Die Nähmaschine spinnt - es kann am Faden liegen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gerade schmerzlich erlebt: Ich nähe und plötzlich beginnt meine Nähmaschine komplett zu "spinnen": alles paar Zentimeter reißt der Faden, die Spule verheddert sich. Ich war schon drauf und dran, das liebe Gerät komplett zu verfluchen, bis ich mir mal den Nähfaden genauer angeschaut habe.

Ich hab ein Garn verwendet, das ich mal in einer Sammelbox sehr sehr günstig gekauft hatte. Ich muss es leider sagen, eine komplette Billigproduktion und nicht gerade reißfest.

Ich hab dann den Faden neu gespult und eingefädelt, diesmal mit dem bewährten Garn der Fa. G...mann. Und siehe da: keinerlei Maschinenausfälle, alles lief wie am Schnürchen (wörtlich sozusagen!).

Also, wenn die Maschine nicht so will wie Ihr, nicht gleich wütend werden, sondern einfach mal den Faden wechseln!

Von
Eingestellt am
Themen: Nähmaschine

2 Kommentare


#1
6.9.12, 18:00
und vorallem die Unterfaden- Spule richtig rein....also im Uhrzeigersin drehen lassen. Den bei linksdrehenden Unterfaden ist das nachher auch ein Nähgewirr.
#2
10.9.12, 16:25
Die Erfahrung mit dem billigen Nähgarn habe ich auch gemacht. Nehme nur noch Markengarn. Ich achte darauf, dass auf der Unterfaden-Spule das gleiche Garn ist wie oben. Wenn der Obergarnfaden sich den Unterfaden aus der Spule geholt hat, ziehe ich an beide. Man kann dann prüfen, ob die Spannungen zu fest oder zu locker sind.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen