Dackel freihändig ausführen

Den Dackel freihändig an der Leine führen

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich musste oder durfte im Urlaub gelegentlich mit einem ziemlich rebellischen Dackel Gassi gehen. Das Tier zerrte für seine Größe gewaltig an der Leine. Aber da die Leine einen Karabinerhaken hatte, befestigte ich diesen an meiner Gürtelschnalle, und siehe da, es ging sehr gut, und nur wenn der Dackel mal wieder auf die Reifen eines vorbeifahrenden Autos losging, musste ich zugreifen und ihn zurückziehen, ansonsten hatte ich die Hände frei.

Als mir danach war, konnte ich dem Bewegungsdrang des Dackels auch besser entgegenkommen und ihm ein paar hundert Meter Dauerlauf spendieren, was mit der Schnur in der Hand sicher nicht so angenehm gewesen wäre.

Vielleicht ist das ein törichter und zu simpler Tipp, aber ich habe noch nie jemanden gesehen, der die Hundeleine an seinem Gürtel o.ä. festgemacht hat. Ich empfehle aber, es zu probieren. Natürlich muss die Leine kräftig sein, der rasche Zugriff muss gewährleistet sein und ich denke, man sollte auf diese Art und Weise kein Tier führen, welches nicht auch auf die herkömmliche Art zu bändigen wäre.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


1
#1 sabinekaper
24.8.15, 18:43
wow was für ein "Tip"
3
#2
24.8.15, 20:21
Seit mir der Kangal meines Freundes die Schulter ausgekugelt hat, binde ich mir die Leine auch nur noch um die Hüfte. So kann einfach mehr Power abgefangen werden und es ist wie beschrieben, praktischer.
2
#3
24.8.15, 21:53
@manuela3203 ....
Einen Kangal zu führen ist auch nicht so einfach, da es starke Hunde sind und zudem sind es Hunde, die selbstständig entscheiden, was sie tun wollen, da sie eigentlich Hütehunde sind, die mit der zu bewachenden Herde allein sind und es durchaus mit Wölfen aufnehmen, falls erforderlich.

Sie gehören nicht umsonst zu den Listenhunden...mit allen Auflagen....jedenfalls in Hessen.

Aber ich finde es Klasse, daß Du ihn mit der Methode im Griff, äh...um die Hüfte/Taille hast gg

Mir hat ein größenmäßig gleiches Exemplar von Hund, ein verdrehtes Handgelenk beschert....auch nicht so toll...
3
#4
25.8.15, 00:05
Gilt der Tipp jetzt nur für Dackel?

Spaß beiseite:
Gar nicht mal so dumm, die Idee!
5
#5 mellie_V8
25.8.15, 00:56
Wie "bändigt" man denn auf "herkömmliche" Weise das Tier..? Ich kenne nur "Leinenführigkeit". Und sowas - und noch viiiiel mehr - lernt das Menschentier z.B. in einer Hundeschule. :)
#6
25.8.15, 21:05
@mello_V8

grins ...
So isses.


Meine Freundin hat auf ähnliche Weise vier bis fünf Hunde an der Hüfte :)

21:05 Uhr
#7 mellie_V8
25.8.15, 21:30
#Teddy Nach dem Motto: "Lieber Hunde statt Pfunde"? :D
#8
26.8.15, 10:40
@mellie_ 8

ja :)

Sie stand mal mit ihrer Hundetruppe (Leinen um die Hüften geschlungen und beiseitig freihändig) an einer Straße. Der große Hund lag mit dem Körper auf dem Fußweg, während Vorderpfoten und Kopf sich am Straßenrand befanden. Ein Fahrgast des gerade vorbeifahrenden Busses hat sie fotografiert und das Foto per Mail zu "Hamburg 1" gesendet. Um Mitternacht des selbigen Tages wurde das Foto ausgestrahlt.
Ich selbst habe es nicht gesehen, bin aber von meinem Umfeld darauf angesprochen worden.
'Muß ein witziges Bild gewesen sein ;)

10:40 Uhr
2
#9
26.8.15, 13:26
Ich stelle mir gerade die Situation vor, dass der Hund unverhofft an der Leine zieht und man dadurch auch böse hinfallen kann.
#10
26.8.15, 19:54
Die Frage ist dann, wer hat wen an der Leine?
Aber wenn es Hund und Halter gefällt, Warum nicht?
#11
30.8.15, 00:18
@Teddy:

4-5 Hunde an der Hüfte? Da kann man nicht mehr von Hüftgold sprechen..........

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen