Mit einem Stückchen Sellerie in der Brottüte hält Brot lange frisch. Wer kein Sellerie zur Hand hat, kann sich auch mit einer Kartoffel aushelfen, diese in der Mitte durchschneiden und eine Kartoffelhälfte zum Brot dazu legen.

Brot lange frisch halten

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Aus Großmutters Trickkiste gibt es folgenden Tipp: Mit einem Stückchen Sellerie in der Brottüte hält das Brot lange frisch.

Wer kein Sellerie zur Hand hat, kann sich auch mit einer Kartoffel aushelfen, diese in der Mitte durchschneiden und eine Kartoffelhälfte zum Brot dazu legen. Jedoch regelmäßig das Gemüse auswechseln, damit es nicht irgendwann einen Pelz bekommt und "wegläuft".

Von
Eingestellt am

32 Kommentare


1
#1
29.1.13, 22:00
Ich weiß nicht so recht, was ich von diesem Tipp so erwarten muß: schmeckt das Brot dann nach Sellerie, oder etwa nach roher, erdiger Kartoffel? Muß das Gemüse vorher in irgendetwas (Folie oder ähnliches) eingepackt, oder einfach nur so zum Brot gelegt werden?
Frische Apfelstückchen zu manchen Plätzchen - zum weich halten - zu geben kenne ich auch. Aber das passt dann ja auch geschmacklich....
1
#2 xldeluxe
29.1.13, 22:07
....nimmt das Brot den Geschmack denn so stark an? Das glaube ich nicht....und wenn, dann eben einen halben Apfel reinlegen ;-)
4
#3
29.1.13, 22:15
Bei uns hat noch keiner was gemerkt. Das Brot schmeckt eigentlich wie immer.

Natürlich lege ich die Kartoffel ja auch nicht direkt an das Brot sondern nur in die gleiche Box, mit Abstand halt.
1
#4
29.1.13, 22:47
Ich glaube eher, es würde schneller schimmeln, egal was man dazulegt.
Ich werde es mal probieren.

flamingo
#5
29.1.13, 23:00
Super und dann gib uns bitte Gewissheit. Warte auf deine Nachricht.
#6 Upsi
30.1.13, 15:33
Habe ich schon oft darüber gelesen, es soll tatsächlich funktionieren.
2
#7
30.1.13, 19:59
ich Backe mein Brot selber, das ist nach 4 Tagen noch frisch.
verfolgt das mal auf WDR was alles im Brot drin ist, da vergeht einen das Brot und Brötchen essen
4
#8
30.1.13, 20:34
Ich würde einfach wieder ein frisches Brot kaufen oder selber backen... Dieser Tipp ist zwar gutgemeint, aber im Alltag untauglich... Da kostet ja der Sellerie mehr!
#9 mamutti
30.1.13, 21:36
ich umhülle das Brot in Alu, lege es in den Kühlschrank, backe geschnittenes im Toaster fein knusprig.
4
#10 Upsi
30.1.13, 22:47
Auch selbst gebackenes will frisch gehalten werden. Ich backe rundes Brot im Ofen, Teile es in vier Stücke und friere es ein. Funktioniert seit vielen Jahren.
2
#11
30.1.13, 23:28
@Upsi:

Das Brot bleibt wirklich länger frisch, obwohl frisch vielleicht nicht der korrekte Ausdruck ist. Denn durch die halben Kartoffelstücke oder Selleriescheiben wird eine gewisse Feuchtigkeit erzeugt, die dem Austrocknen vorbeugt. Das Brot bleibt länger weich, leider auch die Kruste weich. Geschmacklich ist da, von meiner Seite her noch nie etwas negatives festgestellt worden.
2
#12
31.1.13, 00:03
.... mit einer Kartoffelscheibe in der Tabakdose kann man diesen auch frisch halten
#13
31.1.13, 00:23
Extra Sellerie kaufen würde ich nicht so gern aber wenn auch Kartoffeln gehen, die habe ich massig aus dem Garten - das probiere ich mal aus. Das wäre ja toll, wenn das klappt.
#14
31.1.13, 08:11
Ungeschnittenes Brot in eine Plastiktüte und dann in den Kühlschrank. Hält über eine Woche.
#15
31.1.13, 08:36
Mein selbst gebackenes Brot bewahre ich problemlos in einem 40 Jahre alten Tupper-Brotbehälter, er wird von Zeit zu Zeit gespült und mit Essig ausgewischt,

Plastikbeutel nur zum Einfrieren und auf keinen Fall zum Auftauen, so wird das Brot nicht feucht.
#16 Oma_Duck
31.1.13, 12:58
Manche Tipps verschlagen mir die Sprache. Dies ist so einer.
2
#17
31.1.13, 16:08
Hatten wir nicht vor kurzem fast den gleichen Tipp ???
Ich erinnere mich noch gut daran.
Mein Tipp, so viel Brot kaufen, wie man braucht.
Eine Hälfte einfrieren und bei Bedarf in der Mikrowelle auftauen.
Scheiben kann man auch im Toaster auftauen.
Solche Experimente würde ich nicht veranstalten.
2
#18 Gaikana
31.1.13, 17:57
Ich stelle Brot immer auf die Schnittfläche, so bleibt es lange frisch ohne schlabrig zu werden. Ich mag kein Brot, dass in Behälter oder Folien war, weil das so weich wird. Der Tipp ist gut für die, die weiche Rinde mögen.
4
#19
31.1.13, 18:32
Gut gemeinte Tipps ! Ich friere mein Brot (geschnitten) ein und genieße es dann frisch aufgetaut. Die Familie ist begeistert.
#20
1.2.13, 15:41
@Upsi:noch besser als Viertels-Brote sind Scheiben, die kann man, wenn man sie zu spät aus der Gefriere herausgenommen hat, schnell in der Mikro auftauen.
#21
1.2.13, 15:42
@Upsi:noch besser als Viertels-Brote sind Scheiben, die kann man, wenn man sie zu spät aus der Gefriere herausgenommen hat, schnell in der Mikro auftauen.
#22
1.2.13, 15:53
Noch ein Gedanke vor dem Wochenende.
Wenn man das Brot nicht immer selbst backen mag, habe ich 2 spezielle Bäcker wo ich es kaufe. Da weiß ich garantiert das ich es in 2 Tagen noch mit Genuss essen kann.
#23
2.2.13, 15:55
Das mit der Sellerie und der Kartoffel habe ich noch nicht versucht, ich friere mein Brot in Plasikbeutel ein und da gibt es eigentlich immer frisches Brot.
Wichtig ist da nur, dass man es nie darin auftauen läßt, sondern es herausnimmt und anschleßend in einem frischen Beutel gibt und dann im Kühlschrank aufbewahrt
3
#24
6.2.13, 19:56
Noch ein gut gemeinter Tip von mir, damit man gar nicht erst das Obst oder die Kartoffeln opfern muß:
Beinahe jeder Bäcker schneidet einem auch ein halbes Brot ab, vorteil: Wer weniger Brot bevorratet, braucht sich keine sorgen zu machen, daß es alt wird, denn bis dahin ist es schon gegessen. Nachteil: Man muß öfters zum Bäcker, also nur ein Tip für diejenigen, die eine Bäckerei in der Nähe haben.

Außerdem ist mir noch etwas aufgefallen: Früher habe ich immer das billige Brot aus dem Discounter (Backstation oder abgepacktes aus der Großbäckerei) gekauft. Mir ist aufgefallen, daß dieses Brot viel schneller altert, als das Brot vom (echten) Handwerksbäcker, der mit Sauerteig arbeitet. Seitdem gehe ich nun doch regelmäßig zum Bäcker, denn die längere Frische und der bessere Geschmack ist mir der umweg und der höhere Preis wirklich wert.
2
#25
6.2.13, 20:31
ich backe mein Brot und Brötchen schon 4 Jahre lang selber,
und Sauerteig heran züchten kann man lernen.
auf WDR ist viel über Brot gebracht worden,wenn man das gesehen hat was da alles erlaubt ist und drin ist vergeht es mir.
Die grösste Lüge ist bei Vollkornbroten wenn 30% Vollkornmehl drin ist darf es schon Vollkornbrot heißen.
Im Internet gibt es so gute Brotforum das es jeder lernen kann.
Aber wer Chemie essen will soll es ruhig weiter tun.
#26
7.2.13, 17:52
Da hast du schon recht,am besten ist es wohl zur heutigen Zeit, man macht alles selbst, um sicher zu gehen, was man so alles mitessen kann.
Am besten nicht denken daran.
1
#27
7.2.13, 18:00
Auch selbst gebackenes Brot hält länger frisch mit diesem Trick.

Ich gebe euch fast allen teilweise Recht. Aber leider hat nicht jeder die Zeit sein Brot immer selbst zu backen. Aber tatsächlich soll man auch bei einem richtigen Bäcker sein Brot kaufen und nicht bei den Discountern. Denn der Berufsstand Bäcker ist am verschwinden wegen der Massenproduktionen. Wer also kann, sollte unbedingt so oft als möglich bei einem richtigen Bäcker sein gebackenes kaufen.
#28
7.2.13, 18:11
Da muss ich Dir wieder sprechen, höchstens auf den Dorf bekommt man Brot noch ohne Chemie,
die anderen bekommen den Teig schon von der Bäckerei BÄKO fertig
gib mal bei Google Bäko ein
#29 Oma_Duck
7.2.13, 18:35
@Avensis: Wenn es so einfach wäre . . .
Längst nicht jedes Dorf hat noch einen eigenen Bäcker, und selbst, wenn es ihn gibt, kommt er auch nicht ohne "Chemie" aus. Fertigteig-Mischungen oder angelieferte tiefgefrorene Teiglinge sind vielfach Standard, auch beim "Bäcker meines Vertrauens" - er könnte sonst gar nicht diese Vielfalt an Brotsorten anbieten.
Die Firma BÄKO ist keine Bäckerei. Sie beliefert vielmehr Bäckereien - auch Dorfbäckereien - mit jenen Hilfsmitteln, die du mit "Chemie" bezeichnest, von denen übrigens keiner stirbt. Weil wir im Haushalt eben diese "Chemikalien" nicht zur Verfügung haben, können wir nicht aus einer Handvoll Mehl so herrlich lutftige Brötchen backen, z.B.

Die Chemiekeule sollte wirklich etwas sparsamer eingesetzt werden in der Diskussion um Lebensmittel. Habe manchmal den Eindruck, manche würden am liebsten ein riesiges Totenkopfsymbol auf den meisten Lebensmittel vorschreiben. Es ist diese Hysterie, die mehr Menschen krank macht als die "verseuchten" Lebensmittel.
#30 Christa1950
10.2.13, 09:11
@Avensis: ich glaube nicht mehr an den Weihnachtsmann-aber auch nicht an die Dorfidylle- Bei uns im Ort ( ca.3000 Eiwohner ) gibt es 1 größeren Laden, aber das Brot dort kommt auch aus der Retorte, es ist fast ungenießbar- deshalb mache ich vieles selbst!
#31
10.2.13, 09:52
@ Christa1950
ich habe schon 4 Jahre lang kein Brot oder Brötchen mehr gekauft,
Joghurt u.s.w. wird alles selbst gemacht.
Hab ich einfach zum Hobby gemacht, mit meinen Sport zusammengehts mir super
1
#32
25.7.13, 07:26
bitte bitte Lebensmittel nicht mit alu kontaktieren. Gefahr der Nervenzellenschädigung besteht!!! Aus diesem Grund ist auch kein Alu-Besteck mehr im Handel und Alu-Kochgeschirr ist ummantelt. Besser ist Edelstahl, zum Kochen auch das teurere Keramikzeug. (Bin selbst trotz Arbeit auf Hartz-IV-Niveau, aber Gesundheit und vernünftige Ernährung sollten immer hohe oder höchste Priorität haben). Beste Verpackungen sind immer noch Papier und Leinenbeutel@mamutti:

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen