Deftiger Flammkuchen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Deftiger Flammkuchen

Zutaten

Für den Teig:

  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  •  1/4 L warmes Wasser

Zubereitung

Aus diesen Zutaten einen glatten Teig herstellen, gut durchkneten, zu einer Kugel formen und zugedeckt ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Nach dem "Gehen" des Teiges diesen noch mal kurz durchkneten und auf einem eingefetteten Backblech ausrollen.

Der Belag:

  1. Das Gehacktes wird zerbröselt, mit den geschälten und gewürfelten Zwiebel und den Champignonscheiben mit etwas Butter in einer Pfanne gut angebraten. Das Ganze kann nach Belieben mit Knoblauch gewürzt werden.
  2. Dieses Gemisch wird gleichmäßig auf dem Teig verteilt.
  3. Nun werden 2 Becher Sahne, 6 Eier und gehackte Petersilie (von einem Bund) vermengt und auf die gebratene Mischung gegeben.
  4. Der Flammkuchen wird bei 180-200 Grad Umluft, bis der Kuchen eine schöne goldbraune Farbe hat (Stäbchenprobe) gebacken.
Von
Eingestellt am

8 Kommentare


2
#1 Dora
13.5.14, 10:15
Das klingt oberlecker und muss ich sofort hier und auch im Kopf abspeichern :-)
1
#2
13.5.14, 10:51
Habe eher die Vorstellung eines deftigen Kuchens wie einer Quiche, Flammkuchen sind ja meist wirklich dünn :) Genau deshalb probiere ich dieses Rezept gleich mal am Wochenende aus, wir mögen sehr gerne deftiges :D
2
#3
13.5.14, 11:03
Wow, das ist genau nach meinem Geschmack.
Ich habe zwar immer noch kein Hefekuchen selbst gebacken, doch hier traue ich mich mal ran. Ich denke es ist nicht ganz so schlimm, falls er nicht richtig aufgeht, was ja immer meine Befürchtung ist.
Das wird ein wunderbares Abendbrot und für 2 Personen nehme ich einfach die die Hälfte der Zutaten in einer Springform.
Ich freue mich drauf...
2
#4 Dora
13.5.14, 11:12
@Peggy: du wirst sehen, Hefekuchen ist ganz leicht zu backen :-)

Bei meinem ersten Hefekuchen, als ganz junge Ehefrau, glich der Boden einem "Prasselkuchen" :-(
Da hatte ich noch einen Gasherd und wohl zu heiß und zu lange eingestellt :-))))))
Mit der Zeit wurde es immer besser.
Und bei dem Belag muss es lecker werden.
3
#5
13.5.14, 11:24
@Doralein: Einer "ganz jungen Ehefrau" (wie niedlich!) kann sowas schon mal passieren, der verzeihen wir das. Allen anderen NICHT! ;;-))
3
#6
13.5.14, 13:01
Ein Flammkuchen ist das nicht, aber sicher sehr lecker.
2
#7
13.5.14, 13:20
also bei mir wird der Flammkuchen mit Creme fraiche bestrichen, mit angebratenen Speck und Zwiebeln belegt ;) aber muss ich mal testen wie deiner schmeckt.
1
#8
13.5.14, 20:22
Hmmmm...

Klingt sehr lecker und werde ich ausprobieren. Mit diesen Zutaten muss das ja gut werden.
Vielen Dank fürs Rezept!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen