfacher und Preiswerter, beim stillen, auf der nicht bestillten Seite einen leichten Druck auf die Brustwarze mit der Hand ausüben. Damit habe ich immer gut den Milchfluß verhindert, und auch keine nassen Flecken gehabt. Ob man drücken muß ist auch ganz einfach zu merken, wenn es klibbelt, dann will Milch fließen. ;). lg

ps: kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, luft ist wichtig. ersten wird die brustwarze nur wund, 2tens riskiert man pilze dort und dann im Babymund.
4
#15 jojoxy
8.6.12, 11:35
ich stille gerade, und halte slipeinlagen für kein gute idee. mir graust einfach vor der ganzen chemie, die da drinsteckt und dann mit meiner brustwarze in berührung kommt, die wiederum mein baby dann in den mund nimmt. dieses flüssigkeitsbindende gel, die duftstoffe... nein, mag ich nicht. ich nehme papiertaschentücher in meinen ganz normalen BH (aus reiner baumwolle).
2
#16
8.6.12, 11:36
@Marrakesch: ps: schließe mich meinen vorrednern an, luft drann lassen. riskiert keine pilze, wegem nass-feuchtem klima. die brust wandert schließlich in babys mund. und da sollte man schon drauf achten was man mit ihr anstellt
1
#17
8.6.12, 11:58
@Marrakesch: Da fehlt dann aber die dritte Hand. Ich jedenfalls habe mit einer Hand das Kind festgehalten und mit der anderen die Nase freigehalten (bin Oberweiten-Luxusversion).
#18
8.6.12, 12:12
@lordseagle: du kannst die Brust auch mit Handrücken drücken. oder der Innenarm Seite, wenn du grad keine Hand freihast. Klappt auch ganz prima. ;) Das hab ich die ersten Monate so gemacht, da ich ja auch die Nase freihalten mußte.

Ich habe mir beim 2ten Kind ein Stillkissen zugelegt (dann braucht man nicht so viel zu halten), nachts kann man auch prima im liegen stillen (wunderbar in der ersten zeit wenn die Brust so prall ist, und deswegen mal der Rücken schmerzt).
lg
#19
8.6.12, 12:38
@Marrakesch:

wasdu beschreibst, ist der so genannte "let-down-Reflex".
Wenn das Kind sucht, bzw. manchmal schon, wenn man es weinen hört, wird die Brustwarze steif und richtet sich auf, damit das Kind sie besser fassen kann.
(bei manchen Müttern klappt das nicht auf Anhieb. Tipp: Mit einem Eiswürfel um die Brustwarze rumfahren, dann funktioniert es auch.)

Da dies über Hormone gesteuert wird, passiert dies an beiden Brustwarzen.

Wenn du merkst, dass an der "unbenutzten" Brust das Kribbeln losgeht, lege einfach die Innenseite deines Unterarms über diese Brustwarze und drücke sie damit ganz sanft zurück. Dadurch geht die Erektion zurück und der Milchflussreflex hört an dieser Seite auf.

Und esgibt nix besseres als frische Luft an den Busen zu lassen. Reste der Muttermilch einfach antrocknen lassen. Das pflegt alles am Besten.

Übrigens:
Falls das Baby mal einen wunden Po haben sollte, einfach ohne Windel strampeln lassen und ein paar Spritzer Muttermilch drauf.
#20
8.6.12, 12:47
@wattebällchen: schön zusammengefasst :), japp genau das meinte ich. reflex weg, milchfluß im griff, und flecken vermieden.
1
#21
8.6.12, 13:27
@Marrakesch: Psst ganz leise geflüstert : Hab mal (vor tausend Jahren) Stillgruppe und Krabbeltreff gemacht ....
Und es sind eigene und Erfahrungen, als ich auf der Wochenstation gearbeitet hab. Ich denke, wir erfahrenen Stillmütter sollten unsere Weisheiten weitergeben.

Und nun ganz laut:
Wer sich mal eine Brustentzündung (Mastitis) eingehandelt hat, sollte Umschläge mit "Retterspitz" machen. Habe beste Erfahrungen damit auf der Wochenstation gemacht.

Eine Krankenkasse (ich glaube es ist die Techniker) gibt stillenden Müttern 1 Flasche Retterspitz kostenlos.
Es ist einfach genial und tut so gut. Viel besser als Quark und ähnliches.

Ideal für Wadenwickel, Verstauchungen, Insektenstiche etc.

Retterspitz sollte in keinem Haushalt (egal ob mit oder ohne Kinder) fehlen. Einfach mal googeln. Es wird sogar von den Fußballnationalspielern und sonstigen Sportlern verwendet.

Ich empfehle es allen meinen Patienten.
#22
8.6.12, 14:39
Danke, Marrakesch, kommt für mich aber ein bisschen spät. Inzwischen ist sogar mein Enkel schon abgestillt..
Stillkissen hatte ich auch, aber mehr als Armlehnenersatz, weil wir damals so merkwürdig möbliert waren.
#23
8.6.12, 15:18
Kann lordseagle nur zustimmen. Auch ich hatte Seide-Wolle-Stilleinlagen und 1. weichten die nie durch und
2. trugen sie nicht auf, da konnte man sogar ein weißes T-Shirt anziehen.
Kids mittlerweile 22 und 13 Jahre alt, der Tipp meiner Hebamme war goldwert.
#24
8.6.12, 22:07
also ich hatte die Stilleinlagen von dm und da war auf der rückseite ein kleines klebequadrat mit dem man die fixieren konnte... also nicht wirklich zwingend erforderlich der tip hier
#25
9.1.13, 00:37
also die stilleinlagen die ich benutzen grad mal 1,30 EUR da sind meine slipeinlagen mit 1,99 EUR teurer... und nachts wenn die milch sich ansammelt weil die kleine ein paar std schläft sind sogar die stilleinlagen manchmal durch...^^ fùr tags wäre es ptaktisch aber nachts nicht
#26
9.1.13, 00:42
zu späääät gelesen :-( jätte mir am 10.11.12 bestimmt gut geholfen ... maaaaaaaaannnn hihi

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen