Blooming Onion - Zwiebelblüte

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Man braucht

  • 1 Ei
  • 235 ml Milch
  • 125 Gramm Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauchpulver
  • Cayennepfeffer
  • 1 sehr große Gemüsezwiebel
  • Öl zum Fritieren oder eine Friteuse
  • 2 Schüsseln, groß / tief genug für die Zwiebel

Zubereitung

In einer Schüssel Ei und Milch miteinander verschlagen. In der 2. Schüssel Mehl und Gewürze verrühren. Zwiebel schälen, oben ca. 1 cm abschneiden. Jetzt von oben die mittleren Ringe rausschneiden (Durchmesser des Kreises ca. 2 cm).

Bitte aufpassen, dass ihr nicht bis unten zum Strunk schneidet, der muss alles zusammenhalten!

Jetzt die Zwiebel von oben einschneiden wie einen Kuchen bis ca. 1 cm oberhalb des Strunks. Als Hilfe kann man sich einen Kochlöffel rechts und links neben die Zwiebel legen, somit vermeidet man, bis unten durch zu schneiden. Man sollte versuchen, ca. 16 "Blütenblätter" geschnittten zu haben.

Nun die einzelnen Sektionen vorsichtig etwas auseinanderfalten.

Die Zwiebel in die Ei-Milchmischung tauchen und anschließend mit dem gewürzten Mehl bestreuen, die Zwiebel noch mal in die Milch-Ei-Mischung tauchen, wieder mit Mehl bestreuen usw. Diesen Vorgang solange wiederholen bis alle Segmente eine Teighülle haben. Zwischendurch ruhig die Blätter etwas weiter auseinanderbiegen.

Fett in einem tiefen Topf erhitzen bzw. die Fritteuse anstellen. Temperatur sollte bei ca. 175°C liegen.

Wenn das Fett heiß genug ist, die Zwiebel aufrecht in den Topf / die Fritteuse geben und nun ca. 10 Minuten goldgelb frittieren.

Den Dip serviert man separat oder aber füllt ihn in ein Wasserglas, was man in die Mitte der Zwiebelblume stellt

Als Dip eignet sich hervorragend Knoblauch- oder Kräuterdip, gerne auch Spinatdip oder einfach nur gewürzte Creme fraiche

Ist als Appetizer in den Staaten sehr begehrt :)

Von
Eingestellt am
Themen: Blut

10 Kommentare


#1 Ingrid Hönlein
17.2.08, 11:07
Zu dem Tipp noch einen Tipp die Zwiebel über Nacht in Eiswasser im Kühlschrank stehen lassen dann geht sie schön auf und so wird es in den USA gemacht
-1
#2 niXraff
17.2.08, 12:32
ähm...

geht das auch in verständlicher Form beschrieben, wie man die Zwiebel zu bearbeiten hat?!
-1
#3 Abraxas3344
17.2.08, 15:28
Nettes Rezept........ macht aber viel Arbeit. Das ist schon fast mehr fürs Auge als für den Magen.....
#4 Student
17.2.08, 22:42
Hört sich voll gut an, aber ich hab keine Ahnung wie ich das Schneiden soll. Kannst du ein Foto reinstellen??
#5
18.2.08, 01:24
Toll fürs Buffet .
#6 Wladkauz
18.2.08, 14:26
Das ist ja recht schön aber kompliziert. einfacher geht es wenn man die Zwiebel mit einem großen Apfelspalter bearbeitet. die Z. einfach wie einen Apfel darauf drücken und bis ca. 1 cm zum boden teilen.
Dann kurz mit der flachen Hand die Spalten auseinanderdrücken und schwupp die wupp hat man eine Zwiebelblüte, selbige dann wie vorher beschreiben weiterbearbeiten. Alles klar??
#7 Icki:-)
18.2.08, 21:33
Könntest du da bitte mal ein Foto reinstellen? Kann mir irgendwie nicht vorstellen, was es auseinanderzufalten gibt, wenn ich vorher alle mittleren Ringe entfernt habe...Danke!
#8
20.2.08, 04:17
Nicht alle Ringe Icki, nur die inneren 2 cm!
#9 tara
22.2.08, 10:49
da gibts ein bild:
en.wikipedia.org/wiki/Blooming_onion
#10
12.5.11, 17:45
@niXraff: Ist doch total verständlich geschrieben. Jedenfalls wenn man die deutsche Sprache beherrscht

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen