Bohrlöcher minimal größer bohren

Jetzt bewerten:
2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein Freund von mir brauchte ein 14,1 mm Loch, hatte aber nur ein 14 mm Bohrer. Stückchen Papier zwischen Bohrer und Bohrfutter. Der Bohrer schlackert leicht. Das Werkstück sollte eingespannt sein.

Ein paar Versuche braucht man schon, um festzustellen, wieviel Papier man braucht. Allerdings funktioniert dieser Tipp nur mit Ständerbohrmaschine und eingespanntem Werkstück.


Eingestellt am

6 Kommentare


#1
29.10.06, 15:03
der hammer
#2 H. P.
9.11.06, 01:02
Unter 5mm muss man das nicht versuchen, da bricht der Bohrer eh gleich. Laien können sich bei ausführung dieses Tipps auch noch bös verletzen!
#3 Incredible-Dirk
19.12.06, 19:53
Besser wäre es allerdings, wenn man den Bohrer "aus der Mitte" schleift. Vorausgesetzt, man kann Bohrer am Schleifbock anschleifen. Und damit sit nicht gemeint, dass ein Schleifbock vorhanden ist, sondern dass man es wirklich KANN. Einfach den Bohrer (größere Durchmesser eignen sich besser) etwas aus der Mitte anschleifen, schon wird das Loch größer.
#4 Heinz
19.1.07, 17:42
Solche Tips gehören verboten, ist doch supergefährlich,denn der abgebrochene Bohrer fliegt Dir immer um die Ohren.
#5 Marv
30.8.07, 08:42
Fürchterlicher Heimfrickler-Tip mit möglicher Verletzungsgefahr! Ganz und garnicht zu empfehlen!
#6 Spanplatte
30.8.07, 19:41
Allerdings funktioniert dieser Tipp nur mit Glück. Wenn man Pech hat, kann man sich richtig eklig verletzen. Genau diese Art von "kreativem" Umgang mit Heimwerkermaschinen ist es, die das Heimwerken gefährlich macht.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen