Blitzschnell putzen

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ihr die ganze Wohnung in kürzester Zeit geputzt haben wollt, ganz einfach! Ladet euch spontan jemanden ein, der nach spätestens 1 Stunde auf der Matte steht. Jetzt steht ihr richtig unter Druck.

Nun fokussiert ihr euch auf die wichtigsten Stellen, z.B. ein Teppich, der wird gesaugt, das Bad, schnell mit Küchentüchern und Badreiniger alles abwischen, mit Mikrofasertuch nachpolieren, keine 5 Minuten, alles blitzblank!

In der Küche mit Feuchttuch wischen, die Spüle polieren, mit dem Swiffer schnell über alle sichtbar staubigen Flächen gehen, 3 Minuten, fertig.

Ein kritischer Blick, alles, was unangenehm auffällt, wird schnell irgendwo weggeräumt. Ist auch noch ein gutes Workout!

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


3
#1 LaMirola
12.8.10, 09:49
Ich erkenne mich wieder! Bei Anrufen wie "Ich bin gerade in der Nähe, bist Du gleich zu Hause?" verfalle ich schonmal in leichte Panik! ;o)
#2
12.8.10, 10:02
Könnte ich sein :D
8
#3
12.8.10, 10:34
Die Panik kenne ich auch ... darum habe ich mir das sogenannte "Susi-Sauber-Prinzip" angewöhnt ("Susi Sauber - aufgeräumt durchs Leben" von Ellen Tedaldi).

Jeden Tag wird ein Zimmer sauber gemacht (und nicht - wie früher bei meiner Mutter als "Samstags-Aktion" die ganze Wohnung ... was natürlich viel Arbeit und anstrengend ist), "Beweise beseitigen" (d.h. wenn ich mir ein Butterbrot gemacht habe räume ich hinterher alles weg - so dass es aussieht als hätte ich mir nie ein Brot gemacht), jeden Tag 5 Minuten in jedem Zimmer aufräumen (da ich keine 20-Zimmer-Villa habe ... sondern nur 2ZKDB ;-) ... ist das nicht viel - meist brauche ich auch keine 5 Minuten fürs Zimmer). Zu den täglichen Routineaufgaben (bei mir z.B. Montags Küche putzen, Dienstag Wohnzimmer usw.) kommen dann in jeder Woche "Extra-Aufgaben" dazu ... z.B. in einer Kalenderwoche werden alle Vorhänge gewaschen, in einer anderen alle Küchengeräte auf Funktionalität und Sauberkeit überprüft ... so erspart man sich auch den jährlichen Frühjahrsputz ;-)

Mir hat es sehr geholfen mein Chaos in der Wohnung mit der Zeit zu beseitigen - und es auch beizuhalten ... dann kann auch der Anruf der Freundin 10 Minuten vor dem Spontanbesuch kommen :-)
1
#4 Knautschlack
12.8.10, 10:36
Bitte Spinneweben in den Ecken nicht vergessen - hehe.
Das erinnert mich an meine fruehendste Jugend. Meine Mutter und ich besuchten eine ihrer Freundinnen zum Kaffee. Wie das halt so ist als Sproessling, ich ging hin und oeffnete eine Schranktuer - wobei eine Lawine von Kleidern auf mich herunterfiel. Nun ja, die hatte auch schnell geputzt...
#5
12.8.10, 11:57
So läufts bei mir leider auch oft..... aber manchmal auch andersrum: mein Mann und ich am Wochenende die ganze Wohnung auf vordermann gebracht, dann heißst es:"Schatzi, es ist alles aufgeräumt, sollen wir nicht schnell mal Freunde einladen ;-)
@AgnesV- Früher war es bei mir auch so ordentlich. Aber leider machen meine beiden pubertierenden Kinder beim "Beweise beseitigen" nicht so wirklich mit. Grade waren beide Sprösslinge im Urlaubs-Camp, da war das Haus, o Wunder, tagelang schön. Seit dem Wochenende sind beide wieder da ....... :-(
Wer gute Tipps für (gegen) Familien-Chaos hat, bitte an mich senden.
Es grüßt
MIM
#6
12.8.10, 13:47
@madame_mim:

Ja, Tipps gegen "Familienchaos" möchte ich auch ;-)
Ich mache auch noch althergebracht, samstags oder sogar sonntags alles auf einmal sauber, aber spätestens nach einem Tag siehst fast wieder so aus wie vorher.
Auch staubsauge ich nur 2 mal die Woche, Bad 1-2 mal die Woche, öfter schaffe ich es mit Arbeiten leider nicht.
Aber die Panik nach Anrufen für Spontanbesuch kann ich nachvollziehen :-D
#7 Saby
12.8.10, 14:51
Ich finde den Tipp sehr überzeugend (jedenfalls theoretisch)!
Vor allem aber herzlichen Dank an AgnesV, ich glaube, ich werde mir das Buch besorgen!
@nettchen und madame mim: Ach wisst Ihr was, versucht doch einfach, zu genießen, dass Eure Kinder noch zu Hause wohnen - diese schöne, aufregende und, naja, manchmal, zugegeben, auch etwas nervige Zeit ist soooo schnell vorbei. Dann sind sie aus dem Haus (kommen höchstens mal auf Besuch)... und es wird so still... und Ihr habt plötzlich viel mehr Ruhe und viel weniger Chaos, als Ihr Euch jetzt erträumt.
1
#8 lissy
12.8.10, 15:14
@Saby: saby hat ja so recht, lieber kinder und ein bischen chaos, als die einsam-
keit und alles klinisch rein
#9 Saby
12.8.10, 15:17
Bin platt. Hatte soeben bei booklooker.de gesucht - und ein gebrauchtes Susi Sauber Exemplar gefunden, das 137 Euro kosten soll. Hingeschrieben, dass das ja wohl ein Tippfehler sein muss. Dann bei Amazon gekuckt - drei gebrauchte Susi Sauer Bücher im Angebot, ab 86 Euro (also doch kein Druckfehler?). Neu gibt es offenbar keine.
Mannomann. Dann wohl doch die Besuchs-Einlade-Methode...
#10
12.8.10, 15:53
@AgnesV: danke für den tipp, muss ich mir auch besorgen. hab jetzt aber nachgeschaut und nur bei amazon für 85!!! EUR gefunden. kann das sein?
#11
12.8.10, 18:41
hahaha... naja, für 85 euro kann man sich ja schon ein paar stunden eine putzfrau leisten.

dass mit dem kleiderschrank könnte ich sein ;-) bin ansonsten recht ordentlich, aber die schränke sind meine schwachstelle.

natürlich sollte man die zeit mit den kindern geniessen, aber ein bisschen mithilfe sollte selbstverständlich sein. ich bin auch oft der typ der schnell hinterherräumt, aber effektiver ist es darauf zu bestehen, dass jeder mithilft.
ist auch eine gute schule für das spätere junggesellen oder wg-leben.
#12 Saby
15.8.10, 18:09
Hallo, für Interessenten das Ergebnis meines Googlens: Die susisauber.ch-Website, von der immer wieder geschwärmt wird, ist zu einem dürftigen Seitchen zusammengeschrumpft - es geht das Gerücht, da hätte es einen großen Krach gegeben... Merkwürdigst!
Bester Ersatz / würdiger Nachfolger soll angeblich http://www.casablitzblanca.de sein - allerdings ist dort bis Mitte September Sommerpause... Danach werde ich mich dort mal registrieren und Euch gegebenenfalls mitteilen, ob es sich lohnt.
#13 Raupe
16.8.10, 22:50
Wer Englisch liest und Lust darauf hat, sich in kleinen, machbaren Schritten Sauberhalte-Routinen anzugewöhnen: http://www.flylady.net/

Die Newsletter sind kostenlos, das Buch ("Sink Reflections") bezahlbar, und die Werkzeuge (wie Staubwedel, Motivationsmagnete) kein Muss.
#14 Ribbit
18.8.10, 17:19
Nuja, aufgeräumt ist durch den Tipp ja nicht wirklich. Die Spüle kann ich nur polieren, wenn sie leer ist, und das Abspülen dauert schonmal länger als 5 min.

Und das Zeug was rumliegt, einfach schnell *irgend*wohin räumen - supi.
Tipp bringt mir nix.
#15
25.8.10, 09:48
Würde ich auch so machen wie fiffiputz - aber bei einer Messi-Wohnung ??? Oder kriegen die keinen Besuch, nach dem Motto: einmal und nie wieder ? ;-)

Ist halt die nur die tägliche Unordnung, die so - mehr oder weniger gründlich - beseitigt wird und die Freundin kann kommen. Die macht es dann sicher auch so, wenn ich meinen Gegenbesuch gleich 2 Tage später ankündige - Rache muß sein...

Schön, daß Schränke Türen haben, sie sollten aber abschließbar sein und die Schlüssel abgezogen - nicht nur Kinder schauen in fremde Schränke, liebe Knautschlack, frag mal meine Schwiegermutter ;-))
#16
12.11.11, 15:29
Und wenn du nach 1 Jahr die Schränke aufmachst, erschlägt dich all das zeug, das du noch schnell weggepackt hast.
Der tipp ist was für absolute ausnahmen, denn wenn du nie ordentlich aufräumst, wird mit der Zeit aus der Stunde 1 Woche.
Trotzdem Daumen hoch. auch ich arbeite unter streß am effektivsten;-)
#17
5.1.12, 13:52
Das hätte ich sein können ^^
wenn meine Eltern vorbei kommen wollen oder ein paar Freunde die nicht so oft da kommen muss schon alles glänzen... Aber so einmal in der Woche oder alle 1 1/2 Wochen putze ich das ganze Haus gründlich und dann packt es mich aber auch jeden Scheiß der grade irgendwo rumliegt an seinen Platz zu räumen und so zieht sich das dann immer... Aber meine Schwäche ist das Bügeln, dabei ist es ja gar nicht so schlimm aber ich mach es einfach nicht gerne.... Und manchmal stehen dan da so 3 Körbe voll.... bis mein Schatz mal wieder Arbeits Tshirts braucht.... :)
#18
29.5.12, 20:45
@AgnesV: genau so halte ich es auch. Ich habe eine 2-R.-Hütte und zähle im Falle des Putzens auch alles andere als "Zimmer" (also auch Flur, Bad, Küche). Jeden Tag ein Zimmerchen: staubwedeln, aufräumen usw. Am Samstag ist dann die letzte Aktion: überall einmal durchsaugen und Wäsche waschen (und auch die jeweils wöchentlich gewechselten Tischdecken etc.). Wenn man jeden Tag ein bisschen, seien es ca. 30 Minuten investiert, ist dafür das WE frei :-) (bis auf das bisschen Staubsaugen und nebenher Wäsche) :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen