Dickmilch selbstgemacht

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

1 Liter Vollmich (nur vom Bauernhof!!)
1 EL Dickmilch

Die Milch mit dem EL Dickmilch verrühren, in 4-5 Schälchen füllen und ca. 2-3 Tage bei 23-26°C im Raum abgedeckt stehen lassen, nicht bewegen. Das funktioniert am Besten im Sommer. Wenn die Milch fest geworden ist, in den Kühlschrank stellen, vor dem Essen evtl. Rahm oben abschöpfen. Die Dickmilch sollte dann innerhalb 2 Tagen gegessen werden.

Ein Rezept von meiner Oma! Einfach, natürlich und sehr bekömmlich!

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


#1
18.4.06, 18:45
Was ist Dickmilch? Einfach saure Milch? Oder was anderes Geheimnisvolles... *grübel*
#2 NiliQB
18.4.06, 19:48
Ist Dickmilch das deutsche Pendant zu der göttlichen schwedischen filmjölk?? *gier*
#3
18.4.06, 20:01
googelt doch mal!
#4 TomD
19.4.06, 07:54
Ich kenne diese Art der sauren Milch noch aus den 50er Jahren, sehr lecker mit Zucker!
#5 Annette
19.4.06, 08:59
Ich kenn das auch von früher. Mochte die dicke Schicht oben drauf nicht (den Schmand)
Aber mein Opa.
Wir haben uns immer zerbröselten Zwieback und Zucker draufgestreut.
#6
19.4.06, 13:45
:) Mein Opa hatte einen Bauern nebenan wohnen,der früher die Milch nicht direkt in die Kühlung gejagt hat.
Mit der ganz frischen Milch hat meine Oma dann auch dies Rezept gemacht. Ich fand´s total lecker,nur meine Mutter hat immer behauptet,es wäre schlechte Milch...
#7 Janice
19.4.06, 13:50
Mache ich für selbstgemachten Joghurt so ähnlich -ich finde den Tipp gut !!!
#8
19.4.06, 16:25
wer ist hier ein Milchfetischist*grins*
niiiiiieeeeemand????
#9 min
19.4.06, 21:26
@ annette, was für ne dicke schicht oben drauf? dickmilch ist im ganzen dick, da ist kein schmand.
#10
19.4.06, 22:13
Wohl. Wenn die Milch ein paar Tage auf dem Küchenschrank gestanden hat, natürlich abgedeckt damit die Fliegen da nicht dran kamen, dann war da eine gelbliche ekelige, finde ich, Schicht drauf. So eine Art Haut. Konnte man in einem Stück abziehen. Das weiß ich noch ganz genau ;-)
Annette
#11
1.5.06, 01:57
Um Dickmilch zu machen habe ich die Milch vom Bauern .aber es fhlt mir der 1 Essloeffel Dickmilch Kultur .Was mach ich?
#12 Romy
16.5.06, 11:07
Es geht auch ohne den Esslöffel Dickmilch....einfach stehen lassen.....wird auch so dick
#13 Klaus Schubert
1.9.06, 19:48
Liebe Romy, alles prima und gut bloß wo kriege ich in Berlin eine Kuh her ???

Klaus.
#14 Micha
7.9.08, 04:47
bei uns gabs früher die Dickmilch mit (braunem) Zucker und hineingebröseltem Schwarzbrot. Man kann die fertige Dickmilch auch in ein sauberes Geschirrhandtuch geben und aufhängen (Kochlöffelstiel über gr. Kochtopf o.ä.) so daß die Molke abtropfen kann. Nach max 1 Tag aus dem Tuch nehmen (vorher den Rest MOlke noch leicht herauspressen) und kurz durchquirlen (Mixer). Dann hat man sehr leckeren Quark. Die Molke kann man übrigens trinken (gut gekühlt). Läßt man aber die Dickmilch so wie ist und quirlt sie durch, gibt es die sog. "Gestoßene". Das schmeckt wie Buttermilch. Das alles klappt aber nur mit Rohmilch. Unsere heutige Industriemilch - homogenisiert und pasteurisiert - schmeckt, wenn sie säuert, nur noch bitter und ekelig.
1
#15 Juli
10.5.09, 13:33
Ich habe noch ein einfachereres Rezept von meinen Großeltern:
Man kauft sich einen halben Liter Buttermilch (in den Plastikbechern) und trinkt ihn zu 3/4 aus. Dann muss man nur noch Milch dazugießen und über Nacht bei Raumtemperatur stehen lassen- Tadaa!! Lecker nicht? Schmeckt übrigens grandios mit pürierten Früchten als Basis für einen Shake :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen