Die befallenen Pflanzen werden tropfnass gespritzt, wobei eine Behandlung meistens für viele Wochen reicht. Bei hartnäckigem Befall kann nach 8 -10 Tagen nochmals gespritzt werden.

Blattläuse

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Blattläuse beseitigt man mit einer umweltverträglichen Mischung aus 90 ml Rapsöl (das gleiche Öl, womit die Hausfrau kocht und brät) auf 5 Liter Wasser.

Damit sich die Öl/Wasser-Mischung verbindet, gibt man einige Spritzer Spülmittel hinzu. Die befallenen Pflanzen werden tropfnass gespritzt, wobei eine Behandlung meistens für viele Wochen reicht.

Bei hartnäckigem Befall kann nach 8 -10 Tagen nochmals gespritzt werden.

Flecken dieser Mischung auf Balkon- oder Terrassenplatten sind mit einem Spülmittel zu beträufeln und werden durch den nächsten Regen beseitigt.

Tipp der Redaktion: Zum Besprühen der Pflanzen empfehlen wir eine einfache Sprühflasche.

Von
Eingestellt am


26 Kommentare


#1 kristin
19.7.04, 08:32
das klappte sehr gut
#2 daniela
19.7.04, 08:32
das mittel ist ein wunder
#3 gabi
19.7.04, 08:33
das ist ein wahres wundermittel
1
#4
25.7.04, 09:03
Das Spülmittel verbrennt die Pflanzen , besser ist eine Lauge aus gekochten Brennesseln die abgekühlt zwei mal die Woch gegossen wird(über die Pflanzen).Beistarkem Befall vier Wochen lang nicht vergessen die pflanzen zwischendurch mit normalem Wasser zu besprengen da sonst der Extrakt anfängt zu "stinken".
#5
1.8.04, 11:09
man muss nur bei google.de gucken .... *grins

Bubu
1
#6 Regi
6.8.04, 09:15
Meine Blumen haben nun braune Flecken und verlieren ihre Blätter. Die Läuse sind fast alle verschwunden, aber die Blumen sind hinüber.
#7 Helga
12.8.04, 12:27
Die Pflanzen, die mit Blattläusen befalen sind, mit einer Mischung von halb Wasser und halb flüssiger grüner Seife besprühen, wirkt Wunder
#8 Ralf
5.10.04, 22:56
Ich hab in der Blumenerde meiner Topfpflanzen Läuse, nicht an den Pflanzen!! Die kleinen hellen Viecher verbergen sich IN der Erde. Kurioser Weise kommen alle zum vorschein wenn man die Erde anhaucht.
Der Tipp mit dem Öl hat in meinem Fall nicht gewirkt, hatte aber auch nur Sonnenblumenöl zur Hand. Wie kann ich die kleinen Biester bekämpfen ?
#9 die-kennt-fast-alles-mama
23.11.04, 13:04
@Ralf: versuche erstmal, die Töpfe auszutrocknen, natürlich nur so, dass die Pflanzen noch überleben, (obwohl die meisetn erstaunlich widerstandsfähig sind). Meist wird einfach zu oft oder zu viel gegossen.
Wenn das nicht hilft, gib ein wenig Handspülmittel ins Giesswasser (wirklich nur ganz wenig), das halten die meisten Pflanzen aus.
#10
9.4.05, 13:24
cool
#11 Funzel
3.4.06, 21:12
versucht es doch lieber mal mit ein paar rohen kartoffelscheiben die ihr um die befallene pflanze legt. hilft ganz ökologisch!
#12 wattebällchen
26.12.06, 09:01
Das, was du hast, sind Springschwänze. Die heißen wirklich so ... Sie sind (ebenso wie die weißen Würmer, das sind die Larven der Trauermücken und Trauermücken) meist da, wo es faulende Wurzeln gibt. Also weniger gießen ...
#13 friedel
27.9.07, 20:42
hab es ausprobiert und war in kurzer zeit die blattläuse los.danke fuer den tip!
#14 moni
10.5.08, 14:16
hallo.. habe erst gestern kräter auf meinen balkon gepflanzt.. und schon heute hatte ich kleine grüne tierchen, vermutlich blattläuse besonders auf dem estragon... außerdem waren an einigen pflanzen auch so eine art schaum (???), könnten das auch schädlinge sein???
meine frage: ich will die kräuter natürlich noch zum kochen verwenden... wie kann ich sie OHNE spiritus ect. läusefrei machen??? oder ist die spülmittel-variante ungefährlich??
#15 Julia
14.6.08, 15:04
Also ich habe die Wasser-Rapsöl-Spülmittel Variante, Combi-Stäbchen gegen Blattläuse u. sehr starken Brennesseltee ausprobiert - gar nichts hat geholfen. Die Biester haben sich einfach explosionsartig weitervermehrt und ich hatte trotz allem nach kurzer Zeit ein richtiges "Biotop" auf dem Balkon (durch die anderen Insekten,die durch die Blattläuse angelockt wurden). Erst ein starkes Gift aus der Gärtnerei hat mir weitergeholfen. Allerdings sind meine Pflanzen nach diesen Strapazen völlig hinüber (leicht verbrannt & von innen verfault) und mittlerweile musste ich fast alle wegwerfen :( Der Gärtner meinte, dass die Pflanzenblätter wahrscheinlich von dem Öl verklebt wurden und sie deshalb verfault sind.
#16 Doris
21.6.08, 08:08
Hatte Unmengen der gelben Viecher auf meinem Oleander:
Abspritzen mit dem scharfen Strahl des Wasserschlauches (ganz aus der Nähe) - die Blätter halten ungemein viel aus. WEG!
#17 Inge
4.12.08, 10:09
bin total begeistern, aber für eine Pflanze reicht auch ein zehntel ;-) hoffe nur das es mein Hibiscus auch überlebt
#18
11.6.10, 12:43
Super Tip. Habe bisher immer das teure Insektizit mit Rapsöl gekauft.- muss ich nun wohl nicht mehr.
1
#19 kobold
19.8.10, 00:48
stecke in jeden blumentopf eine knoblauch zehe, du verscheuchst damit jede blattlaus und ander saugende plagegeister.
#20
24.5.11, 22:02
Super Tipp. Das muss nur noch funktionieren, dann bin ich zufrieden. Werde ich gleich morgen ausprobieren. Würde auch anderes öl gehen oder muss es unbedingt Rapsöl sein? Ich finde es super, dass keine Chemiekeule zur Anwendung kommen muss. Daumen hoch.
#21
16.6.11, 21:02
Sodele, dann bin ich mal gespannt, ob's wirkt. Habe unser kleines Balkon-Apfelbäumchen grade von oben bis unten mit der Mischung nass gemacht.
Die Blattläuse haben mittlerweile fast alle jüngeren Triebe und die meisten der älteren befallen :( Wenn das Gemisch nichts hilft, muss ich wohl mit der Chemiekeule ran. aber erstmal probiere ich es so.
1
#22
29.5.14, 12:49
bei Blattläuse besprühe ich meine Pflanzen abends wenn die Sonne weg ist mit Bier, die Pflanzen leiden nicht und es hilft Super !
#23
9.9.14, 08:19
@wunderblume: was f?r bier?
#24
21.7.15, 13:28
hätte ich nur mal den Kommentar von Wunderblume gelesen, wäre sicher besser gewesen. Jetzt werden die Blätter gelb und fallen Stück für Stück ab. Im Nachgang eigentlich auch nachvollziehbar; die Blätter können durch den Ölfilm nicht mehr atmen, es fehlt ihnen einfach der Sauerstoff.

Ich könnte einfach nur heulen; hab die Pflanze geschenkt bekommen und diese in den 4 Jahren gehegt und gepflegt (die hat in dieser Zeit ca. 1,20m an Wachstum zugenommen) ; jetzt so eine Sch... Boah, bin voll verärgert.

Fazit: Nicht alle Tipps im Internet befolgen und lieber mal nen Fachmann fragen oder bei Befall einfach nur abwischen und die Plagegeister entfernen. Das nächste mal, sollte sie überleben, wird Bier probiert.
#25
21.7.15, 13:42
@Lieblingspflanze_stirbt: stell deine Pflanze doch mal unter die Dusche und brause sie lauwarm ab. Vorher kannst du sie mit Spüliwasser absprühen, dann löst sich der Ölfilm. Nur mal so als Anregung und viel Glück
#26
7.7.16, 11:51
@kobold: Hallöchen, ich hoffe Sie lesen meine Nachricht,Sie werden lachen über meine dumme Frage!!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen