Ceviche - in Limette marinierter Frischfisch

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ceviche stammt aus Peru. Der rohe, sehr frische Fisch wird in Limettensaft für ca. 2-3 oder mehr Stunden mariniert. Dadurch denaturiert das Eiweiß (wie beim Kochen auch). Mengenangaben können je nach Gusto variieren, so ist es ein Rezept für zwei als Vorspeise.

200 g sehr frisches Fischfilet, z.B. Lachs oder ein Weißfisch, vielleicht geht auch Thun in Sushiqualität.
1-2 Bund Koriandergrün
1 kleine rote Zwiebel
1-2 saftige Limetten
... wer mag, nimmt noch 6 Kirschtomaten dazu.

Der Koriander wird gehackt, die Limetten ausgepresst. Die übrigen Zutaten werden klein geschnitten in Stückchen mit vielleicht 3 mm Kantenlänge. Alles gut vermengen und kühl stellen für mindestens 2-3 Stunden. Kann auch länger sein, aber nicht bis zum nächsten Tag (das hab ich noch nicht ausprobiert, wär aber schade um die Frische) Dann in schöne Gläser füllen und mit einem langen Barlöffel (Dessertlöffel) genießen!

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
19.10.11, 18:13
In Peru war auch noch Chili (rot) mit drin....nicht zu viel.-
#2
20.10.11, 09:47
sehr gute ergänzung ...!
#3 Die_Nachtelfe
28.10.11, 21:30
So ein toller Tipp hat so wenig Kommentare?
Schade... koennte mir das ganze jedenalls sehr gut mit Meerbrasse vorstellen. Lachs waere mir hier zu intensiv, aber andere werden da vielleicht anders denken (und nicht ganz so waehlerisch sein)
#4
3.12.11, 20:47
Wunderbares Rezept, und mal was ganz Anderes. Wer braucht da noch Sushi?

Ich jedenfalls werde das mal mit frischer Forelle probieren.

Danke für das Rezept!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen