Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Gewinne ein Espresso Geschenkset

Böhmische Buchteln mit Vanillesoße

Die Tafel ist gedeckt, der Besuch kann kommen. Allen hat es gemundet, ein schöner Nachmittag
7
Lesezeit ca. 2 Minuten
Fertig in 

Böhmische Buchteln unterscheiden sich komplett zu, Rohrnudeln, oder Hefeklöße. Dieser Teig ist anders als ein normaler Hefe-Teig. Er ist seidig, geschmeidig, schmalzig.

Zutaten

6 Portionen

Für den Buchtel Hefeteig

  • 500 g Mehl Type 405
  • 25 g frische Hefe
  • 200 g Sauer Rahm
  • 5 m.-große Eigelbe
  • 140 g Süßrahm Butter
  • 100 g feinsten Zucker
  • 150 ml lau warme Milch
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 kleine Messerspitze Zitronenabrieb
  • 50 g brauner Zucker

Zum Bestreichen der Buchteln

  • 100 g flüssige Butter

Die Vanillesoße

  • 2 dicke Vanilleschoten( das Mark davon)
  • 500 ml Milch 1,5 %
  • 500 ml süße Sahne
  • 100 g feinsten Zucker
  • 6 m.-große Eigelbe
  • 4 m.-große Komplette Eier
  • 1 Prise(n) Salz

Ich habe eine Quiche Form aus Porzellan genommen, die wird mit flüssiger Butter am Rand und innen wirklich gut eingebuttert. Mit braunen Zucker dick aus gestreut. Den Rand nicht vergessen.

Zubereitung

Buchteln

  1. Zunächst sollten alle Zutaten einen Tag vorher aus dem genommen werden, denn sie sollten, die gleiche Temperatur haben.
  2. Das Mehl in die Schüssel der Küchenmaschine geben, eine kleine Mulde bilden.
  3. Etwas von der lauwarmen Milch, ein TL Zucker, die Hefe (Germ) in eine kleine Schüssel verrühren, bis sich alles aufgelöst hat.
  4. Dies in die Mulde gießen, etwas Mehl darüber, (Dampferl) mit einem Deckel oder einem dicken Tuch die Schüssel abdecken, die Hefe 10 Min. gehen lassen.
  5. In dieser Zeit trenne ich die Eigelbe vom Eiweiß in 2 Schüsselchen.
  6. Das Eiweiß kann man einfrieren und z. B. für Kokosflocken Plätzchen verwenden.
  7. Die Butter lasse ich in einer kleinen Pfanne leicht schmelzen. 
  8. Nun die Küchenmaschine in Gang bringen, langsam starten, die geschmolzene Butter einlaufen lassen, die Eigelbe BITTE einzeln einarbeiten, die Prise Salz nicht vergessen. 
  9. Die Messerspitze Zitronenabrieb mit dem Zucker dazugeben. Nun den Sauer Rahm Löffelweise zugeben.
  10. Braucht der Teig mehr Milch, den Rest zugeben. Keine Sorge, dieser Teig erscheint dann etwas glitschig. Alles einarbeiten, man kann auch noch etwas Mehl Löffelweise dazugeben.
  11. Dieser Teig sollte sich schmalzig, seidig anfühlen, dann ist er richtig. Ist das erledigt, etwas Mehl an die Teigschüssel stäuben, so kann er besser gehen.
  12. Eine gute Stunde braucht dieser Teig Ruhe. Keine Zugluft, bitte nicht in den Ofen stellen, das mag er nicht.
  13. Ist der Teig aufgegangen, auf die Arbeitsfläche etwas Mehl stäuben und den Teig aus der Schüssel nehmen. Herrlich, wie er sich anfühlt. Mit einer Teigkarte kleine Teilchen abstechen. Die werden nun mit der Handfläche zu runden Bällchen gedreht.
  14. Wer möchte, kann eine Füllung einarbeiten z. B. Powidl (Pflaumenmus) oder Schokoladen Stückchen.
  15. Die setzt man jetzt dicht an dicht in die Quiche Form. Nun müssen die kleinen Dinger nochmals gehen für 30 Min. Den Backofen auf 170° C vorheizen.
  16. Die Zeit ist vorbei, ab in den Ofen damit, auf mittlerer Schiene für insgesamt ca. 45 Minuten. Nach 20 Min. mit flüssiger Butter bestreichen, das wird alle 10 Minuten wiederholt. 

Vanillesoße

  1. Einen Topf mit Wasser aufstellen und erhitzen, einen hohen Topf oder Schlagkessel bereitstellen.
  2. Die frischen Eier trennen (frisch, von Nachbars Hühnern) und die ganzen Eier, einen Teil des Zuckers und die Prise Salz, in die Schüssel der Küchenmaschine geben und hell cremig aufschlagen.
  3. Nun einen hohen Topf für die Sahne-Milch Mischung nehmen. Den restlichen Zucker und das Mark der Vanilleschoten aufkochen lassen, von der Hitze wegnehmen. 
  4. Dann die aufgeschlagene Eiermasse langsam in die Sahne-Milch einfließen lassen. Dabei immer gut Rühren.
  5. Diese Masse fülle ich nun in eine Metallschüssel um, und setze sie auf das siedende Wasserbad. 
  6. Die letzte Phase beginnt: Mit einem Spatel langsam umrühren, sodass sich am Boden nichts ansetzen kann.
  7. Sie wird langsam dicklich. Fertig auskühlen lassen.

Der letzte Schliff

  1. Herrlich duften sie, die kleinen Dinger, nun kommt der letzte Schliff. Nochmal mit flüssiger Butter bestreichen, sofort mit gesiebten Puderzucker bestäuben, und noch mal dasselbe wiederholen.

Ich weiß, es hört sich nach viel Arbeit an, doch steht das Ergebnis auf dem Tisch, strahlen die Gesichter und die Augen glänzen, der Kaffee duftet.

Was will der Mensch noch mehr, gutes Gelingen wünscht das Engelchen1

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Martinsbrezel selber backen
Nächstes Rezept
Rohrnudeln mit Zwetschgen
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
23 Kommentare

Rezept online aufrufen