Buletten-Schiffchen

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Buletten-Schiffchen eignen sich nicht nur für den Kindergeburtstag, sie machen sich auch sehr gut auf jedem Buffet!

Zubereitung

  1. Aus Gehacktem einen Teig mit Ei und etwas Semmelmehl oder auch geriebenen Käse zur besseren Bindung fertigmachen, so wie jeder mag. Dann etwas Paprika rot, gelb, grün, hart gekochtes Eiweiß und Schalotten fein würfeln und unter die Masse mischen.
  2. Nun Brötchen längs am Einschnitt durchschneiden. Ich nehme immer Minibrötchen. Baguettebrötchen eignen sich auch besonders dazu, weil sie schön nach Schiffchen aussehen.
  3. Nun die Brötchen aushöhlen und unten gerade schneiden, damit sie gut stehen. Selbst wenn die Brötchen unten etwas offen sind, hält die Masse trotzdem.
  4. Dann die Hackfleischmasse einfüllen, sodass dabei ein Berg entsteht. Anschließend geriebenen Käse darüberstreuen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und ab in den Backofen bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen.

Für die, die keinen Käse mögen, lässt man ihn einfach weg.

In die Schiffchen wird vor dem Servieren in Bug oder Heck noch ein kleines Fähnchen gesteckt, und schon kann man sich einen alten Lastkahn auf Elbe oder Rhein vorstellen.

Auf einer Platte etwas Ketchup verteilen und die Schiffchen darauf verteilt. Das wird gerne beim Piratengeburtstag serviert.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
18.1.10, 11:30
Oh ja, das gab es vor vielen Jahren immer zu meinen Geburtstagen. Diese Schiffchen passen perfekt zu kleinen Parties (z.B. Kindergeburtstagen). Danke für die Erinnerung an diese leckeren und gut aussehenden Schiffchen, werde ich wohl nächstes Wochenende mal wieder machen :)
#2
18.1.10, 19:01
Für auf ein Partybuffett oder Kindergeburtstag ist es doch ok.
Merken und ausprobieren.
Danke für den Tipp.
#3 user550
19.1.10, 16:24
Reicht denn die Zeit aus (15 Min. im Ofen), dass das Hackfleisch fertig gebacken ist?
Das Rezept ansich hört sich echt lecker an.
#4
19.1.10, 17:32
@user550: Ich nehme eigentlich immer die Minibrötchen aus der TK. Die lasse ich auftauen und höhle sie dann aus. Da sie dann ja noch nicht so fest sind wie gebackene, kann man nicht ganz so viel rausnehmen und es passt nicht so sehr viel Gehacktes rein. Dafür reichen immer 15 Min Umluft. Wenn ich das länger mache, würden die Brötchen zu hart.
Dadurch das ich unten auch etwas wegschneide, wegen der Standfestigkeit, gart es dadurch ja noch besser durch.
Aber das muss man sich sicherlich mit seinem Herd mal ausprobieren. Sie reagieren ja alle etwas anders.
Die Portionen sind nicht so sehr groß, selbst Kinder können da noch etwas anderes essen.
Wir selber haben bei einem kalten Büffet auch lieber Kleinigkeiten, wegen der größeren Vielfalt.
#5 Drealein
26.1.10, 10:42
Danke für das Rezept, werde es an meinen Nichten testen :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen