Da die Früchte kaum nachreifen kann eine nicht angeschnittene Melone zwei bis drei Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Die Wassermelone – Herkunft, Reife & Aufbewahrung

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ob die derzeit kursierenden Chuck Norris-Witze irgendwann den Kultstatus von Fritzchen- oder Ostfriesen-Witzen erlangen werden ist ungewiss, aber: Es gibt unter den unzähligen der zugegebenermaßen recht flachen Superhelden-Kalauer einige echte Perlen. So zum Beispiel dieses humoristische Kleinod: Chuck Norris isst am liebsten Melonen-Joghurt – mit ganzen Früchten. Ich persönlich habe noch nie Melonen-Joghurt gegessen, kann mir die Kombination aber durchaus lecker vorstellen. Doch zum geschmacklichen Aspekt der beeindruckenden Frucht (des Gemüses? der Beere?) später mehr, widmen wir uns erst den harten Fakten, die über das schon rein optisch beeindruckende Schwergewicht bekannt sind. Ich meine natürlich Fakten über die Melone und nicht über Chuck Norris.

Die Botanik

Auch wenn die Melone von den meisten Menschen zu den Früchten gezählt wird handelt es sich aus botanischer Sicht um ein Fruchtgemüse aus der Familie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae). Unterschieden wird in der Regel zwischen Wassermelonen (Citrullus lanatus) und Zuckermelonen (Cucurbita melo), die in der Botanik aber nicht als Verwandtschaftsgruppen gelten. So ist die Zuckermelone enger mit der Gurke verwandt als mit der Wassermelone. Aus ihrer ursprünglichen Heimat in den Trockengebieten Süd- und Zentralafrikas verbreitete sich die Melone zunächst in den warmen Regionen Westeuropas und machte dann von Spanien aus den Sprung über den Atlantik nach Amerika. Heutzutage zählt China mit rund 70 Prozent der gesamten Produktion zu den größten Anbaugebieten weltweit. In Deutschland ist der Anbau von Melonen nur in Regionen mit besonders mildem Klima möglich, beispielsweise in der Pfalz oder im südlichen Rheintal.

Wassermelonen-Wissen

Ihr Name lässt es bereits vermuten: Das Fruchtfleisch der Wassermelone hat einen Wasseranteil von bis zu 95 Prozent und ist daher als sommerlicher Durstlöscher besonders beliebt. Die leuchtend rote Färbung verdankt das Fruchtfleisch dem Carotinoid Lycopin, das neben seiner starken Färbekraft angeblich auch eine positive Wirkung auf das Immunsystem haben soll. Laut dem Guinness-Buch der Rekorde wog die größte Wassermelone aller Zeiten stolze 122 Kilogramm und wurde 2006 in Amerika geerntet. Aber auch die „kleineren“ Exemplare, die ihren Weg in den hiesigen Einzelhandel finden, wiegen bereits zwischen zwei und fünf Kilo. Davon landet beim Verzehr aber glücklicherweise nur wenig auf den Hüften – 100 Gramm Wassermelone enthalten gerade mal 30 Kalorien. Die meisten der heutzutage gezüchteten Sorten (es gibt rund 150 verschiedene) sind „kernarm“, dabei sind gerade die Kerne mit einem hohen Gehalt an „guten“ Eiweißen und Fetten aus Sicht der Ernährungswissenschaftler besonders wertvoll. Tipp: In der geröstete und leicht gesalzene Melonenkerne sind ein tolles und gesundes Crunchy-Topping für sommerliche Salate.

Reif oder nicht?

Und nun zur Melonen-Frage Nummer eins: Woran erkenne ich im Laden, ob eine Wassermelone unreif, reif oder schon überreif ist? Die Färbung der Schale sowie der Geruch der (nicht aufgeschnittenen) Wassermelone lassen keinen Rückschluss auf den Reifegrad zu. Trotzdem muss man nicht die Katze im Sack, respektive die Melone in der Schale kaufen: Mit einem einfachen Klopf-Test lässt sich der Reifegrad schnell feststellen. Eine reife Melone erzeugt einen hohlen, dumpfen Ton, wenn man mit dem Fingerknöchel darauf klopft. Ein hellerer (fast schon metallischer) Klang, deutet auf eine überreife Frucht hin, während ein sehr leiser oder ganz fehlender Ton eine unreife Melone kennzeichnet. Da eine ganze Melone für unseren zwei-Personen-Haushalt in der Regel zu viel ist, kaufe ich beim türkischen Gemüsehändler meines Vertrauens bereits aufgeschnittene Melonen. Praktischerweise bietet der freundliche Händler seinen Kunden ein Tablett mit Probier-Stückchen an, da ist ein Fehlkauf eigentlich ausgeschlossen. Kaufe ich eine halbierte oder geviertelte Melone im Supermarkt (in dem man nicht probieren kann) ist eine satte rote oder rosa Färbung ein gutes Indiz für Frische und den richtigen Reifegrad. Mehlig wirkendes Fruchtfleisch oder bräunlich matschige Verfärbungen sind ein Zeichen für überreife oder bereits vergorene Früchte – dann heißt es Finger weg.

Die Aufbewahrung

Da die Früchte kaum nachreifen kann eine nicht angeschnittene Melone zwei bis drei Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden (ausreichen Platz vorausgesetzt). Bei bereits angeschnittenen Melonen sollte die Schnittfläche mit Klarsichtfolie abgedeckt werden. Die Haltbarkeit verkürzt sich hier auf zwei bis drei Tage. Eingefrorene Melonenstücke werden beim Auftauen matschig, daher ist diese Aufbewahrungsmethode nur bei der späteren Verwendung für Smoothies oder Desserts zu empfehlen.

Das Aufschneiden

Eigentlich braucht es nicht mehr als ein stabiles Schneidebrett und ein ausreichend großes Messer, um die Megafrucht in Scheiben, Stifte oder Würfel zu schneiden. Aber natürlich gibt es auch hierfür zahllose Tipps und Lifehacks im Internet. Ein besonders gelungenes YouTube-Video zum Thema findet ihr unter folgendem Link: Wassermelone richtig schneiden

Falls euch mein Beitrag gefällt und ihr gerne auch noch etwas zu den sehr leckeren Zuckermelonen lesen wollt, lasst es mich in den Kommentaren wissen – die Melonen-Saison hat gerade erst begonnen. Guten Appetit!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

34 Kommentare


1
#1
13.6.18, 13:15
Das mit dem Klopftest mache ich auch immer. Lustig, wenn vorbeilaufende Kunden herrein sagen.
Leider hat das mit dem klopfen nicht immer funktioniert. Ich habe gelesen, daß Melonen mit einer deutlich gelben Liegefläche am sichersten reif sein sollen. Für mich ist es jedesmal spannend, das aufschneiden der Melone. Hopp oder Topp.
1
#2
13.6.18, 13:22
Eine frische Melone erkennt man beim Aufschneiden daran, das sie irgendwie einreißt, also keinen geraden Schnitt ergibt. Ja, das mit dem klopfen ist bei uns auch ein Muss...
Aufgeschnittene Melonen, bei der Gemüsefrau meines Vertrauen, probiere ich immer. Es kam auch schon vor, das ich diese Melone nicht gekauft habe.

Guter Tipp, @Kriss👏
4
#3
13.6.18, 13:42
Ich sehe deine Tipps mittlerweile schon mehr als Kolumne , die ich immer mit großem Interesse lese .
Bitte , gerne mehr davon ☺.
#4
13.6.18, 14:44
Ein sehr guter Beitrag! Ich mag am liebsten die Wassermelonen mit gelben Fruchtfleisch.
5
#5
13.6.18, 16:07
Was ich spannend finde: "Früher" (sprich, als ich klein war) waren viel mehr schwarze Kerne in den Wassermelonen. Heute kaum noch, da - wie gesagt - weggezüchtet. Wieso finden Menschen die Kerne nur so schlimm? Ich hab sie entweder geschluckt oder (falls draußen gegessen) in hohem Bogen ausgespuckt 😂
#6
13.6.18, 16:14
@Bernhard:

nicht jeder Mensch kann die Kerne gut verdauen, wer einen kranken Darm hat, für den sind diese Melonenkerne ganz unangenehm !
4
#7
13.6.18, 16:16
@Villö: Ich behaupte mal forsch, dass es wesentlich mehr Menschen gibt, die Melonenkerne vertragen als nicht. D.h. das kann sicherlich nicht der Grund sein.
#8
13.6.18, 17:06
mir haben die schwarzen Kerne auch nichts ausgemacht, aber so fast ohne finde ich es doch angenehmer. Was mir aufgefallen ist, so süss und aromatisch wie z.b. in der Türkei oder Spanien, sind unsere Melonen nicht, jedenfalls selten.
#9
13.6.18, 17:18
Upsi # 8 :
"Unsere " Melonen stammen aus Südländern , werden (wie andere Südfrüchte) unreif geerntet und reifen erst in unseren Regionen nach .Denen fehlt schlicht die Sonne , daher der Verlust an Aroma.
#10
13.6.18, 17:34
Upsi, genau, es fehlt die Sonne in Deutschland...bei uns gibt es riesige Melonenfelder und an den Landstraßen werden sie auch sofort verkauft von den Bauern.

Melonen werden nie unreif geerntet, so wie z.bsp. wie die Bananen.

Bernhard, da ja jeder Mensch anders tickt, kann man nichts verallgemeinern .
1
#11
13.6.18, 17:43
ich empfehle ergänzend den Thread mit den Chuck Norris Witzen im Forum :o)
#12
13.6.18, 17:47
Ok, die fehlende Sonne ist schuld, wie bei so vielen Dingen. Ich liebe zuckersüße Wassermelonen, könnte ein fünf Kilo Stück am Tag verdrücken. Brauche dann aber nichts anderes. Ok, noch ein paar Wochen, dann gönne ich mir ein ganzes Feld 😃
1
#13
13.6.18, 18:05
@Upsi:

du kommst mich besuchen😂 O.K. ich warte auf dich...
1
#14
13.6.18, 19:00
@Villö: du darfst in froher Erwartung bleiben, irgendwann nehmen wir deine Himmelsrichtung in Angriff, dann bleibt aber nix übrig von deinen Melonen. 😃😂😘
#15
13.6.18, 19:23
Habe in den letzten Tagen zusammen mit meinem Mann schon zwei ganze Wassermelonen verdrückt. Ich mag die auch sehr gerne und richtig gekühlt finde ich Wassermelone erfrischender als ein Getränk. Die mit gelbem Fruchtfleisch mag ich auch am liebsten, aber die kommen erst später, ich glaube ab Mitte Juli. 

Die auch im Video gezeigte Schneidetechnik, große Stifte zu machen, kenne ich auch erst seit zwei, drei Jahren und die ist super. So kann man Wassermelone leicht essen und auch gut mitnehmen. 
3
#16
13.6.18, 20:37
Kriss: Da ist Du ja endlich wieder und sofort mit zum Wetter passendem Wassermelonenwissen 😃

Wassermelonen lassen sich wunderbar mit Zahnseide schneiden.
Probiert es mal aus:
Melone vierteln, oben an einem Viertel ansetzten, dicht an der Schale durchziehen und danach mit der Zahnseide senkrecht in Stifte schneiden. Zahnseide ohne Wachs und Pfefferminzgeschmack eignet sich am besten - aber wer weiß............ 
1
#17
14.6.18, 19:25
Ich persönlich kaufe Melonen immer mit Kernen weil die einfach gesünder und besser schmecken. Die ohne Kernen ist eine Züchtung zwischen Kürbis und Melone. Überhaupt sind Früchte mit Kernen viel gesünder.
1
#18
15.6.18, 12:06
@all - Vielen Dank für eure Kommentare & Anregungen :)

@xldeluxe_reloaded: Ja, da bin ich wieder - manchmal braucht man halt eine kleine Auszeit :)
#19
17.6.18, 09:38
Eine kleine Ergänzung zum Beitrag (aber nur um meinem sonntäglichen Besserwisserdrang nachzukommen): Melonen sind -botanisch gesehen- Beeren, der Begriff "Fruchtgemüse" ist ein küchentechnischer, kein wissenschaftlich botanischer. Vielleicht interessiert das jemanden.

Ich kann mich DaCapo #3 und xldeluxe-reloaded #16 nur anschließen: immer wieder interessant und gut geschrieben Deine Beiträge, schön, dass Du wieder zurück bist!
#20
17.6.18, 15:36
Schön für Euch , dass Ihr Melone ( egal welche Sorte ) mögt . Wurde mal dazu gezwungen etwas davon zu essen.....die war wohl noch nicht reif , schmeckte ekelig bitter.....seit dem nie wieder . Von meiner Arbeit an der Kasse kenne ich 4 Sorten : Wasser , Honig , Galia und Netzmelone .
( Gehört jetzt nicht hier her ) , möchte mal eine Drachenfrucht ( Pitaheya ) probieren , Sie kommt aus Vietnam .
#21
17.6.18, 15:50
Schnuff, dann probiere doch wieder mal. Wenn ich alles nicht essen würde, was mir beim ersten Mal nicht geschmeckt hat, würde ich mich um einige Genüsse bringen. Außerdem schmecken die unterschiedlichen Melonenarten auch unterschiedlich. Pitahaya hat übrigens keinen besonderen Eigengeschmack. Ich finde, sie hält das Versprechen nicht, was ihr spektakuläres Äußere verspricht, ähnlich wie Rambutan. 
#22
18.6.18, 13:29
@Schnuff: Dann versuch doch einmal die Galia- oder Netzmelone. Wenn sie an der Blütenseite duftet, dann ist sie reif. Du hast ja Erfahrung, wenn du sie täglich durch die Kasse ziehst: Kauf dir nur die gelben Melonen und nicht rein grüne. Sie sollten auf Druck ein ganz wenig nachgeben. Ist so ähnlich wie bei der Ananas.
Schlimmstenfalls schmecken die unreifen Früchte nach nix. Bittere habe ich noch nicht gehabt.
#23
18.6.18, 13:35
@Bernhard: Als ich noch Kind war - und das ist schon laaange her, da hat man mir immer gesagt, dass Melonenkerne ungesund sind und man Durchfall davon bekommt. Deshalb mussten wir die Kernchen immer ausspucken. Oft wurde die Mitte der Wassermelone herausgeschnitten - ausgerechnet dort, wo sie am süßesten ist !
Heute esse ich die Kerne ohne Probleme mit. Und du hast recht: sie wurden weitestgehend herausgezüchtet.
#24
18.6.18, 13:42
@marina14: #22 : danke , das werde ich mal probieren .
Was anderes : hatte mal gelesen , dass man Wassermelonen mit unten einer großen gelben Stelle liegen lassen sollte , weil sie mit Schnellwachsmitteln behandelt wären ud sie ein gerissenes Fruchtfleisch hätten . Vorzugsweise aus China . Ob was dran ist , weiß ich nicht .
1
#25
18.6.18, 13:52
@Schnuff: und ich habe in einer Ratgebersendung gehört, daß diese gelben Stellen ein Zeichen von Reife sind. Da weiss man manchmal ehrlich nicht was richtig ist.
Ich bleibe beim klopfen und dem Bauchefühl. Hopp oder Topp
1
#26
18.6.18, 13:57
Wassermelonen kaufe ich meist bei unserem Türkischen Lebensmittelmarkt, dort sind sie super lecker, fast ohne Kerne und eigentlich immer reif. Da es dort immer riiiieeesige Melonen zu kaufen gibt, die ich gar nicht aufessen kann, frage ich immer ganz lieb, ob ich nur eine halbe bekommen kann. Klappt immer und ich sehe sofort, wie reif die innen ist (und sie ist immer reif und mega lecker *sabber*)
#27
18.6.18, 14:02
@Upsi: #25 : das stimmt . Außerdem darf man bei Facebook auch nicht alles glauben . Vielleicht überwinde ich mich doch noch und kaufe mir eine halbe Melone.....
#28
18.6.18, 14:04
Schnuff, wenn du auch einen türkischen Laden in der Nähe hast, frag doch mal ganz lieb, ob du nicht ein Stückchen probieren kannst. Oder auf dem Wochenmarkt, meist sind die ganz nett und du bekommst ein Stückchen :-)
#29
18.6.18, 14:08
@Binefant: habe ich leider nicht . In der Kreisstadt , ca.  15 km entfernt , gibt es einen türkischen Supermarkt . War da aber noch nie drin .
Hätte hier in der Nähe nur Aldi , Edeka und Rewe .
1
#30
18.6.18, 14:17
bei Edeka und REWE könnte es auch klappen, versuch mal :-)
#31
18.6.18, 14:32
@Upsi: die gelben Stellen kommen davon, dass die Wassermelonen ja auf irgendeiner Stelle liegen und dabei wachsen und reifen müssen und genau dort, wo sie liegen, kommt dann natürlich kein Licht und keine Sonne ran. Also bleibt die Liegestelle gelb, egal ob die Melone jetzt fast reif, reif oder überreif ist. 
#32
18.6.18, 18:03
@Schnuff: 
Da die Drachenfrucht so toll aussieht, habe ich sie mir auch einmal gekauft.
Sie schmeckt leider nach noch weniger als garnichts, einmal und nie wieder.
Am besten zur Dekoration geeignet.
#33
18.6.18, 19:11
@Ingrid 771: OK, echt ? Vielleicht können sie die nur unreif ernten und dann haben die kein Aroma....am besten einheimische Sorten kaufen . So gibst Du viel Geld aus und bist enttäuscht.
#34
18.6.18, 20:20
@Schnuff: In Kommrntar 21 schreibt HörAufDeinHerz auch schon von der Drachenfrucht..
Sie ist fade und ganz und gar ohne Süße und Geschmack, das Äußere täuscht.
An Melonen liebe ich nur die Honigmelonen, die anderen leider nicht.
Der Tipp ist aber gut, denn die Menschen und Geschmäcker sind nun mal verschieden. 

Tipp kommentieren

Emojis einfügen