Deftiger "Feuertopf" - schmeckt wie selbst gemacht

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Suppe als solche ist schon gut und preiswert. Wer aber (v.A. Junggesellen) mit seiner Kochkunst glänzen will, und unter der Voraussetzung, dass man auf deftige Sachen steht, der sollte den Feuertopf etwas aufpeppen: Dose öffen und den Inhalt in einem Topf aufwärmen. Währenddessen eine Zwiebel grop würfeln und dünsten, beliebig viel gewürfelten Speck dazu und schön kross braten. Alles rein in die Suppe. Halbe Tasse Wasser dazu und aufkochen lassen. Einen Teelöffel Knoblauchpulver dazugeben. Wer es noch deftiger mag: Szegediner in Scheiben kurz anbraten und kurz vor dem Servieren dazugeben. Mit einer guten Portion Rosenpaprika "scharf" gibt's noch 'nen Kick extra "g"

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 Gert
24.9.05, 04:55
Meinst Du mit "Szegediner" evtl. " Debrecziner"??
#2 Dirki
29.9.05, 08:22
Danke, wusste doch dass mit dem Zungenbrecher was nicht stimmt :-(
Natürlich meine ich Debreziner, bzw. alles was so ähnlich aussieht oder schmeckt.
#3 eva-maria
29.10.05, 00:37
lecker!!!!
#4 Gonzo
6.3.07, 23:30
Ich hab mit letztens eine Dose Feuertopf verabreicht und hatte so Bauchschmerzen, ich dachte ich muss sterben :(
Immer schön langsam futtern das Zeug!
#5 schill.er
4.1.08, 11:34
... der Tip mit "Dose öffnen" ist noch das beste. ;-) Ansonsten eine sichere Methode, wenn man sich am nächsten Tag mit Darmgrippe krank melden will.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen