CPU-Lüfter zu laut?

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das Problem liegt einfach im System. Stahlkugeln, die sich entweder in einem Plastik- oder Keramiklager bewegen. Kommt Staub dazu, verhält sich das ganze wie Sandpapier, welches die Lager ausscheuert und dann durch die entsandenen Unwuchten Vibrationen erzeugt.

Lösung: Lüfter ausbauen, mit Staubsauger (besser Druckluft) reinigen, Aufkleber bzw. Plastikklappe auf Rückseite des Lüfters mit Pinzette abziehen, ausblasen und einen Tropfen Feinmechaniköl bzw. Sonnenblumenöl auf das offen gelegte lager träufeln. Lüfter ein paar mal schnell drehen lassen, damit sich Öl verteilen kann. Dann Oberfläche mit Papiertuch richtig säubern und Aufkleber bzw. Plastikkappe aufsetzen. Nun sollte Lüfter wieder um einiges ruhiger laufen. Diese Methode eignet sich nur bei Lüftern, die nicht schon ewig laut sind.

Arbeitsaufwand ca. 5min.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1 hans peter bierbaumer
5.12.07, 20:19
bei vielen lueftern ist aber auch einfach nur das lager ausgeleiert, das sie beim drehen ins schwingen kommen
da hilft dann nur noch austauschen
#2 würmchen
28.11.08, 20:00
Neeee!!! Es liegt an den Schaufelrädern, die unterschiedliche Luftwirbel erzeugen. Deine Stahlkügelchen haben damit eher wenig zu tun, denn es gibt für alles Herstellungsnormen, die eingehalten werden müssen.

Ist der CPU-Lüfter zu laut, kauft man sich einen neuen oder man probiert es mit einem Potentiometer, der die Stromzufuhr reduziert.
#3 christian
20.1.09, 14:00
ich kenne das bei mein Computer, dass er viel Staub einfänngt reinige ich ihn vorsichtig, auch den lüfter, mit einem staubwedel oder Lappen, dann benutze ich par Ohrenwattestäbchen und reinige ich den CPU Lüfter, auch die Rilklen nicht vergessen um die Leistungen wiederherzustellen, wo Luft reinkommen sollte.
Wenn er so einigermaßen gereinigt sein sollte von den dicken Staubflocken, müsste er keine eräusche verursachen, sowie Vibrationen.
So habe ich es mal ausprobiert und es klappt mit der trockenener Variante.

MFG

Christian
#4 prof0815
14.3.09, 19:16
Der Tip mit dem Ausblasen und dem Oel ist schon OK.
Aber auf keinen Fall Sonnenblumenoel verwenden!!!
Das harzt aus und dann bleibt der Lüfter stehen!!!
#5
15.7.09, 17:00
Am besten Balistol
#6 Rico
27.9.09, 22:24
Achtung bei Lüfterreinigungen mit Druckluft!!

Es könnte passieren, dass man die Lager dabei zerstört.
#7 Horst3d
24.5.10, 04:13
Einfach neuen kaufen die kosten dch netmehr die welt <.<

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen