Bier als Haarfestiger

Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Früher hat mir meine Mutter immer meine Haare aufgedreht. Damit ich davon auch länger was hatte, bekam ich Haarfestiger, der nicht unangenehm in die Nase stieg: Bier! Dabei war es egal, ob Alt- oder Dunkebier, gerochen hat man es nach dem Trocknen nicht mehr und gewirkt hat es super!

Meine Mutter hatte immer ein Glas bis zur Höhe der Kammzinken des Stielkamms gefüllt, so dass sie diesen mit dem Bier benetzen und durch das Haar gehen konnte, bevor es auf die Wickler gerollt wurde.

Den Rest konnte sie nachher trinken, und beim Dunkelbier durfte ich ihr helfen.

Von
Eingestellt am
Themen: Bier

38 Kommentare


#1
19.10.10, 07:48
meine Mutter hat Zuckerwasser genommen!
#2
19.10.10, 08:33
Bier als Haarfestiger,dass müßte gehen
weil es so schön klebt.Aber immer wieder mit dem Kamm
ins Glas und dann den Rest trinken?
Schon alleine bei dem Gedanken wird mir übel.
#3 alsterperle
19.10.10, 08:40
Meine Oma hat sich das Bier einfach über den Kopf gekippt:)
#4
19.10.10, 09:05
@alsterperle: tolle Oma
1
#5
19.10.10, 10:55
@mamamutti: Der Rest in der Flasche ist gemeint!!! Es trinkt doch keiner mehr den Rest im Glas, wenn vorher der Kamm drin war.
#6
19.10.10, 10:57
@alsterperle: Ich kenne auch diese schnellere und unkomplizierte Variante.
1
#7
19.10.10, 11:07
@Theki : OK " lach" Stand aber so nicht
im Tipp.Das Bier im Glas hätte auch ein Rest aus der
Flasche sein können.Hier ist mittlerweile alles möglich.
#8
19.10.10, 11:33
Bier= Alter Punkertrick für den perfekten "Iro"! Ich kauf mir zwar lieber Schaumfestiger und trink das Bier, aber jedem das Seine....
#9
19.10.10, 11:58
Wenn das hilft/klebt bestimmt prima....aber riecht man dann net ständig nach Bier???? Stell mir des komisch vor wenn mein Chef neben mir steht und ständig den Bierduft von mir in der Nase hat???????????? Oder riecht man das nicht?
#10
19.10.10, 15:08
Das riecht man nicht.
#11 Angelina
19.10.10, 16:55
@melileinchen: Stimmt, das riecht man nicht und es ist ein natürliches Produkt, das weder die Haare noch die Kopfhaut schädigt. Das haben unsere Großmütter zu Feiertagen auch nicht anders gemacht:-)
#12
19.10.10, 17:29
@ Theki und mamamutti: danke, jetzt ist es aufgeklärt, natürlich nicht den Rest aus dem Glas trinken!!!
@Pebbels: das riecht man wiiiiiiiiiirkich nicht!!!!
#13 hungerhaken
19.10.10, 22:40
Na sooo teuer find ich den handelsüblichen Haarfestiger nicht, dass ich jetzt Alternativen brauche. Man hat ihn eigentlich auch immer im Hause. Jedes Mal (2x die Woche) eine halbe Flasche Bier, das ist bestimmt teurer. Das schöne Bier! In der DDR hatten wir Haarfestiger, der so nach Chemie gestunken hat. Da war Bier eine Alternative, aber jetzt?
#14 Andromeda
20.10.10, 16:44
Man kann das Bier doch in eine Sprüh--Flasche umfüllen ,oder muss das immer frisch sein ? Eiweiß steif schlagen und ein arbeiten geht auch ,sowie 2 Löffel Honig auf ein etwa 1/4 Liter warmes Wasser und Spritzer Essig oder Zitrone machen das auch. Sprühen oder was mit der Hand darüber.
Kennt jemand noch eine Haarfestgier ohne Chemie und preiswert ??
#15
20.10.10, 17:27
Ich mach das schon lange, in erster Linie mit Bierresten in der Flasche, die stelle ich mir einfach ins Bad bis ich sie brauchen kann. Vorsicht, hält nicht ewig!
#16
20.10.10, 18:21
ich mache das auch schon ewig, denn als Nebeneffekt gibt es auch noch einen
wunderbaren Glanz. Ich frottiere das Haar aber erst gut u. trage dann mit den
Handflächen das Bier auf und käme es dann nochmals mit einem grobzackigen Kamm
durch.
#17
20.10.10, 18:45
Gibt ja auch Biershampoos....da glänzen die Haare prima von.
#18
20.10.10, 19:00
Wie unglaublich eklig, dieser Tipp ;-) . Bier kommt weder in meinen Mund noch ins Haar. Das glaube ich nämlich nicht, dass man das nicht riecht. Da ist bloß die Nase abgestumpft, so wie man sein eigenes Parfüm ja auch nicht riecht. Die anderen aber sehr wohl - bäh, Bier im Haar. :D :D
#19
20.10.10, 21:01
@Meerkatze: Liebe Meerkatze - warum diese Vorurteile - nur um dagegen zu sein? Es riecht wirklich nicht
#20
20.10.10, 22:54
Was ist wenn man in einen Regenschauer kommt? dann wird es aber nach Bier riechen, oder??? hat jemand Erfahrung damit?

Apropo Punks, soweit ich weiss haben die u.a. auch Cola benutzt.
#21
21.10.10, 07:56
riechen hin oder her auf alle fälle klebt es und sieht daher nicht schön aus.
#22
21.10.10, 08:36
@nahil: hast Du das denn mal ausprobiert? Es klebt nicht, es riecht nicht und jeder bewundert das glänzende Haar; allerdings nehme ich immer alkoholfreies Bier
#23
21.10.10, 19:20
kannst auch normales Bier nehmen, es riecht nicht und klebt auch nicht, Schaumfestiger klebt genauso oder nicht.

Das Haar ist seidig und glänzend, wer es nie ausprobiert hat, sollte auch nicht meckern.
#24
21.10.10, 20:16
@here: du hast ja so recht und on top ist Bier doch wohl natürlicher als diese industriellen Schaumfestiger, die zu allem Übel auch oft noch parfümiert sind
und die Haarsprays sind ja nun mal ganz unglaublich "duftig"-:)))))
#25
21.10.10, 21:03
@ ulliken und allen die es schon kennen und gut finden: auch ich kenne das mit dem Bier schon seit mindestens 40 Jahren, hatte es aber total vergessen, dabei war das so toll. Nur heute lässt man sich so schnell einlullen von der Werbung.....ich werde es mal wieder mit Bier versuchen (geht auch Kölsch????)
#26
21.10.10, 21:10
@nineteen52: na, das denke ich schon. Und lass dir den Rest gut schmecken!!
#27
22.10.10, 00:09
@Moeppi06: wo kann ich so ein Schampo kaufen, noch nie gehoert
-1
#28
23.10.10, 08:13
Warum werden so alte Tricks ins Netz gestellt? Schau mal unter einer Rubrik nach, wie machte es Grossmutter, da findest Du sowas in Massen.
#29
23.10.10, 09:43
es gibt auch frag Oma.de
1
#30
24.10.10, 11:56
diesen tipp mal immer wieder zu lesen ist schon toll, meine oma hat es getan meine mutter hat es getan und ich habs vergessen. danke für die erinnerrung.
finde dieser tipp kann doch ruhig in verschiedenen rubriken zu lesen sein.
#31
24.10.10, 13:54
@12345: ich denke, gerade die alten Tipps geraten in Vergessenheit und können ruhig aufgewärmt werden, zumal es dabei oft ohne Chemie abgeht. Sowas suche ich nämlich immer mal wieder. - Und ... Ich bin eine 55-jährige Oma und denke, ich kann hier auch noch meine Tipps einstellen. Sowas suche ich nämlich immer mal wieder.
#32
24.10.10, 17:17
@ulliken: mit 55 Oma ich bin 60 und noch viel zu jung Oma zu sein.
#33
24.10.10, 18:43
@nahil: mein Sohn ist 29, meine Enkel sind allerdings "Schwipp-Enkel", heißt aus erster Ehe meines Mannes, die Töchter sind 34
#34
24.10.10, 18:45
@nahil: und als Oma im herkömmlichen Sinn fühle ich mich auch nicht ...!
1
#35 hungerhaken
24.10.10, 21:16
@nahil: Versteh ich nicht. Mit 18 Mutter-mit 36 Großmutter-mit 54 Urgroßmutter und alles ist mit rechten Dingen zugegangen! Wenn man es macht wie einen Bekannte von mir: 17-34-51, dann wäre bei ihr mit 60 die Ururoma nicht weit.

In dem Sinne: Wie alt willst Du denn noch werden, bis Du Dich mit der "Oma" abfinden kannst? Die heutigen Omas sind jung!!!
#36
25.10.10, 09:22
mein Kommentar war eher Ironisch gemeint. Ps. bin aber trotzdem noch keine Oma.
mein Sohn ist 33 seine Lebenspartnerin ist 35
1
#37 hungerhaken
25.10.10, 15:42
Die Oma im herkömmlichen Sinne (wie ich eine hatte!) trug graue, kleinkräuselige Dauerwelle, mit Brillantine (heute würde man Gel nehmen) in Form gehalten, ordentliche Haarklemmen, Kopftuch, Baumwoll-Unterhemd ohne BH, Kittelschürze, Vollprothese oder gar keine Zähne, Schwielen an den Händen, orthopädische oder aus anderen Gründen klobige Schuhe, roch nach guter Hautcreme mit Lanolin, vermischt mit ein bisschen Uringeruch und Kölnisch Wasser. Und war Mitte 50.

Die Mittfünfzigerin von heute trägt Mini mit High-heels oder wahlweise Röhrenjeans, geht bei orsay und H&M einkaufen, ist ordentlich dekolletiert, wenn nötig, etwas gepusht, dezent aber sichtbar geschminkt, der flotte Haarschnitt in modernen Farben passt zum Outfit, für jede Gelegenheit ein extra Täschchen, passend zu den Stiefeln, Zähne völlig in Ordnung, evtl. gebleicht, Nägel in dezent-luxuriöser Form, fährt eigenes Auto, hat immer den neuesten teuren Duft usw usw. Da reihe ich mich gern ein und lasse mich Oma nennen.
1
#38
25.10.10, 18:11
so ändern sich die Zeiten ...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen